Startseite Suche Menue ServiceWhatsAppTwitterGoogle+Facebook
Stühlingen | Schloss Hohenlupfen

Schloss Hohenlupfen

Rund 150 Meter über der Wutach erhebt sich das Schloss Hohenlupfen. Heute bietet sich das Schloss in der Gestalt nach den Umbauten von 1620 bis 1624, wobei die einstige Burg noch an vielen Stellen erkennbar ist. Der gewaltige Bergfried mit seiner barocken Haube ist das weithin sichtbare Wahrzeichen der Stadt Stühlingen. Lianenbehangene Felswände, verwachsenen Schluchten und verwunschene Ecken und Winkel lassen die Schlossanlage geheimnisvoll erscheinen. An der Stelle des heutigen Schlosses soll mit großer Wahrscheinlichkeit ein römischen Wart- und Signalturm gestanden haben. Denn die Römer hatten in der Nähe eine kleine Stadt, die der 21. Legion als Stützpunkt diente. Im Mittelalter war die Burg Sitz der seit 1093 vorkommenden Herren von Stühlingen und war ab zu Beginn des 13. Jahrhunderts im Besitz der Herren von Küssaburg. Ab 1251 war die Burg dann als Lehen in den Händen der Grafen von Lupfen, deren Namen das Schloss bis heute trägt. Rund vier Jahrhunderte Jahre lang bestimmte das aus dem Württembergische stammende Geschlecht der Grafen von Lupfen die Geschicke dieses Gebietes. Sie verliehen Stühlingen unterhalb des Schlosses auch 1262 die Stadtrechte.

In ihre Herrschaftszeit fallen so bedeutende Ereignisse wie die fast völlige Zerstörung der Burg und Stadt im Schweizerkrieg 1499, und 1524 der Ausbruch des Deutschen Bauernkrieges. Nach dem Aussterben des Grafengeschlechts Lupfen im Jahr 1582 kommt die Landgrafschaft in den Besitz der Erbmarschälle von Pappenheim. Sie bauten die Burg zu einem Schloss umd und gaben der Anlage die bis heutige erhaltene Gestalt. Im Jahr 1639 fielen Stühlingen und die Landgrafschaft an das Haus Fürstenberg. Noch heute ist das Schloss "Hohenlupfen" im Besitz des Fürsten zu Fürstenberg, während die Ländereien 1806 staatsrechtlich an das Großherzogtum Baden übergingen. Im September 2007 veranstaltete die Fürstenfamilie auf Schloss Hohenlupfen erstmals ein großes Fest in historischem mittelalterlichem Rahmen mit Ritterlager, Händlern, Speis und Trank, Kinderanimation, Ritterturnier, Gauklern und vielem mehr. Als Mittelpunkt eines Schauspiels steht der Schneckenstreit, um den sich das zweitägige umfangreiche Programm rankt. Das Fest soll in Zukunft fester Bestandteil des kulturellen Lebens in Stühlingen werden und das Schloss Hohenlupfen ist dabei die historische Kulisse für die farbenprächtigen Festspiele.

Seit 2011 gehört das Schloss Hohenlupfen in Stühlingen Martin und Cécile Stamm in Schleitheim, bis dahin befand sich das Schloss im Besitz der Fürstenfamilie Fürstenberg. Das Schloss kann auf Wunsch gemietet werden für verschiedene Feiern jeglicher Art und Größe: Ob Hochzeit, Taufe, Firmenanlass, Geburtstagsfeier oder Klassentreffen - das Schloss bietet einen wunderschönen Rahmen mit einem speziellen Ambiente und ist ein Geheimtipp für romantische Anlässe oder gemütliche Feiern.
Schloss Hohenlupfen

Foto: Schloss Hohenlupfen

Anzeige

Muettersproch-GsellschaftHistorische Gasthäuser BadenSchwarzwaldverein
Apotheken  | Buchhandlungen  | Bahn | Branchen | Hofläden  | Kindergeburtstag | Indoor Aktivitäten |  Koordinaten | Location  | Postleitzahl | Telefonbuch | Wikipedia  | Schwimmbäder | Suche

Alle Inhalte, Texte, Fotos und Grafiken auf dieser Internetseite (Region Stühlingen » Seite Schloss Hohenlupfen) und alle dazugehoerigen Domainnamen sind urheberrechtlich geschuetzt. Diese Internetseite ist nicht die offizielle Webseite des Schwarzwalds, des Bodensee, Stühlingen sowie der aufgefuehrten Orte und Landkreise bzw. Ferienregionen. Cookies erleichtern die Bereitstellung einiger Dienste auf dieser Homepage www.badische-seiten.de (Seite Schloss Hohenlupfen). Mit Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Datenschutz | Impressum | Literaturhinweise



Alle Angaben ohne Gewähr - Änderungen vorbehalten 2002- 2018
Alle Seiten © Alle Rechte vorbehalten. (All rights reserved)