Startseite Suche Menue ServiceWhatsAppTwitterGoogle+Facebook
Wissen | Kaiserstühler Krieg

Kaiserstühler Krieg

Als Kaiserstühler Krieg bezeichnet man einen Konflikt zwischen zwei mächtigen Adelshäusern des Breisgaus, den Herren von Üsenberg und den Herren von Falkenstein, der von 1320 bis 1322 andauerte. Ausgangspunkt waren Streitigkeiten wegen der Vogtei des Dorfes Bickensohl im Kaiserstuhl. Während des Kaiserstühler Kriegs wurden einige Burgen und Dörfer im Breisgau zerstört, vor allem rund um den Kaiserstuhl. Erst im Jahr 1322 kam es zu einem dauerhaften Waffenstillstand, unter der Vermittlung von Herzog Leopold von Österreich und den Bischof von Straßburg. Als Verlierer gingen die Herren von Üsenberg aus dem Kaiserstühler Krieg hervor, die gegen Ende des Konflikts auf der Verliererstraße waren und danach dauerhaft an Macht und Einfluss verloren.

Siehe auch ...

» Herren von Üsenberg

Anzeige

Historische Gasthäuser BadenMuettersproch-GsellschaftSchwarzwaldverein
Apotheken  | Bahn | Branchen | Hofläden  |  Koordinaten  | Postleitzahl | Telefonbuch | Wikipedia

Alle Inhalte, Texte, Fotos und Grafiken auf dieser Internetseite (Region Wissen » Seite Kaiserstühler Krieg) und alle dazugehoerigen Domainnamen sind urheberrechtlich geschuetzt. Diese Internetseite ist nicht die offizielle Webseite des Schwarzwalds, des Bodensee, Wissen sowie der aufgefuehrten Orte und Landkreise bzw. Ferienregionen. Cookies erleichtern die Bereitstellung einiger Dienste auf dieser Homepage www.badische-seiten.de (Seite Kaiserstühler Krieg). Mit Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Datenschutz | Impressum | Literaturhinweise



Alle Angaben ohne Gewähr - Änderungen vorbehalten 2002- 2018
Alle Seiten © Alle Rechte vorbehalten. (All rights reserved)