Startseite Suche Menue ServiceWhatsAppTwitterGoogle+Facebook
Schallbach | Schallbach im Markgräflerland

Schallbach im Markgräflerland

Die Gemeinde Schallbach liegt nördlich von Lörrach am Osthang des Läufelberges, dem Kandertal zugewandt. In dem alten Bauerndorf wird heute noch ausgiebig Landwirtschaft betrieben. Obst, Gemüse und Getreide wird überwiegend angebaut. Auch das Ortswappen, es beinhaltet ein großes Hufeisen, deutet auf die bäuerliche Tradition des Ortes hin. Urkundlich wird Schallbach erstmals im Jahr 1240 erwähnt. Damals war es im Besitz des Klosters St. Blasien im Hochschwarzwald. Begütert in Schallbach waren im Mittelalter das Kloster Himmelspforte bei Wyhlen, der Deutsche Orden aus Beugen und immer wieder einflussreiche Basler Bürger. Ältestes Gebäude ist die Dorfkirche mit ihrem romanischen Turm aus dem Mittelalter. Der Turm stammt vermutlich aus dem 11. Jahrhundert und wird erstmals im ausgehenden 13. Jahrhundert urkundlich erwähnt.

Anzeige

Muettersproch-GsellschaftHistorische Gasthäuser BadenSchwarzwaldverein
Apotheken  | Buchhandlungen  | Bahn | Branchen | Hofläden  | Kindergeburtstag | Indoor Aktivitäten |  Koordinaten | Location  | Postleitzahl | Telefonbuch | Wikipedia  | Schwimmbäder | Suche

Alle Inhalte, Texte, Fotos und Grafiken auf dieser Internetseite (Region Schallbach » Seite Schallbach im Markgräflerland) und alle dazugehoerigen Domainnamen sind urheberrechtlich geschuetzt. Diese Internetseite ist nicht die offizielle Webseite des Schwarzwalds, des Bodensee, Schallbach sowie der aufgefuehrten Orte und Landkreise bzw. Ferienregionen. Cookies erleichtern die Bereitstellung einiger Dienste auf dieser Homepage www.badische-seiten.de (Seite Schallbach im Markgräflerland). Mit Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Datenschutz | Impressum | Literaturhinweise



Alle Angaben ohne Gewähr - Änderungen vorbehalten 2002- 2018
Alle Seiten © Alle Rechte vorbehalten. (All rights reserved)