Start » Müllheim » Zunzingen » Aussichtstürme Zunzingen & Region
Dunnschdig | 24.07.14 | 14:21
Baden-Württemberg

Aussichtstürme & Aussichtspunkte Zunzingen

± 5 Km | Karte

Der Wasserturm Heitersheim - südöstlich des Ortskerns auf dem Reiberg in rund 295 Höhe gelegen - ist eigentlich ein Trinkwasserspeicher aus dem Jahr 1910.

± 5 Km | Karte

Der Castellbergturm ist ein Aussichtsturm auf dem Castelberg bei Ballrechten-Dottingen und wurde 1962 vom Schwarzwaldverein errichtet.

± 6 Km | Karte

Auf dem Gipfel des Blauen steht ein Aussichtsturm (Blauenturm) aus dem Jahr 1885. Der Blauen, auch Hochblauen genannt, ist ein 1.165 Meter hoher Berg im Südschwarzwald.

± 16 Km | Karte

Der Sonnhaldeberg ist eine 885 Meter hohe Erhebung im Münstertal. Vom Sonnhaldeberg bieten sich tolle Ausblicke auf die Region

± 19 Km | Karte

Als Tannharzfelsen bezeichnet man eine kleine Felsengruppe im Südschwarzwald, südwestlich des Almgasthaus Knöpflesbrunnen auf der Gemarkung der Gemeinde Utzenfeld gelegen

± 20 Km | Karte

Der Schauinslandturm, eigentlich nach dem früheren Freiburger Oberbürgermeister Eugen Keidel Eugen-Keidel-Turm genannt, ist ein 31 Meter hoher Aussichtsturm auf dem 1294 Meter hohen Gipfel des Schauinsland.

± 20 Km | Karte

Das Jesuitenschloss ist ein großes Anwesen oberhalb von Merzhausen bei Freiburg. Der Name des Jesuitenschloss leitet sich von den früheren Besitzern ab, den Jesuiten.

± 20 Km | Karte

Zwei Burgtürme der Burg Rötteln sind ideale Aussichtstürme, um einen Blick auf die Stadt Lörrach, den Tüllinger Berg und die Stadt Lörrach zu erhalten.

± 20 Km | Karte

Eine Aussichtsplattform bei den Isteiner Schwellen nahe Istein im Markgräflerland ermöglicht den Blick auf den Rhein direkt bei den Isteiner Schwellen.

± 21 Km | Karte

Der Eugen-Keidel-Turm, oft auch einfach nur Schauinslandturm genannt, ist ein 31 Meter hoher Aussichtsturm auf dem Schauinsland.

± 21 Km | Karte

Nördlich von Opfingen - an der Straße nach Wippertskirch - steht seit einigen Jahren ein kleiner Aussichtsturm mit Blick in den Breisgau.

± 22 Km | Karte

Der Hohe-Möhr-Turm ist ein Aussichtsturm auf dem Berg Hohe Möhr nahe Schopf und Zell im Wiesental und liegt auf einer Höhe von 983m ü.M.

± 22 Km | Karte

Der Hildaturm auf dem Freiburger Lorettoberg ist dem Publikum nur zu begrenzten Zeiten zugänglich. Der Turm wurde 1886 gebaut.

± 23 Km | Karte

Von der Aussichtsplattform des Hasenhornturm bei Todtnau im Südschwarzwald in rund 15 Metern Höhe sind bei entsprechendem Wetter die höchsten Schwarzwald-Gipfel, die Vogesen, das Schweizer Jura und die Alpen zu sehen.

± 23 Km | Karte

Der Eckartsberg ist ein kleiner Berg in Breisach am Rhein und liegt gegenüber dem Münsterberg. Von einer Aussichtsplattform genießt man einen tollen Blick auf die Altstadt und den Kaiserstuhl.

± 24 Km | Karte

Der Münsterturm gehört nicht nur zu den ältesten Aussichtstürmen Freiburgs, er ist auch der Höchste. Von der 1. Aussichtsplattform in rund 80 Metern Höhe blickt man über die Dächer der Stadt und der den Breisgau.

