Start » Bernau » Unterlehen » Umgebung & Region Unterlehen
Mendig | 28.07.14 | 08:15
Baden-Württemberg

Umgebung Unterlehen

± 1 Km | Karte

Weierle ist ein Ortsteil der Gemeinde Bernau im Schwarzwald und liegt östlich des Kernortes Innerlehen. Ein Großteil des Weilers nimmt heute ein Gewerbegebiet in Anspruch.

± 1 Km | Karte

Der Weiler Kaiserhaus liegt östlich des Kernortes Innerlehen der Gemeinde Bernau im Schwarzwald. Kaiserhaus wird erstmals im 14. Jahrhundert genannt und gehörte zum Waldamt des Klosters St. Blasien.

± 1 Km | Karte

Altenrond ist ein Ortsteil der Gemeinde Bernau im Schwarzwald und liegt östlich des Kernortes Innerlehen.

± 1 Km | Karte

Gaß ist ein Ortsteil der Gemeinde Bernau im Schwarzwald und liegt östlich des Kernortes Innerlehen.

± 1 Km | Karte

Oberlehen ist ein Ortsteil der Gemeinde Bernau im Schwarzwald und liegt südöstlich des Kernortes Innerlehen. Im Jahr 1839 wurde der Maler Hans Thoma als Bauernsohn im Ortsteil Oberlehen geboren.

± 2 Km | Karte

Riggenbach ist einer Hauptorte der Gemeinde Bernau im Schwarzwald. Im Hochmittelalter gehörte Riggenbach zum Waldamt St. Blasien.

± 3 Km | Karte

Innerlehen ist einer der Hauptorte der Gemeinde Bernau im Schwarzwald. Hier befindet sich das Rathaus und die Tourist-Information.

± 3 Km | Karte

Als Vorderdorf bezeichnet man einen Ortsteil von Menzenschwand im Südschwarzwald, einem heilklimatischer Kurort und Stadtteil von St. Blasien.

± 3 Km | Karte

Bernau Dorf ist einer der Hauptorte der Gemeinde Bernau im Schwarzwald. Im Hochmittelalter gehörte Bernau Dorf zum Waldamt St. Blasien.

± 3 Km | Karte

Bernau liegt in einem Hochtal im Südschwarzwald und erstreckt sich von 800 Meter über NN bis zum 1415 Meter hohen Herzogenhorn.

± 4 Km | Karte

Mutterslehen liegt inmitten ausgedehnter Wiesen- und Weideflächen am Nordöstlichen Rand des Hotzenwalds und gilt als kleine Perle im Naturpark Südschwarzwald.

± 4 Km | Karte

Poche ist ein Ortsteil der Gemeinde Bernau im Schwarzwald. Der Weiler liegt westlich des Kernortes Innerlehen, an der Landstraße L149 von Bernau nach Präg und ins Wiesental.

± 4 Km | Karte

Menzenschwand gehört zu den Schwarzwalddörfern wie aus dem Bilderbuch. Der Luftkurort am Fuße des Herzogen- und Spießhorns, südöstlich des Feldberges gelegen, erstreckt sich mitten im Natur- und Landschaftsschutzgebiet rund um das Menzenschwander Tals.

± 4 Km | Karte

Goldbach ist ein kleiner Weiler nördlich des Kernortes Innerlehen der Gemeinde Bernau im Schwarzwald. Nördlich von Goldbach erheben sich die Gipfel des 1415 Meter hohen Herzogenhorn und des kleineren Spießhorn

± 4 Km | Karte

Als Hinterdorf bezeichnet man einen Ortsteil von Menzenschwand im Südschwarzwald, einem heilklimatischer Kurort und Stadtteil von St. Blasien.

± 5 Km | Karte

Der Weiler Hof Bernau liegt westlich des Hauptortes unterhalb des 1415 Meter hohen Herzogenhorn. Bereits Ende des 11. Jahrhundert wurde Bernau-Hof nach Rodungen und Bau von Höfen durch Laien-Klosterbrüder besiedelt.

± 5 Km | Karte

Rütte ist ein kleiner Weiler und Ortsteil der Gemeinde Todtmoos im Südschwarzwald. Rund um Rütte liegen die Quellen des Rüttebach, einem der Hauptzuflüsse der Wehra.

± 5 Km | Karte

Prestenberg ist ein kleiner Weiler und Ortsteil der Gemeinde Todtmoos im Südschwarzwald. Der Ort liegt am Ostrand des Hochkopfs.

± 5 Km | Karte

Äule ist ein kleiner hochgelegener Weiler bei Schluchsee im Hochschwarzwald. Entstanden ist Äule als eine kleine Siedlung von Glasbläser. I

± 5 Km | Karte

Oberibach liegt am nördlichen Talrand des einst von einem Gletscher geformten Hochtales und ist ein Ortsteil der Gemeinde Ibach im Schwarzwald.

± 5 Km | Karte

Die Gemeinde Ibach liegt auf einem Hochplateau südwestlich von St. Blasien und besteht aus den Orten Ober- und Unteribach, die sich bereits im Jahr 1806 zusammenschlossen.

± 6 Km | Karte

Der heilklimatische und Kneipp-Kurort St. Blasien liegt im Südschwarzwald (Albtal). Die Stadt besteht aus St. Blasien und den Ortsteilen Albtal mit den Weilern Immeneich und Schlageten, sowie Menzenschwand am Fuße des Herzogenhorns.

