Start » Schwarzwald » Elztal
Zischdig | 21.10.14 | 02:34
schwarzwald

Elztal

Von Waldkirch aus zieht sich das Elztal etwa 20 Kilometer in nordöstlicher Richtung. In Prechtal, einem Ortsteil von Elzach, ändert sich die Richtung des Tales. Das Flüsschen Elz und das Elztal führend dort nun nach Süden und steigen als enges wildromantisches Waldtal weitere 10 Kilometer bis zum Rohrhardsberg an. Dort liegt auch die Quelle der Elz.

Elztal Siebenfelsen


Beherrscht wird das Tal durch den 1241 Meter hohen Kandel, der über Waldkirch majestätisch aufsteigt. Sein Namen erhielt er bereits von den Kelten, die ihn vor über 2000 Jahren als "cantos" bezeichneten, was mit "glänzend" übersetzt werden kann.

Weitere Berge sind der 905 Meter hohe Hörnleberg sowie der größere Rohrhardsberg, dessen Gipfel auf 1159 m u.d.M. liegt. Das Flüsschen Elz umfließt die beiden Berge. In dem Tal gibt es noch einige alte Schwarzwaldhöfe.

Größere Orte rund um das Elztal sind Biederbach, Prechtal, Buchholz, Sexau, Elzach, Simonswald, Freiamt, Suggental, Denzlingen, Waldkirch, Gutach, Winden, Gütenbach und Waldkirch. Die Elz - die das Tal geformt und seit Jahrhunderten auch wirtschaftlich geprägt hat - entspringt im Gebiet des Brend und des Rohrhardsbergs nordwestlich von Furtwangen. In der Nähe des Quellgebiets der Elz entspricht beim Kolmenhof ein Quellfluss der Donau, die Breg. Zwischen beiden Quellen liegt die so genante Europäische Wasserscheide. Während das Quellwasser der Elz in den Rhein und damit in die Nordsee mündet, fließt die das Wasser der Breg mit der Donau in das Schwarze Meer.

Bei Prechtal macht die Elz einen 90 Grad knick nach Süden und geht bei Elzach in das Elztal über. Auf ihrem Weg durch das Elztal fließen noch viele Nebenbäche aus den Seitentälern, vom Kandel und vom Hühnersedel hinzu. An Winden vorbei nimmt die Elz bei Gutach im Breisgau unter anderem das Flüsschen Gutach aus dem Simonswäldertal auf, durchquert Waldkirch, tritt bei Buchholz in die Oberrheinebene ein und vereint sich bei Riegel für einen Moment mit Dreisam und Glotter. Von Buchholz, südlich von Waldkirch gelegen, wird die Elz in ihrem natürlichen Verlauf durch Hochwasserdämme bis Riegel kanalisiert.

Bei Riegel wird na wenigen 100 Metern das Wasser der Elz Richtung Kenzingen entlassen und durchquert den nördlichen Breisgau auf dem Weg in die Ortenau. Dort fließt sie am weithin bekannten Europa Park vorbei. Nach Rust teilt sich die Elz auf zwei kleine Flussarme. Einer davon verliert sich schließlich in den Rheinauen, der größte durchquert noch Kappel-Grafenhausen und mündet anschließend nördlich des Ortes in den großen europäischen Fluss Rhein.

Elzach


Biederbach im Elztal
Malerisch gelegen, zeigt sich der staatlich anerkannte Erholungsort Biederbach als ein noch ursprüngliches Schwarzwalddorf. Viele markierter Wanderwege führen durch die weitläufige Landschaft Biederbachs.
» mehr Informationen über Biederbach im Elztal ...

Elzach im Elztal
Elzach mit Oberprechtal sind staatlich anerkannte Luftkurorte und bieten zusammen mit den Stadtteilen Prechtal, Yach und Katzenmoos eine Fülle verschiedenster Aktivitäten von Wandern über Gleitschirmfliegen bis zum Angeln. Die Elzacher Fasnet zählt zu den bedeutenden Festlichkeiten im alemannischen Raum.
» mehr Informationen über Elzach im Elztal ...

Gutach im Elztal
Die Gemeinde Gutach im Breisgau besteht aus dem Ort Gutach, sowie den früher selbstständigen Gemeinden Bleibach und Siegelau. In Gutach fließen Elz, Siegelbach und Wilde Gutach zusammen. Die Ortsteile Siegelau, Oberspitzenbach sowie der staatlich anerkannte Erholungsort Bleibach sind beliebte Wanderziele.
» mehr Informationen über Gutach im Elztal ...

Simonswald
Das Simonswäldertal ist ein staatlich anerkanntes Erholungsgebiet. Auf rund 150 Kilometern markierter Wanderwege zeigt sich der Schwarzwald von seiner ursprünglichsten Seite. Wo die Schwarzwalduhren noch zu Hause sind, prägen immer noch romantische Schwarzwaldhöfe das Landschaftsbild.
» mehr Informationen über Simonswald ...

Waldkirch im Elztal
Die Kernstadt Waldkirch und die Ortsteile Kollnau, Siensbach und Suggental sind staatlich anerkannte Luftkurorte. Der wärmste Ortsteil Buchholz am Ausgang des Elztals in die Rheinebene ist bekannt durch seinen Beeren-, Obst- und Weinanbau. Mit dem alle drei Jahre stattfindenden Internationalen Orgelfest untermauert Waldkirch seinen Ruf als historisches Zentrum des Orgelbaus.
» mehr Informationen über Waldkirch im Elztal ...

Winden im Elztal
Der staatlich anerkannte Erholungsort Winden im Elztal liegt am Fuße des Hörnlebergs. Benannt nach seinem steilen Gipfel, der die Höhe von 907 m erreicht, ist der Hörnleberg weithin bekannt durch seine viel besuchte Wallfahrtskirche "Unserer Lieben Frau" und ein beliebtes Ausflugsziel.
» mehr Informationen über Winden im Elztal ...

Yach
Der Elzacher Stadtteil Yach liegt in einem Seitental des Elztals am Fuße des Rohrhardsbergs. Oberhalb der bis 1974 selbstständigen Gemeinde liegt das Naturdenkmal Siebenfelsen.
» mehr Informationen über Yach ...
Loading
mehr ...  Apotheken  | Bahn  | Branchen  | Postleitzahl  | Telefonbuch  | Wikipedia
Alle Inhalte, Texte, Fotos und Grafiken auf dieser Internetseite (Region Schwarzwald » Seite Elztal) und alle dazugehoerigen Domainnamen sind urheberrechtlich geschuetzt. Diese Internetseite ist nicht verantwortlich fuer die Inhalte auf externen Internet-Seiten, auf die verwiesen wird und distanziert sich von allen Inhalten, die gegen geltendes Recht verstossen und zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht offensichtlich waren. Diese Internetseite ist nicht die offizielle Webseite des Schwarzwalds, des Bodensee, Schwarzwald sowie der aufgefuehrten Orte und Landkreise bzw. Ferienregionen.
Alle Angaben ohne Gewähr - Änderungen vorbehalten 2002- 2014
Alle Seiten © Alle Rechte vorbehalten. (All rights reserved)

» Impressum / » Sitemap / » Literaturhinweise
Seite zurück nach oben