Startseite
  Karlsruhe | Durlach | Durlach

Durlach

Der Karlsruher Stadtteil Durlach liegt im Osten der Fächerstadt am Ausgang des Pfinztals und liegt am landschaftlichen Übergang vom Nordschwarzwald und der Hügellandschaft Kraichgau. Hausberg und beliebtes Ausflugsziel ist der 256 Meter Hohe Turmberg. Mit rund 30.000 Einwohnern ist Durlach der größte Stadtteil und auch einer der ältesten.

Durlach wird erstmals 1196 als Stadt urkundlich erwähnt, ist aber aufgrund römicher Funde wesentlich älter. Im Jahr 1219 kam Durlach in den Besitz der Markgrafen von Baden, die 1565 nach Durlach ihre Residenz verlegten und die Karlsburg im Ortskern entstand. Auf Befehl des französischen Sonnenkönigs Ludwigs XIV. wurden im Jahre 1689 Stadt und Schloss Durlach niedergebrannt.

Durlachs Rolle als Residenzstadt war damit zu Ende. Das Schloss, das von 1565 bis 1715 Residenz der Markgrafen von Baden-Durlach war, wurde nach seiner Zerstörung durch die Franzosen nicht wieder vollständig aufgebaut. Aus dem Jahr 1565 stammt noch der so genannte Prinzessinnenbau mit Treppenturm und Ziergiebel. 1715 entstand dafür vor der zerstörten markgräflichen Residenzstadt Durlach im Westen eine neue Residenz, die Stadt Karlsruhe.

Seit 1938 ist Durlach mit seinem hübschen alten Stadtkern ein Stadtteil der badischen Metropole und mit einem sehenswerten Stadtkern und seiner günstigen Lage ein beliebter Standort für Wohnen und Arbeiten. Durlach gliedert sich mit Alt-Durlach in sieben Stadtviertel, Dornwald-Untermühl, Hanggebiet mit Geigersberg, Aue, Lohn-Lissen, Bergwald und Killisfeld. Durlach hat seit 1989 eine eigene Ortsverwaltung im Rathaus am Marktplatz.


Aue Durlach
Aue ist ein Stadtviertel von Durlach und wurde 1110 erstmals urkundlich genannt. Aue wurde 1859 eine selbständige Gemeinde. Im jahr 1921 wurde Aue nach Durlach eingemeindet und kam mit Durlach 1938 nach Karlsruhe.

Bergwald
Als Bergwald bzw. Bergwaldsiedlung bezeichnet man ein Stadtviertel von Durlach mit rund 1300 Einwohnern. Die Bergwaldsiedlung liegt am Rand der Hochfläche bei Hohenwettersbach und entstand ab 1963. Wahrzeichen ist der 1964 errichtetet Wasserturm.

Dornwald-Untermühl
Dornwald-Untermühl ist ein Stadtviertel von Durlach undliegt westlich des alten Ortskerns. Die Dornwaldsiedlung ist von der Untermühlsiedlung durch die Durlacher Allee getrennt. Am Westrand von Dornwald-Untermühl führt die Autobahn A5 vorbei, weshalb im Ortsbereich eine Autobahnpolizeirevier und die Autobahnmeisterei angesiedelt sind.

Hanggebiet mit Geigersberg
Als Hanggebiet bezeichnet man ein Stadtviertel Durlachs. Es umfasst die Gebiete Durlachs östlich der B 3 und es gehört das Wohngebiet Geigersberg dazu.

Lohn-Lissen
Lohn-Lissen ist ein Stadtviertel von Durlach und liegt südwestlich der Altstadt nahe Durlach Aue.

Killisfeld
Killisfeld ist ein Stadtviertel von Durlach und liegt westlich des Durlacher Ortskerns. Nahe Killisfeld liegt der Autobahnanschluss Karlsruhe-Mitte. Das Stadtviertel gliedert sich in ein großes Industriegebiet Killisfeld und das Wohngebiet Killisfeld.

Anzeige

Muettersproch-GsellschaftHistorische Gasthäuser BadenLandesgartenschau Lahr 2018
Apotheken  | Buchhandlungen  | Bahn | Branchen  |  Koordinaten | Location  | Postleitzahl | Telefonbuch | Wikipedia  | Suche

Alle Inhalte, Texte, Fotos und Grafiken auf dieser Internetseite (Region Durlach » Seite Durlach) und alle dazugehoerigen Domainnamen sind urheberrechtlich geschuetzt. Diese Internetseite ist nicht die offizielle Webseite des Schwarzwalds, des Bodensee, Durlach sowie der aufgefuehrten Orte und Landkreise bzw. Ferienregionen. Cookies erleichtern die Bereitstellung einiger Dienste auf dieser Homepage www.badische-seiten.de (Seite Durlach). Mit Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Verwendung Cookies | Impressum | Literaturhinweise



Alle Angaben ohne Gewähr - Änderungen vorbehalten 2002- 2018
Alle Seiten © Alle Rechte vorbehalten. (All rights reserved)