Startseite Suche Menue ServiceWhatsAppTwitterGoogle+Facebook
Feldberg | Altglashütten | Altglashütten

Altglashütten

Altglashütten, ein Ortsteil der Gemeinde Feldberg mit nur wenigen Hundert Einwohnern, liegt in rund 990 Meter Höhe zwischen Bärental und Schluchsee. Der attraktive Fremdenverkehrsort bietet zu allen Jahreszeiten zahlreiche Wandermöglichkeiten und Ausflugsziele. Vor allem die rund um Altglashütten vorhandene reizvolle Höhenlandschaft lädt im Sommer zu ausgedehnten Wanderungen ein und in schneereichen Wintern ist Altglashütten idealer Wintersportort. Die Besiedlung des Hochtals erfolgte vor mehr als 300 Jahren über die weiter südöstlich gelegen Gemeinde Lenzkirch. Altglashütten wurde von den Fürstenbergern als "Altrothwasser-Glashütte" beim Rotwasserdörfle im Jahr 1634 mitten im Urwald an der Nordostseite der so genannten Bärhalde angelegt. Die ersten Glasmacher in diesem Hochtal waren vertraglich angehalten, neben der Ausübung ihres Gewerbes auch den Grund und Boden nach und nach zu roden und urbar zu machen. Vor allem das rodungsintensivste Gewerbe der Glasherstellung versprach sich gute Geschäfte, in einem reltiv unberühten Urwald noch ausreichend Holz vorzufinden, das an Ort und Stelle die Produktion möglich macht. Im Jahr 1634 wurde Altglashütten als Glashütte gegründet und wenige Jahre später gab es bereits eine Siedlung Altglashütten.

Im Jahr 1669 verkauften die Fürstenberger, das zu jener Zeit herrschende Herrschergeschlecht in der Region, die Häuser an die dort wohnenden Glasmacher-Familien. 1706 verlegten sie die Glashütte nach Neuglashütten und 1723 nach Herzogenweiler, wo noch genügend Holz zur Verfügung stand. Altglashütten ist heute gemeinsam mit Falkau an die Dreiseenbahn von Titisee nach Schluchsee angeschlossen und dadurch leicht zu erreichen. Altglashütten beherbergt auch die Verwaltung und Touristinformation der Gemeinde Feldberg. Zwischen Altglashütten und Bärental liegt die etwas jüngere Siedlung Neuglashütten. Sie ist vor allem Skifahrern ein Begriff, das über Neuglashütten der Fernskiwanderweg führt. Nördlich von Altglashütten stehen die verstreuten Häuser Falkaus. Rechts und links der Haslach, einem kleinen Bach, der späte mit der Gutach die Wutach bildet, entstand im ausgehenden 17. Jahrhundert eine Ansiedlung von Holzknechten. Im Jahre 1971 wurden die sehr kleine gemeinde im Zuge der Gemeindereform mit dem Dorf Altglashütten der Gemeinde Feldberg einverleibt. Im alltäglichen Sprachgebrauch werden heute meistens Falkau und Altglashütten als Falkau-Altglshütten zusammen genannt. Nicht zuletzt deshalb, weil der Bahnhof der Dreiseenbahn zwischen den beiden Feldbergern Ortsteilen so heißt. Und den kennt fast jeder Schwarzwaldbesucher, der die Höhenzüge rund um den Feldberg erklimmen möchte.

Siehe auch ...

» Dreiseenbahn

Altglashütten

Foto: Altglashütten

Bilder Falkau-Altglashütten

Altglashütten » Bild 1Altglashütten » Bild 2Altglashütten » Bild 3Altglashütten » Bild 4Altglashütten » Bild 5Altglashütten » Bild 6Altglashütten » Bild 7Altglashütten » Bild 8

Anzeige

Die Zähringer. Mythos und WirklichkeitSchwarzwaldvereinMuettersproch-Gsellschaft
Apotheken  | Buchhandlungen  | Bahn | Branchen | Hofläden  | Kindergeburtstag | Indoor Aktivitäten |  Koordinaten | Location  | Postleitzahl | Telefonbuch | Wikipedia  | Schwimmbäder | Suche

Alle Inhalte, Texte, Fotos und Grafiken auf dieser Internetseite (Region Altglashütten » Seite Altglashütten) und alle dazugehoerigen Domainnamen sind urheberrechtlich geschuetzt. Diese Internetseite ist nicht die offizielle Webseite des Schwarzwalds, des Bodensee, Altglashütten sowie der aufgefuehrten Orte und Landkreise bzw. Ferienregionen. Cookies erleichtern die Bereitstellung einiger Dienste auf dieser Homepage www.badische-seiten.de (Seite Altglashütten). Mit Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Datenschutz | Impressum | Literaturhinweise



Alle Angaben ohne Gewähr - Änderungen vorbehalten 2002- 2018
Alle Seiten © Alle Rechte vorbehalten. (All rights reserved)