Startseite Suche Menue ServiceWhatsAppTwitterGoogle+Facebook
Wissen | Katharina Barbara von Baden-Durlach (1650-1733)

Katharina Barbara von Baden-Durlach (1650-1733)

Katharina Barbara von Baden-Durlach wurde im Jahr am 4. Juni 1650 in Ueckermünde geboren. Ihr Vater war Friedrich VI, Markgraf von Baden-Durlach, ihre Mutter Christine Magdalene, Pfalzgräfin bei Rhein zu Zweibrücken-Kleeburg. Katharina Barbara von Baden-Durlach war somit eine Prinzessin aus dem Hause Baden-Durlach. Viele Jahre lebte sie in Sulzburg im Südschwarzwald, dass zur Herrschaft Baden-Durlach gehörte. Sie lebte einige Jahre im örtlichen Schloss in Sulzburg und tat außerordentlich viel für die Armen des Landes. Ihre größte Stiftung war die Einrichtung einer Armenapotheke in Sulzburg, in der Arme und Kranke erhielten damals unentgeltlich Medikamente erhielten. Für mittellose und arme Schüler wurden im 18. Jahrhundert Wecken und Brezeln gestiftet. Daraus entwickelte sich der Sulzburger Brauch des "Weckensonntages". Katharina Barbara von Baden-Durlach starb am 14. Januar 1733 in Durlach.

Anzeige

Muettersproch-GsellschaftDie Zähringer. Mythos und WirklichkeitSchwarzwaldverein
Apotheken  | Bahn | Branchen | Hofläden  | Postleitzahl | Telefonbuch | Wikipedia

Alle Inhalte, Texte, Fotos und Grafiken auf dieser Internetseite (Region Wissen » Seite Katharina Barbara von Baden-Durlach (1650-1733)) und alle dazugehoerigen Domainnamen sind urheberrechtlich geschuetzt. Diese Internetseite ist nicht die offizielle Webseite des Schwarzwalds, des Bodensee, Wissen sowie der aufgefuehrten Orte und Landkreise bzw. Ferienregionen. Cookies erleichtern die Bereitstellung einiger Dienste auf dieser Homepage www.badische-seiten.de (Seite Katharina Barbara von Baden-Durlach (1650-1733)). Mit Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Datenschutz | Impressum | Literaturhinweise



Alle Angaben ohne Gewähr - Änderungen vorbehalten 2002- 2018
Alle Seiten © Alle Rechte vorbehalten. (All rights reserved)