Startseite
Menue | Wissen | Badnerland | Großherzogtum Baden

Großherzogtum Baden

Das Großherzogtum Baden bestand von 1806 bis 1918 und war bis 1870 ein souveräner Staat. Die Hauptstadt des Großherzogtums war Karlsruhe. Anfang des 19. Jahrhunderts gehörte das junge Großherzogtum Baden zu den Staaten des Rheinbundes, Ende 1870 trat es dem in Deutscher Bund umbenannten Norddeutschen Bund bei, der 1871 im Deutschen Reich aufging. Das Großherzogtum Baden grenzte im Westen an Frankreich, das nach dem deutsch-französischen Krieg ab 1870 Reichsland Elsass-Lothringen hieß, im Nordwesten an das Königreich Bayern (Pfalz), im Norden an das Großherzogtum Hessen und im Osten an das Königreich Württemberg, mit dem das Land die längste gemeinsame Grenze hatte. Die Wurzeln des Großherzogtums liegen im Mittelalter. Seit dem 12. Jahrhundert war Baden Markgrafschaft unter den Zähringern. Von 1535 bis 1771 Teilung in die Markgrafschaften Baden-Baden (katholisch geblieben) und Baden-Durlach (evangelisch). Markgraf Ludwig-Wilhelm von Baden-Baden (1677-1707) machte Rastatt zu seiner Residenz, Karl III. Wilhelm von Baden-Durlach (1679-1738) das 1715 erbaute Karlsruhe.

Karl Friedrich von Baden-Durlach erbte 1771 die Besitzungen der erloschenen Linie Baden-Baden, wurde 1803 Kurfürst und nach bedeutenden Gebietserwerbungen rund um die Regionen Heidelberg, Mannheim, Breisgau, Baar und Konstanz durch Napoleons Gnaden 1806 Großherzog. Neben Verwaltung und Wirtschaft wurden die Universitäten Heidelberg und Freiburg im jungen Großherzogtum Baden gefördert. Im Jahr 1818 erließ der amtierende Markgraf Karl von Baden eine sehr liberale Verfassung. 1848/49 kam es im Rahmen der badischen Revolution zu Aufstände, unter anderem riefen Friedrich Hecker und Gustav Struve die Republik aus. Die Revolution wurde durch preußische Truppen unterdrückt. Ab 1870 tritt Baden dem Norddeutschen Bund bei und war nach der Auflösung des Großherzogtums ab 1918 Freistaat. 1945 wurde Südbaden zur französischen, Nordbaden zur amerikanischen Besatzungszone geschlagen und schließlich 1952 mit Württemberg-Baden und Württemberg-Hohenzollern zum Bundesland Baden-Württemberg vereinigt.

Siehe auch ...

» Markgrafschaft Baden

» Zähringer

Anzeige

Apotheken  | Bahn  | Branchen  |  Koordinaten | Postleitzahl  | Telefonbuch  | Wikipedia

Alle Inhalte, Texte, Fotos und Grafiken auf dieser Internetseite (Region Badnerland » Seite Großherzogtum Baden) und alle dazugehoerigen Domainnamen sind urheberrechtlich geschuetzt. Diese Internetseite ist nicht die offizielle Webseite des Schwarzwalds, des Bodensee, Badnerland sowie der aufgefuehrten Orte und Landkreise bzw. Ferienregionen. Cookies erleichtern die Bereitstellung einiger Dienste auf dieser Homepage www.badische-seiten.de (Seite Großherzogtum Baden). Mit Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Verwendung Cookies | Impressum | Literaturhinweise



Alle Angaben ohne Gewähr - Änderungen vorbehalten 2002- 2017
Alle Seiten © Alle Rechte vorbehalten. (All rights reserved)