Start » St. Peter » Ränke » Umgebung & Region Ränke
Baden-Württemberg

Umgebung Ränke

± 0 Km | Karte

Der Ortsteil Ränke liegt nordwestlich vom Kernort St. Peter im Schwarzwald und nimmt das gesamte beinahe schluchtartige Glotterbachtal im Westen der St. Peterner Gemarkung ein.

± 2 Km | Karte

Die Ortsbereich Bürgerschaft der Gemeinde St. Peter im Schwarzwald bildet den Siedlungskern der Schwarzwaldgemeinde. Die Häuser liegen dorfähnlich im Umkreis des ehemaligen Klosters St. Peter.

± 2 Km | Karte

Der Ortsteil Sägendobel der Gemeinde St. Peter im Schwarzwald liegt im steil eingeschnittenen Tal der jungen Glotter unterhalb der Kandelstraße. Sägendobel entwickelte sich vor Jahrhunderten aus einer ehemals klostereigenen Säge.

± 2 Km | Karte

Der heilklimatische Kurort St. Peter liegt auf rund 800 Meter Höhe südöstlich des Kandels auf einer Hochebene. St. Peter ist aus einer Klostergründung der Zähringer Herzöge hervorgegangen.

± 2 Km | Karte

Als Seelgut bezeichnet man einen Ortsteil der Gemeinde St. Peter im Schwarzwald. Bis heute prägen dennoch großbäuerliche Höfe den Ortsteil, wie z.B. Thaddäushof, Steingrubenhof, Steighof oder der Muckenhof.

± 3 Km | Karte

Als Willmendobel bezeichnet man ein kleines Tal und Ortsteil der Gemeinde St. Peter im Schwarzwald. Das dem Kandel zugewandte Tal wird durch wenige verstreute Höfe geprägt.

± 4 Km | Karte

Eschbach liegt am nördlichen Rand des Dreisamtals in einem etwa fünf Kilometer langen Tal mit einigen wildromatischen Seitentälern. Früher trug der Ort den Namenszusatz im Schwarzwald.

± 4 Km | Karte

Als Neuwelt bezeichnet man einen Ortsteil der Gemeinde St. Peter im Schwarzwald. Er erstreckt sich auf einer Hochfläche und im Tal der Glotter auf rund 1000 Höhenmetern nördlich des Kernorts.

± 5 Km | Karte

Oberibental liegt östlich und südöstlich des Kernortes St. Peter im Schwarzwald. Die Häuser des Ortsteils sind wegen der besonderen geografischen Lage weit verstreut.

± 5 Km | Karte

Ohrensbach ist ein Teilort der Gemeinde Glottertal im Schwarzwald. Die Siedlung liegt südlich der Hauptstraße und wird urkundlich erstmals im 13. Jahrhundert als Morensbach genannt.

± 5 Km | Karte

Der Ortsteil Ibenbachtal läuft in nördliche Richtung auf die Schwarzwaldhöhen zwischen St. Peter und St. Märgen zu und liegt westlich von Buchenbach.

± 5 Km | Karte

Wagensteig erstreckt sich über das mittlere und obere Wagensteigtal zwischen St. Märgen und Buchenbach. Mit dem Ortsbereich Schweigbrunnen hat Wagensteig rund 600 Einwohner und ist seit 1973 Ortsteil von Buchenbach.

± 6 Km | Karte

Als Unterglottertal bezeichnet man einen Teilort der Gemeinde Glottertal im Schwarzwald. Die Gemarkung erstreckt sich den unteren Bereich des Glottertals entlang der Hauptstraße.

± 6 Km | Karte

Glottertal ist eine Gemeinde am Südrand des 1243 Meter hohen Kandels. Bekannt wurde das Glottertal durch die Fernsehserie Schwarzwaldklinik.

± 6 Km | Karte

Stegen im Dreisamtal besteht aus den Gemeindeteilen Stegen, Weiler, Ober- und Unterbirken, Rechtenbach, Eschbach, Attental und Wittental.

