Startseite
Menue | Triberg | Triberg im Schwarzwald
Triberg im Schwarzwald

Triberg im Schwarzwald

Die Stadt Triberg "bei den drei Bergen" liegt im mittleren Schwarzwald und ist vielen Menschen bekannt durch seinen 163 Meter hohen Wasserfall, der höchste Wasserfall in ganz Deutschland. Triberg war daher bereits im 19. Jahrhundert ein Magnet für Touristen geworden und ganz ist ganz nebenbei offiziell anerkannter heilklimatischer Kurort. Besonders viel Rummel herrscht in dem Schwarzwälder Kurort zur sommerlichen Hochsaison, wenn Besucher aus aller Welt die Terrassenlokale bevölkern und in den zahlreichen Souvenirläden nach Kuckucksuhren und des klassischen Bollenhüten Ausschau halten.

Bekannt ist Triberg auch unter Eisenbahnfreunden, denn die Stadt ist umgeben von den Tunnels und Kehren der Schwarzwaldbahn. Sie überwindet bei Triberg mit 36 Tunnels rund 448 Meter Höhenunterschied auf rund 11 Kilometer Luftlinie. Im Jahr 1873 feierlich eingeweiht, prägte die technische Meisterleistung beim Bau der Schwarzwaldbahn von Robert Gerwig des Eisenbahnbaus für Jahrzehnte. Im Rahmen einer Wanderung kann man die Schwarzwaldbahn und seine Tunnels bei Triberg entdecken.

Ursprünglich stand in Triberg eine Burg, die ab dem 11. Jahrhundert im Besitz der Herren von Hornberg war. Als sich die Familie im 13. Jahrhundert spaltete, entstand die untere und obere Herrschaft Hornberg. Letztere nannte sich alsbald Herrschaft Triberg. Urkundlich wird Triberg erstmals im Jahr 1239 genannt. Um 1325 fiel Triberg an das Reich zurück und wurde von den Habsburgern im Jahr 1355 aufgekauft. In den folgenden Jahrhunderten verblieb es weiterhin unter der Herrschaft Habsburg und wurde als Lehen an zahlreichen Ortsherren weitergegeben.

Seit 1806 gehört Triberg zum Großherzogtum Baden und entwickelte sich in der Folgezeit zu einem Zentrum des Uhrenhandwerks im Hochschwarzwald. Etwa zur selben Zeit begann man, die spektakulären Wasserfälle im Bergwald am Stadtrand durch einen gesicherten Weg zu erschließen. Die Inbetriebnahme der Schwarzwaldbahn von Offenburg nach Villingen im Jahr 1873 leitete Tribergs Aufstieg zu einem international bekannten Ferienort ein. Einer der berühmtesten Gäste war der spätere Nobelpreisträger Ernest Hemingway (1899-1961), der 1922 im Schwarzwald verweilte. Seit 1969 ist das Städtchen anerkannter heilklimatischer Kurort.


Gremmelsbach
Der Ort Gremmelsbach liegt nördlich von Triberg und ist seit 1974 eingemeindet. Urkundlich wird Gremmelsbach erstmals im 12. Jahrhundert erwähnt.


Nußbach
Der Ortsteil Nußbach liegt östlich von Triberg und ist seit 1973 eingemeindet. urkundlich wird Nußbach erstmals 1284 in einer fürstenbergischen Urkunde genannt.
Triberger Wasserfälle

Foto: Triberger Wasserfälle

Apotheken  | Buchhandlungen | Bahn  | Branchen  | Postleitzahl  | Telefonbuch  | Wikipedia  |  Koordinaten

Alle Inhalte, Texte, Fotos und Grafiken auf dieser Internetseite (Region Triberg » Seite Triberg im Schwarzwald) und alle dazugehoerigen Domainnamen sind urheberrechtlich geschuetzt. Diese Internetseite ist nicht die offizielle Webseite des Schwarzwalds, des Bodensee, Triberg sowie der aufgefuehrten Orte und Landkreise bzw. Ferienregionen. Cookies erleichtern die Bereitstellung einiger Dienste auf dieser Homepage www.badische-seiten.de (Seite Triberg im Schwarzwald). Mit Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Verwendung Cookies | Impressum | Literaturhinweise



Alle Angaben ohne Gewähr - Änderungen vorbehalten 2002- 2016
Alle Seiten © Alle Rechte vorbehalten. (All rights reserved)