Startseite Suche Menue ServiceWhatsAppTwitterGoogle+Facebook
Freiburg | Güterbahnhof Freiburg

Güterbahnhof Freiburg

Der Güterbahnhof ist ein großes Gelände im Freiburger Norden. Die Nutzung als Güterbahnhof - d.h. als Umschlagsplatz für Güter über die Bahn - ist in den letzten Jahrzehnten weithegend zurückgegangen. Dafür haben sich viele kleine und mittelständische Firmen auf dem Areal des Güterbahnhofs niedergelassen und die kulturelle Nutzung nimmt ebenfalls zu. Der Zustand des Güterbahnhofs läßt - je nach Betrachtuzngswinkel - zu Wünschen übrig, allerdings hat sich das Ziel, die historische Bausubstanz zu erhalten, glücklicherweise weitgehend durchgesetzt.

Am 30.07.1845 erreichte der erste Zug auf der neu eingeweihten Bahnstrecke Freiburg-Offenburg den Hauptbahnhof in der Breisgaumetropole. Schon zu Beginn diente der stadtnahe Bahnhof auch als Umschlagsplatz für Güter aller Art. Im Zuge der Gründerzeit und der zunehmende Industrialisierung stellte sich das Gelände allerdings als viel zu Klein heraus. Daher plante im ausgehenden 19. Jahrhundert die Bahndirektion Baden eine Erweiterung des Bahnhofsareals direkt im angrenzenden Stadtteilbereich Stühlinger, ein weiteres südlich des Hauptbahnhofs.

Doch viele Bürger widersetzten sich diesen Vorschlägen, da beide Gebiete in unmittelbarer Nähe zu den Wohngebieten lagen. Schließlich entschied man sich für ein Gebiet nördlich der Innenstadt, zwischen Waldkircherstraße und dem heutigen Flugplatz. Dieses Gelände war weitgehend unbesiedelt und lag noch gegen Ende des 19. Jahrhunderts auf der Grünen Wiese. Im Jahr 1901 begann man mit dem Bau der Gebäude und der Bahnanlagen. Bereits 1905, nach nur 4 Jahren Bauzeit, weihte man das Güterbahnhofsgelände feierlich ein. Eigens für die Züge zum Güterbahnhof musste man neue Gleise anlegen. Bei Gundelfingen leitete man die Güterzüge vom Hauptgleis ab, bei Leutersberg am Schönberg fuhren die Züge wieder auf die Hauptstrecke Offenburg-Basel.

Die Hauptgebäude des neu errichteten Güterbahnhofs waren ein Bahnbetriebswerk, ein Rangierbahnhof, zahlreiche Flächen und Hallen für das Be- und Entladen von Waren. Neben Roh- und Hilfsstoffen für die Industrie der Region wurden ebenso zahlreiche Konsumgüter für Freiburg und den Breisgau geliefert. Holz und andere Produkte wurden dagegen für den Export gelagert und verfrachtet. Erst durch die Verlagerung des Lastverkehrs auf der Straße und der "Just-in-Time-Produktion" nahm die Benutzung des Güterbahnhofsareals gegen ende des 20. Jahrhunderts erheblich nach. Der Rangierbahnhof wurde zurückgebaut und die Hallen wurden per LKW angefahren.
Güterbahnhof Freiburg

Foto: Güterbahnhof Freiburg

Bilder Güterbahnhof Freiburg

Güterbahnhof Freiburg » Bild 1Güterbahnhof Freiburg » Bild 2Güterbahnhof Freiburg » Bild 3Güterbahnhof Freiburg » Bild 4Güterbahnhof Freiburg » Bild 5Güterbahnhof Freiburg » Bild 6Güterbahnhof Freiburg » Bild 7Güterbahnhof Freiburg » Bild 8

Anzeige

Die Zähringer. Mythos und WirklichkeitSchwarzwaldvereinMuettersproch-Gsellschaft
Apotheken  | Buchhandlungen  | Bahn | Branchen | Hofläden  | Kindergeburtstag | Indoor Aktivitäten |  Koordinaten | Location  | Postleitzahl | Telefonbuch | Wikipedia  | Schwimmbäder | Suche | Zeittafel

Alle Inhalte, Texte, Fotos und Grafiken auf dieser Internetseite (Region Freiburg » Seite Güterbahnhof Freiburg) und alle dazugehoerigen Domainnamen sind urheberrechtlich geschuetzt. Diese Internetseite ist nicht die offizielle Webseite des Schwarzwalds, des Bodensee, Freiburg sowie der aufgefuehrten Orte und Landkreise bzw. Ferienregionen. Cookies erleichtern die Bereitstellung einiger Dienste auf dieser Homepage www.badische-seiten.de (Seite Güterbahnhof Freiburg). Mit Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Datenschutz | Impressum | Literaturhinweise



Alle Angaben ohne Gewähr - Änderungen vorbehalten 2002- 2018
Alle Seiten © Alle Rechte vorbehalten. (All rights reserved)