Start » Kappelrodeck » Waldulm » Burgen & Schlösser Waldulm & Region
Dunnschdig | 21.08.14 | 18:02
Baden-Württemberg

Burgen & Schlösser Region Waldulm

± 1 Km | Karte

Die Burg Rodeck bzw. das Schloss Rodeck ist ein seltenes Beispiel, dass eine mittelalterliche Höhenburg durch all die Jahrhunderte bis hin zum heutigen Schloss Bestand hatte, ohne ein Opfer größerer Zerstörung geworden zu sein.

± 2 Km | Karte

Das Zuckerbergschloss ist ein romantisches Schlösschen in Kappelrodeck in einem weitläufigen Park mit prachtvollem Baumbestand und wurde von dem Steinbruch-Besitzer Julius Leuther im Jahre 1889 erbaut.

± 4 Km | Karte

In Oberachern, einem Stadtteil von Achern in der Ortenau, stand einst ein abgegangenes Wasserschloss. Es war Sitz der Herren von Achern.

± 5 Km | Karte

Die Schauenburg ist eine Burgruine bei Oberkirch in der Ortenau. Die Burg wurde im 11. Jahrhundert von Herzog Berthold II. von Zähringen erbaut und erstmals 1120 erwähnt.

± 5 Km | Karte

Über Sasbachwalden thront die Burgruine Hohenrode bzw. das Hohenroder Schloss auf einer Höhe von 760 m u.d.M. Oft wird die Ruine im Volksmund auch Brigittenschloss genannt.

± 5 Km | Karte

Über Sasbachwalden thront das Brigittenschloss auf einer Höhe von 760 m u.d.M. Oft wird das Brigittenschloss auch förmlicher Hohenroder Schloss oder Burgruine Hohenrode genannt.

± 7 Km | Karte

Das Schloss Aubach ist ein zweigeschossiges Barockschlösschen mit einem Mansardendach aus dem 18. Jahrhundert.

± 7 Km | Karte

Die Burg Neuwindeck wird im Volksmund auch gerne als Laufer Schloss bezeichnete. Die Anlage wurde um das Jahr 1300 von den Herren von Windeck erbaut.

± 7 Km | Karte

Die im Volksmund auch als „Laufer Schloss“ bezeichnete Burg Neuwindeck bei Lauf im Schwarzwald wurde um 1300 von den Herren von Windeck erbaut

± 9 Km | Karte

Als Burg Neuenstein bezeichnet man eine Ruine bei Lautenbach im Renchtal, unter anderem Sitz der Herren von Neuenstein. Im Jahr 1980 erfolgten größere Instandsetzungsarbeiten, um die erhaltenen Mauerreste vor dem weiteren Verfall zu retten.

± 9 Km | Karte

Das heutige Schloss Waldsteg in Neusatz bei Bühl war ursprünglich eine Tiefburg. Vermutlich bestand die Anlage damals lediglich aus einem Turm, umgeben von einer Mauer und einem tiefen Wassergraben.

± 9 Km | Karte

Im Stadtteil Neusatz steht das so genannte Wasserschloss Waldsteg, auch Waldsteger Schlössle genannt. Ursprünglich stand im Mittelalter an jener Stelle eine Tiefburg.

± 10 Km | Karte

Die Burg Stollenburg ist eine abgegangene Burg und liegt mitten in den Weinbergen oberhalb der Ortschaft Durbach bei Offenburg. Die Geschichte der Burganlage liegt weitgehend im Dunkeln

± 11 Km | Karte

Hoch über den Dächern von Durbach in der Ortenau thront als Wahrzeichen des Weinortes das Schloss Staufenberg.

± 11 Km | Karte

Hoch über Bühl liegt die Ruine der Burg Windeck. Die heutige Ruine Altwindeck war einst Stammsitz der Herren von Windeck, einem der bedeutendsten Adelsgeschlechter der Ortenau.

± 11 Km | Karte

Das Weiherhaus Wiedergrün ist eine abgegangene Burg bei Durbach. Sie stand vermutlich in einem kleinen Tal zwischen Durbach und Nesselried.

± 11 Km | Karte

Das Schlössle von Neveu in Durbach ist ein im 19. Jahrhundert auf dem Grund eines Gutshofes aus dem 18. Jahrhundert erbautes Herrenhaus, das heute Stammgut der Herren von Neveu ist.

± 12 Km | Karte

Das Schloss Kolbenstein ist ein abgegangenes Schloss bei Durbach. Die Geschichte der Schlosses liegt weitgehend im Dunkeln, ist aber eng verbunden mit der Geschichte des Schloss Staufenberg.

± 15 Km | Karte

Als Burg Bielenstein bezeichnet man eine abgegangene Burg östlich von Offenburg in der Ortenau. Als Bühlstein bezeichnet man heute noch eine kleine Erhebung südöstlich von Zell-Weierbach

± 16 Km | Karte

Die Burg Tannenfels ist eine Ruine bei Obertal, einem Ortsteil der Gemeinde Baiersbronn im Nordschwarzwald. Die Turmburg stand einst auf diesem 14mx15m und 10m hohen Buntsandsteinfelsen und wurde vermutlich im 12. Jahrhundert errichtet.

