Startseite Suche Menue ServiceWhatsAppTwitterGoogle+Facebook
Mühlingen | Mühlingen

Mühlingen

Mühlingen ist eine Gemeinde am Nordöstlichen Rand des Hegaus und besteht neben dem Kernort Mühlingen aus den Ortsteilen Gallmannsweil, Mainwangen, Schwackenreute und Zoznegg. Der vermutlich auf eine Siedlung der Merowingerzeit zurückgehende Ort wird im Jahr 1275 erstmals als "Mulingen" urkundlich genannt. Zu Beginn des 16. Jahrhunderts befand sich Mühlingen dann vollständig im Besitz der Grafen von Tengen. Nach dem Aussterben dieses Adelsgeschlechts 1591 kam das Dorf über die Familien von Hohenzollern, von Dankenschweil (1623) sowie Ebinger von der Burg (1700) im Jahr 1731 an die Familie von Buol, deren Mitglieder bis 1805 Ortsherren in Mühlingen blieben. Das Dorf kam schließlich 1806 an Württemberg und 1810 an Baden. Dort gehörte Mühlingen zunächst zum Bezirksamt Stockach (Landkreis Stockach) und seit 1973 zum Landkreis Konstanz. Im Jahr 1974 wurde die Gemeinde Mühlingen durch Vereinigung der Gemeinden Mühlingen, Mainwangen und Gallmannsweil neu gebildet. Die Gemeinde, wie man sie heute vorfindet, entstand 1975 durch Vereinigung dieser Gemeinde mit den Orten Schwackenreute und Zoznegg.

Gallmannsweil
Gallmannsweil liegt nordwestlich von Mühlingen im Hegau und wird erstmals 1346 urkundlich erwähnt. Zunächst gehörte der Ort den Grafen von Nellenburg, später den Rittern von Heudorf und kam 1656 an das Fürstenhaus Fürstenberg.

Hecheln
Hecheln liegt westlich von Mühlingen im Hegau und gliedert sich in ein Inneren und Äußeren Dorfbereich. Hecheln wurde bereits im Jahr 1938 nach Mühlingen eingemeindet.

Mainwangen
Mainwangen liegt nördlich von Mühlingen und wurde 1191 erstmals urkundlich erwähnt. Der Ort gehörte im Mittelalter den Grafen von Nellenburg und dann den Rittern von Heudorf. Seit 1973 ist das Dorf Teil des Landkreises Konstanz.

Schwackenreute
Schwackenreute liegt östlich von Mühlingen im Hegau und wurde 1437 erstmals urkundlich erwähnt. Im 15. Jahrhundert kam die Rodungssiedlung an die Grafen von Tengen-Nellenburg, die der Ort 1538 an die Stadt Radolfzell am Bodensee verkauften. Mit dieser kam der Ort dann über Württemberg 1810 an Baden.

Zoznegg
Zoznegg liegt südöstlich vom Kernort Mühlingen und wurde 1329 erstmals urkundlich genannt. Das Dorf gehörte zunächst den Herren von Kallenberg, kam aber 1465 an die Grafen von Nellenburg. 1975 wurde Zoznegg durch Vereinigung Ortsteil von Mühlingen.

Anzeige

Historische Gasthäuser BadenMuettersproch-GsellschaftDie Zähringer. Mythos und Wirklichkeit
Apotheken  | Buchhandlungen  | Bahn | Branchen | Hofläden  | Kindergeburtstag | Indoor Aktivitäten |  Koordinaten | Location  | Postleitzahl | Telefonbuch | Wikipedia  | Schwimmbäder | Suche

Alle Inhalte, Texte, Fotos und Grafiken auf dieser Internetseite (Region Mühlingen » Seite Mühlingen) und alle dazugehoerigen Domainnamen sind urheberrechtlich geschuetzt. Diese Internetseite ist nicht die offizielle Webseite des Schwarzwalds, des Bodensee, Mühlingen sowie der aufgefuehrten Orte und Landkreise bzw. Ferienregionen. Cookies erleichtern die Bereitstellung einiger Dienste auf dieser Homepage www.badische-seiten.de (Seite Mühlingen). Mit Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Datenschutz | Impressum | Literaturhinweise



Alle Angaben ohne Gewähr - Änderungen vorbehalten 2002- 2018
Alle Seiten © Alle Rechte vorbehalten. (All rights reserved)