Startseite Suche Menue ServiceWhatsAppTwitterGoogle+Facebook
Albbruck | Birkingen | Birkingen

Birkingen

Birkingen liegt am Südrand des Schwarzwaldes. Rund um das Dorf gibt es vielfältige Wandermöglichkeiten. Birkingen wird erstmals im Jahre 814 als "Birchinga" schriftlich erwähnt. Die Urkunde ist erhalten im Stiftsarchiv St. Gallen. Birkingen gehörte im frühen Mittelalter dem Kloster St. Gallen und seit 1528 zum Kloster St. Blasien. Die Salpetererbewegung im Hotzenwald hatte in Birkingen und den Ortsteilen Kuchelbach-Bohland zahlreiche Anhänger. Als einer der Salpetereranführer galt Ägidius Riedmatter. Der letzte Salpeterer, der seinen Beruf des Salpeterers in Birkingen ausübte, war Josef Schupp, der hier im Jahre 1934 starb. Seit 1975 ist Birkingen ein Ortsteil von Albbruck.

Anzeige

Die Zähringer. Mythos und WirklichkeitSchwarzwaldvereinMuettersproch-Gsellschaft
Apotheken  | Buchhandlungen  | Bahn | Branchen | Hofläden  | Kindergeburtstag | Indoor Aktivitäten |  Koordinaten | Location  | Postleitzahl | Telefonbuch | Wikipedia  | Schwimmbäder | Suche

Alle Inhalte, Texte, Fotos und Grafiken auf dieser Internetseite (Region Birkingen » Seite Birkingen) und alle dazugehoerigen Domainnamen sind urheberrechtlich geschuetzt. Diese Internetseite ist nicht die offizielle Webseite des Schwarzwalds, des Bodensee, Birkingen sowie der aufgefuehrten Orte und Landkreise bzw. Ferienregionen. Cookies erleichtern die Bereitstellung einiger Dienste auf dieser Homepage www.badische-seiten.de (Seite Birkingen). Mit Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Datenschutz | Impressum | Literaturhinweise



Alle Angaben ohne Gewähr - Änderungen vorbehalten 2002- 2018
Alle Seiten © Alle Rechte vorbehalten. (All rights reserved)