Startseite
Menue | Wissen | Badnerland | Badischer Wein
Badischer Wein

Badischer Wein

Als Badischen Wein bezeichnet man Weine des Anbaugebiets Baden. Hierzu zählen von Nord nach Süd die Weinregionen Tauberfranken, Badische Bergstraße, Kraichgau, Ortenau, Breisgau, Kaiserstuhl, Tuniberg, Markgräfler Land, Klettgau und Bodensee. Baden ist zugleich das südlichste und mit rund 15.500 Hektar Rebfläche das drittgrößte Weinbaugebiet in Deutschland. Als einziges deutsches Weinbaugebiet gehört es zur Weinbauzone B der Europäischen Union, wie z.B. auch die Champagne, das Loire-Tal und das benachbarte Elsass. Informative Adressen rund um den Badischen Wein ist das Haus der badischen Weine, der Badische Weinbauverband und der Badische Winzerkeller

Die westliche Bodensee-Region gehört zum badischen Hoheitsgebiet. Die Steilhänge des dort ausgebauten Seeweins gehören nicht nur zu den südlichsten in Baden, sondern. auch zu den südlichsten in allen deutschen Anbaugebieten. Hier am Bodensee scheint nicht nur viel Sonne, das Seewasser speichert diese Sonnenenergie und führt so zu einem milderen Klima, als man es in dieser Lage vermuten würde. Da das Weinbaugebiet dadurch aber auch sehr begrenzt ist, ist der Wein aus dieser Region etwas Besonderes. Das Weinbaugebiet Breisgau erstreckt sich entlang den Schwarzwaldhängen von Freiburg nach Lahr und gehört zu den beliebtesten deutschen Fremdenverkehrsregionen. Die Dörfer und kleinen Städte dieser Landschaft sind in ihren alten Ortskernen geprägt von stolzen Bürgerhäusern, malerischen Fachwerkbauten und prachtvollen öffentlichen Gebäuden. Der Breisgau des Weins ist nicht zu verwechseln mit der Region Breisgau, die sich geographisch zwischen Staufen im Süden und Herbolzheim im Norden erstreckt. Auch der Kaiserstuhl und der Tuniberg, die ebenso im Breisgau liegen, werden als eigenständige Anbaugebiete gezählt.

Inmitten der Rheinebene, rund 10 Kilometer westlich von Freiburg, erhebt sich das kleine Vulkangebirge, das in den letzten Jahrhunderten zu einer einzigartigen Kulturlandschaft geformt wurde. Staub aus dem Voralpengebiet hatte sich bereits seit der letzten Eiszeit hier abgelagert und eine fruchtbare Lössschicht entstehen lassen. Menschen konnten dadurch großzügige Rebterrassen anlegen, wobei das heutige Landschaftsbild mit seinen großflächigen Terrassen erst vor 30 Jahren entstand. Jedes freie Fleckchen Erde ist am Kaiserstuhl mit Reben bestockt. Durch das besonders warme Klima begünstigt, wächst hier fast ein Drittel des Badischen Weins. Und am Rande des Kaiserstuhls steht Europas bedeutendster Winzerkeller, die Badische Winzergenossenschaft.

Zwischen Freiburg und Basel, in der Vorbergzone des südlichen Schwarzwalds, liegt das Markgräflerland. Der Charakter dieser einzigartigen Landschaft wird durch die aufsteigenden Schwarzwaldberge und die zugleich sanft zum Rhein abfallenden Hügel geprägt. Das Markgräflerland ist seit über 200 Jahren die Heimat des Gutedels. Zwischen Lahr und Baden-Baden liegt das Weinbaugebiet Ortenau. Nicht nur die Weintraube fühlt sich in der Ortenau zu Hause, es gibt auch Obst in Hülle und Fülle. Schmale Täler und steile Berghänge charakterisieren die Landschaft. Südlich des Kaiserstuhls liegt der Tuniberg, der von einem mächtigen Lössmantel umhüllt wird. Er ist eine der kleinsten Weinbaubereiche Badens.


Unterschiede der Badischen Weinlandlandschaft
Da Baden das drittgrößte und südlichste Weinbaugebiet Deutschlands ist und als einziges der Weinbauzone B der EU angehört, wird an die Qualität und Verarbeitung der Reben besonders hohe Maßstäbe gestellt. In Baden gelten daher von Haus aus höhere Mindestanforderungen an Qualitäts- und Prädikatsweine. Auf rund 15.500 Hektar Weinanbauflächen werden jährlich rund 1 Mio. Hektoliter Wein gekeltert.

