Start » St. Märgen » St. Märgen
Dunnschdig | 30.10.14 | 18:39
Baden-Württemberg

St. Märgen

Ortsteile St. Märgen

» Glashütte

» Hinterstraß

» Spirzen

» Schweighöfe

» Thurner

» Zwerisberg

Die Schwarzwaldgemeinde St. Märgen liegt auf einem Hochplateau, das auf der Ostseite des Kandels beginnt und sich nach Süden Richtung Feldberg erstreckt. Durch das nach Süden abfallende Gelände zum Dreisamtal hin bietet sich von St. Märgen ein toller Ausblick auf den südlichen Schwarzwald mit seinen Erhebungen Feldberg und Schauinsland. Daher ist der Ort auch ein Teil der Panoramastraße, die von Waldkirch im Elztal nach Hinterzarten führt. Vom Zartener Becken aus erfolgte im 11. Jahrhundert die Besiedelung der St. Märgener Gemarkung. Zu Beginn stand eine klösterliche Anlage in Konkurrenz zum benachbarten St. Peter, um die sich mit der Zeit eine kleine Siedlung bildete. Die Herrschaft über St. Märgen war anfangs durch die adligen Herren der Burg Wiesneck bestimmt. Sie setzten bis zum ausgehenden 15. Jahrhundert die Klostervögte ein.

Im Jahr 1368 wurde Freiburg Habsburgerisch und in kurzer Zeit auch die nahe gelegenen Orte im Hochschwarzwald. So war es folglich nur eine Frage der Zeit, bis 1463 das Habsburgerische Herrscherhaus die territoriale Herrschaft über St. Märgen übernahm. Von nun an bestimmten die Freiburger Machthaber im Auftrag der Habsburger das Geschehen in St. Märgen und setzten unter anderem die Vögte zur Verwaltung des Klosters ein. Im Jahr 1806 wurde St. Märgen und das Kloster badisch, die Säkularisation hatte aber schon zu Beginn des Jahrhunderts für die Auflösung des klösterlichen Betriebes geführt.


Glashütte/Hinterstraß
Die beiden kleinen Orte Glashütte und Hinterstraß wurden 1936 nach St. Märgen eingemeindet.

In/Auf der Spirzen
Das Tal und die Hochebene liegen südlich von St. Märgen. Das Spirzental mündet nördlich von Buchenbach in das Wagensteigtal.

Schweighöfe
Die verstreuten Höfe liegen südlich von St. Märgen.

Thurner
Der Thurner ist der traditionelle Verbindungspass zwischen dem Dreisamtal und den auf der Baar liegenden Orten wie Villingen, Donaueschingen und Bräunlingen als auch in den Hochschwarzwald. Seit 1669 steht hier das Gasthaus Thurner, eine alte Poststation.

Zwerisberg
Die Höfe des Ortsteils liegen westlich von St. Märgen oberhalb des Ibentals.
St. Märgen

Foto: St. Märgen

Loading
mehr ...  Apotheken  | Bahn  | Branchen  | Postleitzahl  | Telefonbuch  | Wikipedia
Alle Inhalte, Texte, Fotos und Grafiken auf dieser Internetseite (Region St. Märgen » Seite St. Märgen) und alle dazugehoerigen Domainnamen sind urheberrechtlich geschuetzt. Diese Internetseite ist nicht verantwortlich fuer die Inhalte auf externen Internet-Seiten, auf die verwiesen wird und distanziert sich von allen Inhalten, die gegen geltendes Recht verstossen und zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht offensichtlich waren. Diese Internetseite ist nicht die offizielle Webseite des Schwarzwalds, des Bodensee, St. Märgen sowie der aufgefuehrten Orte und Landkreise bzw. Ferienregionen.
Alle Angaben ohne Gewähr - Änderungen vorbehalten 2002- 2014
Alle Seiten © Alle Rechte vorbehalten. (All rights reserved)

» Impressum / » Sitemap / » Literaturhinweise
Seite zurück nach oben