± 6 Km | Karte

Hintertodtmoos ist ein kleiner Weiler und Ortsteil der Gemeinde Todtmoos im Südschwarzwald. Nördlich von Hintertodtmoos stürzt sich der Rüttebach über mehreren Stufen ins Tal und bildet ein gern besuchtes Naturschauspiel.

± 7 Km | Karte

Unteribach liegt am südlichen Talrand des einst von einem Gletscher geformten Hochtales und ist ein Ortsteil der Gemeinde Ibach im Schwarzwald.

± 7 Km | Karte

Strick ist ein kleiner Weiler und Ortsteil der Gemeinde Todtmoos im Südschwarzwald. Der nur aus wenigen Häusern bestehende Ort liegt am südöstlichen Rand des Hochkopfs.

± 7 Km | Karte

Aha liegt direkt am nördlichen Rand des Schluchsees und ist ein Ortsteil der Gemeinde Schluchsee im Hochschwarzwald. Der Weiler Aha teilt sich noch in Unteraha und Oberaha auf.

± 7 Km | Karte

Der Weiler Rüttewies liegt nordwestlich von Urberg im Südschwarzwald. Lange Zeit war Rüttewies ein Ortsteil der selbstständigen Gemeinde Urberg

± 7 Km | Karte

Der Weiler Ruchenschwand liegt westlich von Wittenschwand im Südschwarzwald auf rund 1000 Höhenmetern. Bei guter Sicht hat man einen Einblick auf das gesamte Alpenpanorama.

± 7 Km | Karte

Weg ist ein kleiner Weiler und Ortsteil der Gemeinde Todtmoos im Südschwarzwald. Er liegt eingebettet in ein nach Osten sich öffnenden Hochtal, umgeben von Hochkopf (1263m), Schweinele (1180m) und Kirchenberg (983m).

± 7 Km | Karte

Der Weiler Horbach liegt nördlich von Wittenschwand im Südschwarzwald auf rund 1000 Höhenmetern. Bei guter Sicht hat man einen Ausblick auf das gesamte Alpenpanorama.

± 7 Km | Karte

Präg liegt mit seinen stattlichen Schwarzwaldhäusern, wild romantischen Wander- und Radwegen inmitten eines Naturschutzgebiets und ist ein Stadtteil von Todtnau im Wiesental.

± 7 Km | Karte

Der Weiler Lindau liegt westlich von Ibach im Schwarzwald und wurde im 19. Jahrhundert eingemeindet.

± 7 Km | Karte

Todtmoos liegt im Süden des Hochschwarzwaldes im oberen Wehratal. Das Gemeindegebiet erstreckt sich über eine Höhenlage von 700 m bis zum 1263 m hohen Hochkopf.

± 7 Km | Karte

Wittenschwand ist ein Erholungsort der Gemeinde Dachsberg im Südschwarzwald in der Ferienregion St. BlasierLand. Der Ort breitet sich über eine weite Hochflächenmulde auf einer mittleren Höhenlage von 940 m aus

± 7 Km | Karte

Neuglashütten liegt östlich des 1493 Meter hohe Feldberg und ist eine ehemaliges Glasbläserdorf. Die weilerartige Siedlung erstreckt sich auf rund 1100 Meter Höhe und wurde von Altglashütten aus gegründet.

± 7 Km | Karte

Der Weiler Laithe liegt östlich von Wittenschwand im Südschwarzwald auf rund 940 Höhenmetern. Lange Zeit war Laithe ein Ortsteil der Gemeinde Wittenschwand.

± 7 Km | Karte

Blasiwald ist eine große Streusiedlung im Hochschwarzwald, südlich des Schluchsees gelegen. Zu Blasiwald gehören die Ortsteile Muchenland, Althütte, Eisenbreche, Loch, Sommerseite und Winterseite, allesamt kleine Weiler oder Häusergruppen.

± 8 Km | Karte

Als Vordertodtmoos bezeichnet man den Kernort von Todtmoos im oberen Wehratal. Die Entstehung von Vordertodtmoos genannt mit der Errichtung einer Wallfahrtskapelle, nach der Legende um 1255.

± 8 Km | Karte

Mättle ist Ortsteil der Gemeinde Todtmoos im Südschwarzwald. Bei Todtmoos-Nättle liegt das Besucherbergwerk Hoffnungsstollen.

± 8 Km | Karte

Feldberg-Ort ist ein Ortsteil der Gemeinde Fedlberg und heute das Zentrum des 42 qkm großen Naturschutzgebietes und zugleich höchst gelegener Ort Baden-Württembergs.

Loading
mehr ...  Apotheken  | Bahn  | Branchen  | Postleitzahl  | Telefonbuch  | Wikipedia
Alle Inhalte, Texte, Fotos und Grafiken auf dieser Internetseite (Region Unterlehen » Seite Feldberg Ort) und alle dazugehoerigen Domainnamen sind urheberrechtlich geschuetzt. Diese Internetseite ist nicht verantwortlich fuer die Inhalte auf externen Internet-Seiten, auf die verwiesen wird und distanziert sich von allen Inhalten, die gegen geltendes Recht verstossen und zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht offensichtlich waren. Diese Internetseite ist nicht die offizielle Webseite des Schwarzwalds, des Bodensee, Unterlehen sowie der aufgefuehrten Orte und Landkreise bzw. Ferienregionen.
Alle Angaben ohne Gewähr - Änderungen vorbehalten 2002- 2014
Alle Seiten © Alle Rechte vorbehalten. (All rights reserved)

» Impressum / » Sitemap / » Literaturhinweise
Seite zurück nach oben