Startseite Suche Menue ServiceWhatsAppTwitterGoogle+Facebook
Wissen | Johann Georg Faust

Johann Georg Faust

Johann Georg Faust - meist nur Doktor Faust genannt - wurde mit großer Wahrscheinlichkeit um das Jahr 1480 in der württembergischen Stadt Knittlingen, nördlich von Pforzheim gelegen, geboren. In seinem späteren Leben entwickelte er sich zu einem wandernden Magier, Astrologe, Alchimist und Wahrsager, der bis heute die Gemüter beschäftigt. Er gilt zudem als berühmtester Einwohner Staufens im Breisgau, da er hier vor knapp 500 Jahren unter mysteriösen Umständen verstarb. Darüber hinaus ist jener Doktor Faust in Goethes Faust in die Weltliteratur eingegangen. Über das Leben des historischen Vorbilds gibt es nur wenige Zeugnisse und Dokumente. Danach lässt sich in den Überlieferungen ein Mann erkennen, der auf seine Zeitgenossen ungeheuer faszinierend gewirkt haben muss. Nicht nur das einfache Volk schwor auf seine magischen Kräfte und Zaubermittel. Luther oder Melanchthon, geistliche und weltliche Fürsten, auch die Großen seiner Zeit waren gezwungen, sich mit dem vielseitigen Menschen Faust auseinander zu setzen. Man befragte ihn als Heilkünstler und Hellseher, als Alchemisten und Astrologen.

Das Geburtshaus des Dr. Johann Georg Faust (um 1480 – 1540) befindet sich bis heute bei der Stadtkirche in Knittlingen. Der historische Faust wurde hier in diesem Gebäude am Kirchplatz 8 geboren. Als Schulleiter war er später in Bad Kreuznach tätig. 1513 hielt er sich in Erfurt auf. 1520 stellte er dem Bischof von Bamberg das Horoskop. 1523 war er in der Nähe von Eichstätt. Um das Jahr 1528 wurde er aus Ingolstadt ausgewiesen, 1532 in Nürnberg nicht eingelassen und landete schließlich in Staufen im Breisgau. Man nimmt an, dass der Burgherr Anton von Staufen Faust als Goldmacher anstellte, als der Silberbergbau des Adelsgeschlechtes im nahen Münstertal sich dem Ende näherte. Um 1540 kam Faust in seinem Zimmer im Gasthaus Löwen auf spektakuläre Weise ums Leben. Man geht heute davon aus, dass dies vermutlich bei einer chemischen Explosion passiert sein könnte.

Heute kann man an der Fassade des Gasthauses zum Löwen lesen: "…und es geht die Sage, der obersten Teufel einer, der Mephistopheles den er in seinem Leben nur seinen Schwager genannt, habe ihm, nachdem der Pact von 24 Jahren abgelaufen, das Genick abgebrochen und seine arme Seele der ewigen Verdammnis überantwortet."

Anzeige

Muettersproch-GsellschaftHistorische Gasthäuser BadenSchwarzwaldverein
Apotheken  | Bahn | Branchen | Hofläden  | Postleitzahl | Telefonbuch | Wikipedia

Alle Inhalte, Texte, Fotos und Grafiken auf dieser Internetseite (Region Wissen » Seite Johann Georg Faust) und alle dazugehoerigen Domainnamen sind urheberrechtlich geschuetzt. Diese Internetseite ist nicht die offizielle Webseite des Schwarzwalds, des Bodensee, Wissen sowie der aufgefuehrten Orte und Landkreise bzw. Ferienregionen. Cookies erleichtern die Bereitstellung einiger Dienste auf dieser Homepage www.badische-seiten.de (Seite Johann Georg Faust). Mit Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Datenschutz | Impressum | Literaturhinweise



Alle Angaben ohne Gewähr - Änderungen vorbehalten 2002- 2018
Alle Seiten © Alle Rechte vorbehalten. (All rights reserved)