Startseite
  Schluchsee | Schwarzhalden

Schwarzhalden

Als Schwarzhalden bezeichnet man eine Wüstung auf der Gemarkung von Schluchsee im Hochschwarzwald. Wüstung ist allgemein die Bezeichnung für ein Dorf oder einen Weiler, der von seinen Bewohnern aufgegeben wurde. Die Tanne mit den beiden Äxten im Wappen des ehemaligen kleinen Schwarzwaldortes Schwarzhalden deutet darauf hin, dass hier in Schwarzhalden überwiegend die Rodung der Wälder in der zweiten Hälfte des 17. Jahrhunderts vorangetrieben wurde. Das geschlagene Holz ging an die Eisenschmelze in Gutenberg, die dem Kloster St. Blasien gehörte. Vom einstigen Ortsteil Schwarzhalden ist heute kaum noch etwas erhalten. Die in dem Waldgebiet zwischen Seebrugg und Schönenbach bis vor 100 Jahren existierende Gemeinde wurde schon 1911 offiziell aufgelöst. 1841 lebten hier noch rund 120 Menschen, bei einer Zählung im Jahr 1940 waren es gerade noch ein gutes Dutzend. Heute erinnern nur noch zahlreiche steinerne Relikte und Kreuze an die ehemals selbstständige Gemeinde, die über viele Jahrzehnte überwiegend von Holzfällernbewohnt wurde.

Siehe auch ...

» Wüstung

Anzeige

Apotheken  | Buchhandlungen  | Bahn | Branchen  |  Koordinaten | Location  | Postleitzahl | Telefonbuch | Wikipedia  | Suche

Alle Inhalte, Texte, Fotos und Grafiken auf dieser Internetseite (Region Schluchsee » Seite Schwarzhalden) und alle dazugehoerigen Domainnamen sind urheberrechtlich geschuetzt. Diese Internetseite ist nicht die offizielle Webseite des Schwarzwalds, des Bodensee, Schluchsee sowie der aufgefuehrten Orte und Landkreise bzw. Ferienregionen. Cookies erleichtern die Bereitstellung einiger Dienste auf dieser Homepage www.badische-seiten.de (Seite Schwarzhalden). Mit Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Verwendung Cookies | Impressum | Literaturhinweise



Alle Angaben ohne Gewähr - Änderungen vorbehalten 2002- 2017
Alle Seiten © Alle Rechte vorbehalten. (All rights reserved)