± 17 Km | Karte

Beim unteren Schloss am Ortseingang Neuweier handelt es sich um eine ursprüngliche Tiefburg, die wahrscheinlich durch Umbau eines fränkischen Meierhofs entstand.

± 17 Km | Karte

Beim Oberen Schloss in Neuweier handelt es sich vermutlich um eine abgegangene Tiefburg nahe der Kirche in Neuweier. Über die Entstehungszeit der Burganlage ist nichts bekannt ist.

± 18 Km | Karte

Die auf dem 515 m hohen Iberg auf der Gemarkung von Baden-Baden gelegene Burg, deren Lage und Bauweise eine sehr alte Befestigungsanlage vermuten lässt, wird erstmals im Jahre 1245 urkundlich genannt.

± 18 Km | Karte

Das Schloss Ortenberg liegt oberhalb des Ortes Ortenberg am Ausgang des Kinzigtals in die Rheinebene und ist das Wahrzeichen der Ortenau.

± 18 Km | Karte

Als Burg Ortenberg bezeichnet man eine abgegangene Burg oberhalb von Ortenberg in der Ortenau. Die Entstehung der Burg geht in das 12. Jahrhundert zurück und befand sich in den Händen der Zähringer Herzöge.

± 21 Km | Karte

Das Schloss Berghaupten ist ein ehemals adeliger Landsitz in Berghaupten im Kinzigtal und heute Sitz des Rathauses.

± 21 Km | Karte

Als Zollburg oder auch manchmal Burg Bierkeller bezeichnet man eine abgegangene Wehranlage in Kehl am Rhein.

± 22 Km | Karte

Die Burg Berghaupten ist eine abgegangene Burg auf einer südlichen Anhöhe bei der Gemeinde Berghaupten im Kinzigtal.

± 22 Km | Karte

Das Jagdschloss St. Hubertus ist ein Schloss aus dem 18. Jahrhunderte im Stadtteil Oosscheuern bei Baden-Baden und ist nicht frei zugänglich.

± 23 Km | Karte

Im Jahr 1479 verlegte Markgraf Christoph I. seine Residenz vom Alten Schloss (burg Hohenbaden) ins Neue Schloss und umgab gleichzeitig die Stadt Baden-Baden mit Mauern.

± 24 Km | Karte

Als Burg Niederschopfheim bezeichnet man eine abgegangene Burg auf dem Zixenberg bei Niederschopfheim in der Ortenau.

± 24 Km | Karte

Der ehemalige Stammsitz der Markgrafen von Baden - meist Altes Schloss oder Burg Hohenbaden genannt - steht nordöstlich von Baden-Baden und ist heute eine gewaltige Ruine.

± 24 Km | Karte

Die Burg Diersburg ist eine Burgruine auf einem felsigen Hügel südöstlich des Ortsteils Diersburg der Gemeinde Hohberg im Ortenaukreis.

± 26 Km | Karte

Die Burg Alteberstein ist eine Ruine direkt über dem Baden-Badener Stadtteil Ebersteinburg. Die zur Sicherung des Murgtals in rund 489 Metern Höhe angelegte Burg wird im Jahr 1197 erstmals genannt.

± 26 Km | Karte

Das Schloss Eberstein thront seit nunmehr über 700 Jahren hoch über dem wildromantischen Murgtal. Heute beherbergt der historische Gebäudekomplex ein vornehmes Hotel und Restaurant.

± 26 Km | Karte

Beim Jagdschloss in Sandweier nordöstlich von Baden-Baden handelt es sich umein ein Renaissancegebäude, das von Markgraf Ernst Friedrich von Baden-Durlach zu Beginn des 17. Jahrhunderts erbaut wurde.

Loading
mehr ...  Apotheken  | Bahn  | Branchen  | Postleitzahl  | Telefonbuch  | Wikipedia
Alle Inhalte, Texte, Fotos und Grafiken auf dieser Internetseite (Region Waldulm » Seite Jagdschloss Sandweier) und alle dazugehoerigen Domainnamen sind urheberrechtlich geschuetzt. Diese Internetseite ist nicht verantwortlich fuer die Inhalte auf externen Internet-Seiten, auf die verwiesen wird und distanziert sich von allen Inhalten, die gegen geltendes Recht verstossen und zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht offensichtlich waren. Diese Internetseite ist nicht die offizielle Webseite des Schwarzwalds, des Bodensee, Waldulm sowie der aufgefuehrten Orte und Landkreise bzw. Ferienregionen.
Alle Angaben ohne Gewähr - Änderungen vorbehalten 2002- 2014
Alle Seiten © Alle Rechte vorbehalten. (All rights reserved)

» Impressum / » Sitemap / » Literaturhinweise
Seite zurück nach oben