Startseite Suche Menue ServiceWhatsAppTwitterGoogle+Facebook
Deutschland | Schwarzwald | Glotter

Glotter

Die Glotter ist ein rund 30 Kilometer langer Zufluss der Dreisam im Schwarzwald. Die Glotter ist nicht nur Namensgeber für das Glottertal, sondern auch ein Flüsschen, das für viele Dörfer in der Ebene über viele Jahrhunderte eine wichtige Lebensgrundlage war. Das Wasser der Glotter versorgte Orte wie Sägendobel, Ober- und Unterglottertal, Denzlingen, Reute und Nimburg mit frischem Gebirgswasser und mit Wasserkraft wurden zahlreichen Mühlen und Sägen entlang der Glotter angetrieben. In Sägendobel südlich des Kandels, heute ein Ortsteil von St. Peter, erkennt man heute noch am Ortsnamen, das hier einst Sägereien standen, die sich der Wasserkraft der Glotter bedienten, um das geschlagene Holz der umliegenden Wälder zu bearbeiten. Zudem nutzte man das Wasser vor allem in der Ebene zur Versorgung der Felder über ein großes Netz von Bewässerungkanälen durchzieht die Landschaft von Osten nach Westen.

Die Quellen der Glotter entspringen an den Ausläufern des südöstlichen Kandelmassivs und bei St. Peter. Die Hauptquelle liegt in der Nähe des Brosihofes in der Neuen Welt, heute ein Ortsteil von St. Peter. Das Flüsschen durchwandert anschließend Sägendobel und mündet schließlich in das obere Glottertal. Am Ausgang des Glottertals zweigt ein Verbindungskanal mit dem Namen Lossele von Glotter ab und führt den Hauptteil des Wassers zur Elz. Die Glotter selbst wird hier an einem Schütz vom Verbindungskanal weggeführt, der Denzlingen vor Überschwemmungen sichern soll. Die Glotter, hier auch Glotterbach genannt, durchquert nun Denzlingen. Der alte Ort am Fuße des Mauracher Bergle verlief ursprünglich 2 Kilometer entlang des Baches, weshalb Denzlingen früher auch Langendenzlingen hieß. Später fließt die Glotter durch Reute und versorgt den dort noch vorhandenen Mooswald mit Frischwasser. An vielen Stellen wird das Wasser der Glotter in kleinen Kanälen über die Felder verteilt. Als letzter Ort durchquert das kleine Flüsschen Nimburg, bis es schließlich bei Riegel in die Dreisam mündet.
Glotterbach

Foto: Glotterbach

Anzeige

Muettersproch-GsellschaftHistorische Gasthäuser BadenLandesgartenschau Lahr 2018
Apotheken  | Bahn | Branchen | Hofläden  |  Koordinaten  | Postleitzahl | Telefonbuch | Wikipedia

Alle Inhalte, Texte, Fotos und Grafiken auf dieser Internetseite (Region Schwarzwald » Seite Glotter) und alle dazugehoerigen Domainnamen sind urheberrechtlich geschuetzt. Diese Internetseite ist nicht die offizielle Webseite des Schwarzwalds, des Bodensee, Schwarzwald sowie der aufgefuehrten Orte und Landkreise bzw. Ferienregionen. Cookies erleichtern die Bereitstellung einiger Dienste auf dieser Homepage www.badische-seiten.de (Seite Glotter). Mit Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Datenschutz | Impressum | Literaturhinweise



Alle Angaben ohne Gewähr - Änderungen vorbehalten 2002- 2018
Alle Seiten © Alle Rechte vorbehalten. (All rights reserved)