± 24 Km | Karte

Der Kanonenplatz oberhalb der Altstadt in Freiburg ist heute ein Aussichtspunkt, Treffpunkt und Ausgangspunkt zahlreicher Wanderwege rund um den Schlossberg.

± 25 Km | Karte

Der Seeparkturm ist ein rund 15 Meter hoher Aussichtsturm im Freiburger Seepark. Er steht auf einer kleinen Erhebung am Nordufer des Sees.

± 25 Km | Karte

Rund um die Ludwigshöhe stand einst die Burg der Zähringer Herzöge im Mittelalter. Von dieser Burg ist leider nichts erhalten, abgesehen vom Halsgraben, der sich direkt hinter der Ludwigshöhe erstreckt.

± 25 Km | Karte

Der im Jahr 1874 auf der Hohen Flum erbaute Aussichtsturm ist rund 13,5 m hoch und bietet einen herrlichen Blick ins Wiesental. Der Turm steht auf dem höchsten Punkt des Dinkelberges.

± 25 Km | Karte

Der Schlossbergturm ist ein rund 35 Meter hoher Aussichtsturm auf dem Schlossberg und erhebt sich direkt über die Freiburger Altstadt.

± 26 Km | Karte

Der Hochkopfturm ist ein Aussichtsturm bei Todtmoos im Südschwarzwald. Er steht auf dem Hochkopf, der Hausberg von Todtmoos und ist eines der Wahrzeichen des Kurortes.

± 26 Km | Karte

In Weil am Rhein gibt es seit einigen Jahren einen Aussichtsturm (Schlaichturm) auf dem Gebiet der Grün 99, einer Parkanlage an der Grenze zu Basel.

± 26 Km | Karte

Als Wolfsbuck bezeichnet man in Freiburg eine kleine rund 260 Meter hohe Erhebung zwischen dem Freiburger Flughafen und dem Mooswald

± 27 Km | Karte

Der Siloturm ist ein Aussichtsturm in Basel und steht im Basler Quartier Kleinhüningen am Hafenbecken I. des dortigen Rheinhafens.

± 27 Km | Karte

Die große Eichhalde Wiese oberhalb von Freiburg Herdern ist ein beliebtes Naherholungsgebiet für Spaziergänger und liegt im Landschaftsschutzgebiet Roßkopf-Schlossberg.

± 27 Km | Karte

Wer einen kleinen Spaziergang auf den Marchhügel oberhalb des Schlossparkes in Hugstetten unternimmt, erreicht nach wenigen Minuten den Aussichtspunkt Belvedere.

± 28 Km | Karte

Der Giersberg bezeichnet man ein kleine Erhebung im Dreisamtal, südöstlich von Kirchzarten gelegen. Auf dem Giersberg steht die Giersbergkapelle, eine Wallfahrtskapelle aus dem frühen 18. Jahrhundert.

± 28 Km | Karte

Der Feldbergturm ist ein Aussichtsturm auf dem höchsten Berg im Schwarzwald. Mit dem Aufzug erreicht man sehr entspannt die Aussichtsplattform des Feldbergturms.

± 28 Km | Karte

Einer der beliebtesten Treffpunkte für Wanderer und Mountainbiker im Raum Freiburg ist der Friedrichsturm, auch Rosskopf genannt.

± 28 Km | Karte

Der 737 Meter hohe Rosskopf ist ein Berg im Mittleren Schwarzwald. Auf seiner Bergkuppe befindet sich der Rosskopfturm, ein Aussichtsturm in Stahlgerüstbauweise, der schon 1889 errichtet wurde.

± 28 Km | Karte

Vom einstigen Rundturm der Festungsanlage genießt man heute bei guter Wetterlage einen Panoramablick auf den Kandel, Freiburg, den Schwarzwald, die Rheinebene und die Vogesen.

± 29 Km | Karte

Die Bergfried der Burgruine Bärenfels befindet sich am Eingang zur Wehraschlucht hoch oberhalb von Wehr am Aufgang zum Hotzenwald.