Baden erfreut sich von Natur aus eines besonders sonnigen und warmen Klimas. Das liegt unter anderem an den klimatisch günstigen Voraussetzungen der Oberrheinischen Tiefebene. Die Böden in Baden sind je nach Region sehr unterschiedlich. Am Bodensee finden sich hitzige Voralpenschotter, weiter nördlich geht es dann von tertiären Kalk-, Ton-und Mergelböden über gewaltige, in Vulkangestein eingelagerte Lössablagerungen bis hin zu Muschelkalk und Keuper.

Eine Vielzahl von Rebsorten kann in Baden angebaut werden. Die Höhenunterschiede und die verschiedenen Bodenverhältnisse machen es möglich. Die am häufigsten angebaute Weißweinsorte ist der Müller-Thurgau. Der Müller-Thurgau ist eine Spezialität im nordbadischen Tauberfranken und am Bodensee. Der Grauburgunder/Ruländer ist hauptsächlich im Kaiserstuhl zu Hause und der Riesling in der Ortenau daheim. Der Gutedel ein traditionell ein Markgräfler. Bei den Rotweinen steht der Spätburgunder in ganz Baden an erster Stelle.

Weinbau & Wirtschaft
Der Weinbau gilt in Baden gilt als ein bedeutender Wirtschaftszweig innerhalb der Landwirtschaft mit direkten Einfluss auf die Bereiche Gastronomie und Tourismus. Die Rebflächen prägen vielerorts das Landschaftsbild, vor allem an sonnigen Hang- und Steillagen. Zudem steht der Weinbau im Anbaugebiet Baden nicht nur für Qualität, sondern auch für biologische Vielfalt und nachhaltige Landbewirtschaftung, die von Familienbetrieben durchgeführt wird. In Baden bilden die Rebsorten der Burgunderfamilie mit einem Anteil von 50 Prozent an der bestockten Rebfläche den Schwerpunkt der angebauten Sorten. Darüber hinaus werden neben dem Blauen Spätburgunder auch Gutedel, Riesling, Müller-Thurgau und Silvaner, Grau- und Weißburgunder, Chardonnay, Auxerrois, St. Laurent und Schwarzriesling angebaut.

Badischer Weinbauverband
Als Interessenvertretung für den Badischen Wein gibt es den badischen Weinbauverband als eine berufsständische Interessenvertretung, dem mehr als 19.000 Mitgliedern angehören. Darunter sind Weingüter und selbstvermarktende Weinbaubetriebe sowie Winzergenossenschaften aus dem Weinbaugebiet Baden. Der Zweck des Weinbauverbandes ist die Hebung und Förderung des badischen Weinbaus sowie die Wahrung der Interessen der badischen Winzerschaft.

Badischer Winzerkeller
Dank der Weitsichtigkeit vieler badischer Winzer entstand im Jahr 1952 eine große, moderne Kellerei, die sich im Laufe der Jahre zu einem der leistungsstärksten Betriebe des badnerlandes entwickelte. Dem Badischen Winzerkeller sind zur Zeit rund 38 voll anliefernde Winzergenossenschaften angeschlossen.
Weinbaugebiete Baden

Foto: Weinbaugebiete Baden

Apotheken  | Bahn  | Branchen  | Postleitzahl  | Telefonbuch  | Wikipedia

Alle Inhalte, Texte, Fotos und Grafiken auf dieser Internetseite (Region Badnerland » Seite Badischer Wein) und alle dazugehoerigen Domainnamen sind urheberrechtlich geschuetzt. Diese Internetseite ist nicht die offizielle Webseite des Schwarzwalds, des Bodensee, Badnerland sowie der aufgefuehrten Orte und Landkreise bzw. Ferienregionen. Cookies erleichtern die Bereitstellung einiger Dienste auf dieser Homepage www.badische-seiten.de (Seite Badischer Wein). Mit Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Verwendung Cookies | Impressum | Literaturhinweise



Alle Angaben ohne Gewähr - Änderungen vorbehalten 2002- 2017
Alle Seiten © Alle Rechte vorbehalten. (All rights reserved)