± 6 Km | Karte

Sankt Märgen ist eine Gemeinde im Schwarzwald. Das Gemeindegebiet des heilklimatischen Kur- und Wallfahrtsort erstreckt sich auf einer Hochfläche vom Thurnerpass im Süden bis an die östlichen Ausläufer des Kandels im Norden und liegt zwischen 570 und 1.132 m ü. NN.

± 7 Km | Karte

Der heutige Kirchzartener Ortsteil Burg am Wald mit den früheren Ortsbereichen Himmelreich, Burg-Höfen, Burg am Wald und Burg-Birkenhof entstand im Jahr 1829 neu und wurde aus verschiedenen Siedlungsbreichen zusammengefügt.

± 7 Km | Karte

Föhrental ist ein Ortsteil der Gemeinde Glottertal im Schwarzwald. Das Tal selbigen Namens ist ein östliches Nebental des Glottertals und wird durch Einzelhöfe und Hofgruppenreihen geprägt.

± 7 Km | Karte

Die Gemeinde Buchenbach erstreckt sich über das untere Höllental, das Wagensteig- und Ibental bis zur Hochfläche von St. Märgen und besteht aus den heute aus den Ortsteilen Falkenstein, Unteribental und Wagensteig.

± 7 Km | Karte

Zarten liegt im Herzen des Dreisamtals und ist heute ein Ortsteil von Kirchzarten. Durch Zarten fließt die Dreisam, die östlich durch den Zusammenfluss von Rotbach und Wagensteigbach entsteht.

± 7 Km | Karte

Burg Birkenhof liegt im östlichen Dreisamtal und ist ein Ortsteil der Gemeinde Kirchzarten. Der heutige Ortsbereich bildet den südöstlichen Bereich des einstigen keltischen Oppidum Tarodunum.

± 8 Km | Karte

Als Schaltkarrendorf bezeichnet man einen kleinen Weiler und Ortsteil von St. Märgen im Schwarzwald. Der Weiler besteht aus wenigen verstreuten Höfen rund um das Steinbachtal.

± 8 Km | Karte

Himmelreich ist ein Ortsteil von Kirchzarten im Dreisamtal. Der Zinken liegt am Ausgang des Höllentals und ist vielen Menschen als Bahnhof der Höllentalbahn bekannt.

± 8 Km | Karte

Burg-Höfen liegt in einem kleinen Seitentälchen am südöstlichen Rand des Dreisamtals und ist ein Ortsteil von Kirchzarten. Bis 1974 gehörte der Weiler Burg-Höfen zur selbstständigen Gemeinde Burg.

± 8 Km | Karte

Das am Fuße des 1243 Meter hohen Kandels gelegene Waldkirch ist das kulturelle und wirtschaftliche Zentrum des Elztals.

± 8 Km | Karte

Kirchzarten liegt im Herzen des Dreisamtals. Mit seinen rund 10.000 Einwohnern ist Kirchzarten ein sehr beliebter, ruhiger und idyllisch gelegener Wohnort mit direkter Anbindung an den den Schwarzwald und nach Freiburg.

± 9 Km | Karte

Von einem Ortsteil Neuhäuser spricht man seit Ende des 19. Jahrhunderts, als sich zu den Gasthäusern zunehmend Wohnhäuser gesellten.

± 9 Km | Karte

Zwischen der Gemeinde Denzlingen und der Stadt Waldkirch öffnet sich nach Osten hin das Suggental. Der Name des Tales ist gleichzeitig der Name des Dorfes, das heute zur Stadt Waldkirch gehört.

± 9 Km | Karte

Hinterheuweiler ist ein Ortsteil der Gemeinde Heuweiler. Es erstreckt sich vom Kerndorf südwärts zum Leheneck und ein viel- und gern begangener Fußweg führt durch Hinterheuler nach Wildtal und Freiburg Zähringen.

