Startseite Suche Menue ServiceWhatsAppTwitterGoogle+Facebook
Wissen | Habsburger

Habsburger

Die Habsburger waren ein europäisches Herrscherhaus, das seit dem 10. Jahrhundert mit zahlreichen Gütern am Oberrhein, im Elsass und in der Schweiz sesshaft war. Im Schweizer Kanton Aargau befindet sich auch nachweislich die Habsburg, die Stammburg der Habsburger und zugleich die namensgebende Burg des Herscherhauses. In den Geschichtsbüchern gilt Guntram der Reiche, der um das Jahr 950 lebte, als der erste nachweisbare Habsburger Vorfahre. Im 12 Jahrhundert traten die Habsburger auch in den sesshaften Regionen vermehrt als Grafen bzw. Landgrafengeschlecht in Erscheinung. Um 1273 wurde der erste Habsburger mit Rudolf von Habsburg zum König gewählt. Rudolf I. hatte die Jahre nach dem Untergang der Staufer zu beträchtlicher Vermehrung und Abrundung seines Hausbesitzes in der Schweiz genutzt. Als er 1273 zum deutschen König gewählt wurde, befand sich außerdem fast das ganze linke Rheinufer vom Bodensee bis zu den Vogesen in seiner Hand. Durch den Sieg Rudolfs I. über Ottokar II. von Böhmen kamen die Habsburger 1278 in den Besitz der Herzogtümer Österreich und Steiermark. Damit begann die allmähliche Verlagerung der habsburgischen Macht vom Südwesten des Reiches nach dem Südosten. Seine Söhne erhielten die neu gewonnenen Herzogtümer Steiermark und Österreich als Lehen übertragen. Dies war der Beginn der Habsburgerdynastie im Deutschen Reich und in ganz Mittel- und Südeuropa.

Österreich, Kärnten, Freiburg, der Breisgau und Besitzungen in Norditalien vergrößerten schnell das Reich und auch die Macht der Habsburger. Nach diesen Gebietsvergrößerungen wurden die Stammlande der Habsburger auch als Haus Österreich bezeichnet. Eine weitere wichtige Persönlichkeit war Maximilian I. Er übernahm 1493 die Regierung und erweiterte die Macht Habsburgs durch geschickte Heiratspolitik und Diplomatie. So kamen im Laufe der Zeit die Niederlande und später auch das Königtum Spanien hinzu. Die Habsburger waren zu Beginn der Neuzeit die mächtigste Dynastie Europas geworden. Mit Karl V. hatte Habsburg schließlich im 16. Jahrhundert den Höhepunkt seiner Macht erlangt. Als dieser 1556 sein Amt aufgab, teilte sich das Haus Habsburg in zwei Herrschaftsgebiete auf. Der eine war der Österreichische Teil, der spanische Ableger mit dem umfangreichen Besitz in Amerika der andere. Letzterer verlor bald an Einfluss und verschwand um 1700 von der europäischen Bühne. Im 17. und 18. Jahrhundert stritten sich Franzosen und Habsburger ständig um Land und Einfluss in der europäischen Politik.

Nachdem Kaiser Karl VI. 1740 ohne männlichen Thronfolger starb, entstand durch die Heirat seiner Tochter Maria Theresia mit dem späteren Kaiser Franz I. Stephan die Linie Habsburg-Lothringen, die von 1765 bis 1806 im Heiligen Römischen Reich Deutscher Nation und 1867 in der Österreichisch-Ungarischen Monarchie regierte. Durch die Niederlage im 1. Weltkrieg zerfiel das Haus Habsburg endgültig. Angehörige der Familie wurden sogar des Landes verwiesen. Die Gemeinden und Städte in Vorderösterreich hatte das Haus Habsburg durch die Kriege gegen Frankreich bereits im Jahr 1805 verloren. Im Frieden von Pressburg gingen insbesondere die im heutigen Baden-Württemberg befindlichen Besitztümer und die Macht an das Großherzogtum Baden und das Königreich Württemberg über. Im Internet informiert eine "Virtuelle Ausstellung" über die Geschichte der Habsburger. Die "Welt der Habsburger" geht auf eine Initiative der österreichischen Bundesregierung zurück und ist sogar in den Regierungsprogrammen von 2007 und 2008 verankert. Das Projekt wurde dann von der Schloss Schönbrunn Kultur- und Betriebsges.m.b.H. durchgeführt und finanziert.

Welt und Welten der Habsburger
Projekt der Schloß Schönbrunn Kultur- und Betriebsges.m.b.H.
www.habsburger.net

Anzeige

Muettersproch-GsellschaftHistorische Gasthäuser BadenLandesgartenschau Lahr 2018
Apotheken  | Bahn | Branchen | Hofläden  | Postleitzahl | Telefonbuch | Wikipedia

Alle Inhalte, Texte, Fotos und Grafiken auf dieser Internetseite (Region Wissen » Seite Habsburger) und alle dazugehoerigen Domainnamen sind urheberrechtlich geschuetzt. Diese Internetseite ist nicht die offizielle Webseite des Schwarzwalds, des Bodensee, Wissen sowie der aufgefuehrten Orte und Landkreise bzw. Ferienregionen. Cookies erleichtern die Bereitstellung einiger Dienste auf dieser Homepage www.badische-seiten.de (Seite Habsburger). Mit Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Datenschutz | Impressum | Literaturhinweise



Alle Angaben ohne Gewähr - Änderungen vorbehalten 2002- 2018
Alle Seiten © Alle Rechte vorbehalten. (All rights reserved)