Startseite Suche Menue ServiceWhatsAppTwitterGoogle+Facebook
Rheinmünster | Rheinmünster

Rheinmünster

Rheinmünster ist eine Gemeinde im Landkreis Rastatt, am Westrand des Schwarzwalds inmitten von Wiesenflächen, Rheinauen und Wäldern im Oberrheingraben gelegen. Die Gemarkung von Rheinmünster grenzt im Norden an die Gemeinden Hügelsheim und Sinzheim, im Osten an Bühl und im Süden an Lichtenau (Baden). Im Westen wird die Gemarkung durch den Rhein begrenzt, der gleichzeitig auch Landes- bzw. Bundesgrenze zu Frankreich ist. Über den Rhein wird Rheinmünster durch eine Fähre mit der Nachbargemeinde Drusenheim im Elsass verbunden.

Die Gesamtgemeinde Rheinmünster besteht heute aus den ehemaligen selbstständigen Gemeinden Greffern, Schwarzach, Söllingen und Stollhofen. Der neue gemeinsame Gemeindename stammt von dem in Söllingen aufgewachsenen Pfarrer Karlheinz Willmann. Er spiegelt zwei bedeutende historischen Einflüsse wider, die Besiedlungs- und Kulturgeschichte der Gemeinde geprägt haben: Die Schwarzacher Abtei der Benediktiner, im Jahre 1803 säkularisiert und der Fluss Rhein, der den Alltag der Menschen jahrhundertelang mitgeprägt hat.

Wahrzeichen der Gemeinde ist das weithin sichtbare Münster, das zusammen mit einigen Wirtschaftsgebäuden und dem prächtigen Klostertor das Überbleibsel der einst diese Landschaft prägenden und beherrschenden ehemaligen Benediktinerabtei Schwarzach ist. Sie fiel im Jahre 1803 der Säkularisation zum Opfer.


Greffern
Greffern liegt unmittelbar am Rhein und ist seit der Gemeindeverwaltungsreform vom 1. Oktober 1974 ein Ortsteil der Gesamtgemeinde Rheinmünster. Von Greffern aus fährt eine Fähre über den Rhein ins benachbarte Drusenheim.

Schwarzach
Schwarzach liegt im Zentrum der Gemeinde Rheinmünster. Weithin sichtbares Bauwerk ist das Münster Schwarzach, ehemalige Klosterkirche der Benediktinerabtei Schwarzach, die 826 n.Chr. zum ersten Male urkundlich erwähnt wird.

Söllingen
Der Ortsteil Söllingen liegt zwischen Rhein und dem Flughafen Karlsruhe/Baden und wird erstmals 1291 urkundlich genannt. Die ehemals selbstständige Gemeinde wuchs im 19. Jahrhundert aus den Dörfern Söllingen, Schwarzwasser und Kesseldorf zusammen.

Stollhofen
Stolhofen liegt zwischen Schwarzach und Söllingen und wird erstmals 1154 urkundlich genannt. Aufgrund verschiedener Funde kann man auf eine durchgängige Besiedlungsgeschichte seit der Antike schließen.

Anzeige

Muettersproch-GsellschaftHistorische Gasthäuser BadenSchwarzwaldverein
Apotheken  | Buchhandlungen  | Bahn | Branchen | Hofläden  | Kindergeburtstag | Indoor Aktivitäten |  Koordinaten | Location  | Postleitzahl | Telefonbuch | Wikipedia  | Schwimmbäder | Suche

Alle Inhalte, Texte, Fotos und Grafiken auf dieser Internetseite (Region Rheinmünster » Seite Rheinmünster) und alle dazugehoerigen Domainnamen sind urheberrechtlich geschuetzt. Diese Internetseite ist nicht die offizielle Webseite des Schwarzwalds, des Bodensee, Rheinmünster sowie der aufgefuehrten Orte und Landkreise bzw. Ferienregionen. Cookies erleichtern die Bereitstellung einiger Dienste auf dieser Homepage www.badische-seiten.de (Seite Rheinmünster). Mit Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Datenschutz | Impressum | Literaturhinweise



Alle Angaben ohne Gewähr - Änderungen vorbehalten 2002- 2018
Alle Seiten © Alle Rechte vorbehalten. (All rights reserved)