± 9 Km | Karte

Heuweiler liegt am Fuße des Schwarzwaldes und Ausgang des Glottertals in die Rheinebene. Den Mittelpunkt des Ortes bildet der Kirchberg mit der schönen Barockkirche, das Wahrzeichen der Gemeinde.

± 9 Km | Karte

Als Vorderheuweiler bezeichnet man zur Unterscheidung von Hinterheuweiler manchmal das Kerndorf der Gemeinde Heuweiler.

± 9 Km | Karte

Batzenhäusle liegt zwischen dem Weindorf Buchholz und der Altstadt von Waldkirch. Im Jahr 1975 wurde Batzenhäusle im Zuge der baden-württembergischen Gemeindereform in die Stadt Waldkirch eingemeindet wurde.

± 9 Km | Karte

Kollnau liegt am Eingang zum Kohlenbachtal und ist der größte Stadtteil von Waldkirch.

± 9 Km | Karte

Im Freiburger Osten, hinter Strandbad und dem Stadion des SC Freiburg, beginnt der Stadtteil Ebnet. Bereits im 12. Jahrhundert wird Ebnet im Besitz des Klosters St. Peter erwähnt.

± 9 Km | Karte

Das im unteren Höllental gelegene Falkensteig war lange Zeit eine der kleinsten selbstständigen Gemeinden des Landkreises Breisgau-Hochschwarzwald und gehört heute zu Buchenbach.

± 9 Km | Karte

Am Nordhang des 1243 Meter hohen Kandel liegt die weit verzweigte Siedlung Siensbach, ein ländliches Gebiet ohne Durchgangsverkehr, ideal für einen ruhigen Urlaub mit der Familie.

± 9 Km | Karte

Neuhäuser ist ein Ortsteil der Gemeinde Kirchzarten im Dreisamtal und besteht aus den Ortsbereichen Am Bach, Oberneuhäuser am Engenberg, Unterneuhäuser mit Pfeiferberg, Fischbach und Bruckmühle.

± 9 Km | Karte

Als Fallengrund bezeichnet man einen Weiler mit verstreuten Höfen zwischen Wildgutach, Neukirch und Gütenbach im Schwarzwald. Bekannt wurde dieses liebenswerte Stück Schwarzwald durch die Fernsehserie Die Fallers.

± 10 Km | Karte

Simonswald zählt mit seinen noch zahlreichen Bauernhöfen, seiner unberührten Natur, kulturhistorischen Schwarzwaldmühlen und den Zweribach-Wasserfällen im Ortsteil Wildgutach zu den besonderen Orten im Schwarzwalds.

± 10 Km | Karte

Die westlichste Gemeinde des Landkreises Schwarzwald-Baar ist der Ort Gütenbach. Am oberen Ende des Simonswälder Tal gelegen, liegt Gütenbach geographisch stärker dem Elztal zugewandt als der Baar.

Loading
mehr ...  Apotheken  | Bahn  | Branchen  | Postleitzahl  | Telefonbuch  | Wikipedia
Alle Inhalte, Texte, Fotos und Grafiken auf dieser Internetseite (Region Ränke » Seite Gütenbach im Schwarzwald) und alle dazugehoerigen Domainnamen sind urheberrechtlich geschuetzt. Diese Internetseite ist nicht verantwortlich fuer die Inhalte auf externen Internet-Seiten, auf die verwiesen wird und distanziert sich von allen Inhalten, die gegen geltendes Recht verstossen und zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht offensichtlich waren. Diese Internetseite ist nicht die offizielle Webseite des Schwarzwalds, des Bodensee, Ränke sowie der aufgefuehrten Orte und Landkreise bzw. Ferienregionen.
Alle Angaben ohne Gewähr - Änderungen vorbehalten 2002- 2014
Alle Seiten © Alle Rechte vorbehalten. (All rights reserved)

» Impressum / » Sitemap / » Literaturhinweise
Seite zurück nach oben