± 29 Km | Karte

Mächtig ragt der Eigenturm auf, ein Aussichtsturm, der erst im Jahr 2006 eingeweiht worden ist. Er steht auf der höchsten Erhebung der Gemarkung Rheinfelden auf rund 523 Meter.

± 29 Km | Karte

Erbaut wurde der Neunlindenturm im Jahre 1900 von der Sektion Kaiserstuhl des Badischen Schwarzwaldvereins. Er steht auf dem höchsten Punkt des Kaiserstuhls, in rund 550 Metern Höhe.

± 29 Km | Karte

Der Hornfelsen ist ein beliebter Aussichtspunkt oberhalb von Grenzach. Vorn dort oben hat man einen tollen Ausblick auf Basel, auf den Schweizer Jura und in die Burgundische Pforte.

± 29 Km | Karte

Der Hinterwaldkopf ist eine markante Erhebung im Dreisamtal mit 1198 m Höhe und liegt zwischen Höllental, Zastler und Kirchzarten.

± 30 Km | Karte

Der Vogelsangpass ist ein schöner Aussichtspunkt am Ostrand des Kaiserstuhls. Vom Parkplatz aus erreicht man auch über Wanderwege den Neunlindenturm und den Eichelspitzturm bei Eichstetten.

± 30 Km | Karte

Das Streckereck ist eine Höhenwiese und markanter Landschaftspunkt oberhalb des Föhrentals, einem Ortsteil der Gemeinde Glottertal. Die Höhenwiese liegt auf rund 664 Meter Höhe und ist Teil des Kandel-Höhenwegs.

± 30 Km | Karte

Im und rund um den Kaiserstuhl laden zahlreiche schöne Aussichtspunkte und Aussichtstürme ein, die außergewöhnliche Landschaft aus besonderen Perspektiven zu entdecken.

± 30 Km | Karte

Der Eichelspitztrum ist ein Aussichtsturm bei Eichstetten am Kaiserstuhl und bietet eine herrliche Aussicht rund um den Kaiserstuhl, die Breisgauer Bucht und den Südschwarzwald.

± 31 Km | Karte

Die Mondhalde oberhalb von Oberrottweil am Kaisersuhl erreicht man auf Serpentinen durch Rebberge. Auf 370 Meter Höhe erreicht man den ideal gelegenen Aussichtspunkt Mondhalde.

± 31 Km | Karte

Der Zweiseenblick ist ein Aussichtspunkt oberhalb von Feldberg-Neuglashütten auf 1292 Metern Höhe, von dem aus man sowohl den Titisee als auch den Schluchsee sehen kann.

± 32 Km | Karte

Der Gugelturm ist ein Aussichtsturm und beliebtes Ausflugsziel bei Herrischried im Hotzenwald. Der Gugelturm steht auf der Gugel, einer bewaldeten hohen Kuppe im Teilort Giersbach

± 32 Km | Karte

Als Posthaldefelsen bezeichnet man auf der Gemarkung von Breitnau im Hochschwarzwald einen markanten Felsen oberhalb der Posthalde im Höllental.

± 32 Km | Karte

Der Kreidenberg ist eine rund 291 Meter hohe Erhebung nordwestlich von Burkheim am Kaiserstuhl. Ein Großteil des Kreidenbergs ist mit Reben bepflanzt

± 32 Km | Karte

Das Silbergrüble ist eine Erhebung zwischen dem Föhrental und Ohrensbach, einem Ortsteil der Gemeinde Glottertal, südlich vom Ortskern gelegen

± 33 Km | Karte

Das Leimeneck ist ein Bergrücken zwischen dem Föhrental und dem Glottertal. Von hier genießt man einen tollen Ausblick in die beiden Täler

± 33 Km | Karte

Der Galgenbühl ist eine rund 30 Meter hohe Erhebung im Höllental, beim Weiler Höllsteig am Eingang der Ravennaschlucht gelegen. Auf dem Galgenbühl steht ein kleiner Holzpavillon

± 33 Km | Karte

Der Sonnhaldenbuck in Denzlingen ist mit 292 Metern ü.NN die höchste Stelle des Mauracher Berges. Von dort hat man einen tollen Ausblick nach Süden, auf den Breisgau, das Schönberggebiet, auf Denzlingen und das Glottertal.

