Startseite
  Wissen | Johannes von Nepomuk

Johannes von Nepomuk

Johannes von Nepomuk wurde um 1350 bei Pilsen in Böhmen geboren und war ein böhmischer Priester und Märtyrer. Er arbeitete viele Jahre Generalvikar des Prager Erzbischofs. Der Überlieferung nach starb er den Märtyrertod. Als Beichtvater von Königin Johanna von Böhmen verweigerte er gegen den Willen ihres Mannes, dem König Wenzel von Böhmen, die Preisgabe ihrer Beichte. Johannes von Nepomuk wurde daraufhin gefoltert und später von der Prager Karlsbrücke in die Moldau gestürzt. Sein Denkmal, das im Jahr 1693 auf der Karlsbrücke errichtet wurde, machte ihn zu einem der bedeutendsten Brückenheiligen. Er gilt seither allgemein als Patron der Schiffer, Flößer, Müller, der Brücken, gegen Wassergefahren und steht für Verschwiegenheit. Johannes Nepomuk wurde 1729 von Papst Benedikt XIII. heiliggesprochen.

Anzeige

Apotheken  | Bahn | Branchen  | Postleitzahl | Telefonbuch | Wikipedia

Alle Inhalte, Texte, Fotos und Grafiken auf dieser Internetseite (Region Wissen » Seite Johannes von Nepomuk) und alle dazugehoerigen Domainnamen sind urheberrechtlich geschuetzt. Diese Internetseite ist nicht die offizielle Webseite des Schwarzwalds, des Bodensee, Wissen sowie der aufgefuehrten Orte und Landkreise bzw. Ferienregionen. Cookies erleichtern die Bereitstellung einiger Dienste auf dieser Homepage www.badische-seiten.de (Seite Johannes von Nepomuk). Mit Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Verwendung Cookies | Impressum | Literaturhinweise



Alle Angaben ohne Gewähr - Änderungen vorbehalten 2002- 2017
Alle Seiten © Alle Rechte vorbehalten. (All rights reserved)