± 34 Km | Karte

Das Wissereck ist ein aussichtsreicher Bergsattel zwischen Glottertal und Suggental.

± 36 Km | Karte

Der Lehenkopfturm ist ein Aussichtsturm bei St. Blasien auf dem Berg Lehenkopf. Der Lehenkopf erhebt sich mit seinen 1.039 m NN. südlich der Stadt.

± 36 Km | Karte

Oberhalb des Schluchsees im südlichen Schwarzwald erhebt sich der 1134 Meter hohe Bildsteinfelsen. Vom Felsplateau des Bildsteins hat man eine fantastische Aussicht

± 36 Km | Karte

Die Totenbühlhütte, manchmal auch Totenbühl-Pavillon genannt, ist ein Aussichtspunkt auf dem Totenbühl nordöstlich der Altstadt von Bad Säckingen.

± 37 Km | Karte

Die Thomashütte ist eine Schutzhütte auf rund 1070 Höhenmetern am Kandel, südwestlich des Kandelgipfels gelegen. Benannt ist die Thomashütte nach dem Geheimrat und Universitätsprofessor Dr. Ludwig Thomas

± 38 Km | Karte

Die Kandel-Pyramide ist eine kleine Aussichtsplattform auf dem Kandelgipfel, die bereits im 19. Jahrhundert errichtet wurde.

± 38 Km | Karte

Der Eichbergturm ist ein Aussichtsturm auf dem 369 Meter hohen Eichberg bei Emmendingen. Der Turm wurde am 17. September 2005 der Öffentlichkeit zugänglich gemacht.

± 39 Km | Karte

Als Amalienruhe bezeichnet man einen Felsvorsprung mit Bellevue-Pavillon am Schluchsee, auf einer kleinen Halbinsel südlich der Bahnlinie am Schluchsee gelegen.

± 39 Km | Karte

Als Heibeerfelsen bezeichnet man einen markanten Felsen auf rund 1223 Metern Höhe, nördlich des Kandelgipfels gelegen. Von dort bietet sich ein toller Ausblick auf das Elztal.

± 39 Km | Karte

Der Rothaus-Zäpfle-Turm Höchenschwand, ein Aussichts- und Aktionsturm im Natursportzentrum Höchenschwand, gehört trotz seines eigenwilligen Aussehens zu einem Wahrzeichen im Südschwarzwald.

± 39 Km | Karte

Nördlich von Schluchsee-Ort befindet auf dem Riesenbühl der rund 30 m hohe Turm. Von der Plattform bietet sich eine außerordentlich schöne Fernsicht.

Loading
mehr ...  Apotheken  | Bahn  | Branchen  | Postleitzahl  | Telefonbuch  | Wikipedia
Alle Inhalte, Texte, Fotos und Grafiken auf dieser Internetseite (Region Zunzingen » Seite Riesenbühlturm) und alle dazugehoerigen Domainnamen sind urheberrechtlich geschuetzt. Diese Internetseite ist nicht verantwortlich fuer die Inhalte auf externen Internet-Seiten, auf die verwiesen wird und distanziert sich von allen Inhalten, die gegen geltendes Recht verstossen und zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht offensichtlich waren. Diese Internetseite ist nicht die offizielle Webseite des Schwarzwalds, des Bodensee, Zunzingen sowie der aufgefuehrten Orte und Landkreise bzw. Ferienregionen.
Alle Angaben ohne Gewähr - Änderungen vorbehalten 2002- 2014
Alle Seiten © Alle Rechte vorbehalten. (All rights reserved)

» Impressum / » Sitemap / » Literaturhinweise
Seite zurück nach oben