Start » Schallstadt » Wolfenweiler » Sehenswürdigkeiten Wolfenweiler
Dunnschdig | 24.04.14 | 09:30
Baden-Württemberg

Sehenswürdigkeiten Wolfenweiler

± 0 Km | Karte

Die Bauernschenke Böttchehof in Wolfenweiler bei Schallstadt ist ein beliebtes Ausflugslokal mit regionalen kulinarischen Spezialitäten und befindet sich im ehemaligen Stall- und Scheunengebäude des Hofes.

± 0 Km | Karte

Die Binzenmühle-Strauße in Wolfenweiler ist ein beliebtes Ausflugslokal mit regionalen kulinarischen Spezialitäten.

± 0 Km | Karte

Die Winzergenossenschaft Wolfenweiler wurde im Jahr 1939 gegründet und liegt im Bereich Baden-Markgräflerland. Die bewirtschaftete Rebfläche beträgt rund 240 Hektar.

Sehenswürdigkeiten Region Wolfenweiler

± 1 Km | Karte

Die Winzergenossenschaft Ebringen besteht aus rund 160 Mitgliedern, die eine Rebfläche von 60 Hektar bewirtschaften.

± 1 Km | Karte

Die Kellerstrauße im Kaltebachhof in Schallstadt ist ein beliebtes Ausflugslokal mit regionalen kulinarischen Spezialitäten. Besucher können sich auf typische badische Straußenspezialitäten freuen

± 1 Km | Karte

Das Ebringer Schloss - macnhmal auch noch St. Gallisches Schloss genannt - wurde 1711/13 an Stelle eines Vorgängerbaus auf exponierter Stelle errichtet

± 1 Km | Karte

Vor dem Pfarrhaus steht heute die Kopie eines Brunnens, den vier nach Ebringen verbannte Mönche aus St. Gallen im Jahr 1790 erstellen ließen.

± 1 Km | Karte

Das älteste Gasthaus in Ebringen am Fuße des 644 Meter hohen Schönbergs ist die Rebstuck Stube. Der zweite Teil des Namens erinnert an die ursprüngliche Nutzung als Gemeinschaftsstube der Dorfgemeinde.

± 1 Km | Karte

Die Pfarrkirche St. Gallus zählt zu den besonderen Kirchenbauten des Breisgaus. An ihrer Ausstattung wirkten bedeutende Künstler mit, die besonders im 18. Jahrhunderts rund um Südbaden wirkten.

± 1 Km | Karte

In Ebringen steht ein eindrucksvolles, restauriertes und als Wohnhaus privat genutzte Fachwerkgebäude. Es wurde einst als Hofgut des Frauenklosters Rottenmünster bei Rottweil am Neckar errichtet

± 2 Km | Karte

Das Schlachtenkreuz am Bohl wurde in Erinnerung an die 1644 stattgefundene Schlacht um Freiburg errichtet. In dieser sehr verlustreich geführten Auseinandersetzung kurz vor Ende des Dreißigjähringen Krieges

± 2 Km | Karte

Am Tiroler Weg in Ebringen am Schönberg steht ein altes Wegkreuz aus dem Jahr 1772, das aus der Werkstatt des Bildhauers Franz Xaver Anton Hauser stammt.

± 2 Km | Karte

Mitten in den Streuobstwiesen des Naturschutzgebietes Berghauser Matten – zwischen den beiden Schönberg-Gemeinden Wittnau und Ebringen gelegen - steht die 1748 in ihrer heutigen Gestalt errichtete Berghauser Kapelle.

± 2 Km | Karte

Die Kapelle St. Barbara und Rosalia in Öhlinsweiler - einem Ortsbereich von Pfaffenweiler - ist ein kleines Kirchle, dass man erstmals im Jahr 1446 schriftlich erwähnte.

± 2 Km | Karte

Die Straußwirtschaft Zur alten Küferei des Weinguts Hug in Pfaffenweiler ist ein beliebtes Ausflugslokal mit regionalen kulinarischen Spezialitäten und befindet sich seit 1989 in der ehemaligen Küferwerkstatt des Hofes

± 2 Km | Karte

Der Dorflehrpfad Pfaffenweiler zeigt die bedeutende kulturellen und landschaftlichen Sehenswürdigkeiten der Gemeinde.

± 2 Km | Karte

Das Schneckenfest in Pfaffenweiler findet traditionell am ersten Wochenende im September statt. Es zählt zu den ältesten und beliebtesten dörflichen Weinfesten der Region.

± 2 Km | Karte

Das Dorfmuseum in Pfaffenweiler wurde 1983 eröffnet und hat das Motto Pfaffenweiler Wein - Pfaffenweiler Stein.

± 2 Km | Karte

Die Geschichte des Pfaffenweiler Weinhaus begann mit dem Bau des Kelterhauses 1953.

± 3 Km | Karte

Die Schneeburg liegt auf einer nördlichen auslaufenden Bergkuppe des Schönbergs, noch auf der Gemarkung der Gemeinde Ebringen.

± 3 Km | Karte

Die Kirche St. Kolumba ist die katholische Pfarrkirche in Pfaffenweiler. Die Bausubstanz des Gotteshauses reicht ins 14. Jahrhundert zurück.

± 3 Km | Karte

Der Weinlehrpfad auf dem Batzenberg führt auf beiden Seiten des Höhenwegs entlang und informiert über die Kulturgeschichte und den Weinbau rund um die Region Batzenberg.

± 3 Km | Karte

Zwischen Rheinebene und dem Schönberg, der zur Vorbergzone des Schwarzwaldes gehört, liegt der in Nord-Südrichtung rund 4 Kilometer langgezogene Rücken des Batzenbergs.

± 3 Km | Karte

Zwischen Freiburg St. Georgen und Tiengen am Tuniberg liegt auf der ehemaligen Gemarkung des heutigen Stadtteils - umgeben vom Mooswald - das Eugen-Keidel-Mineralthermalbad.

± 3 Km | Karte

Der Hohbannstein ist ein Grenzstein, an dem die Gemarkungen von fünf Gemeinden auf dem Schönbergmassiv zusammentreffen.

± 3 Km | Karte

In Pfaffenweiler im Schneckental wurde Jahrhunderte hindurch in teilweise über zehn Steinbrüchen der wertvolle Pfaffenweiler Stein abgebaut und in dörflichen Werkstätten verarbeitet.

± 3 Km | Karte

Der Naturlehrpfad am Schönberg führt in zwei rund 4 km langen Runden um den Schönberg. Entlang der Wege wird sowohl auf Pflanzen und Sträucher als auch auf landschaftliche, geologische, bergbauliche, geschichtliche, botanische und forstliche Besonderheiten verwiesen.

± 3 Km | Karte

Beim Johanniterhof in Freiburg St. Georgen handelt es sich um ein Zeugnis der ehemaligen St. Georgener Herrschaftsverhältnisse.

± 3 Km | Karte

Zum Beginn des Sommers – meist Mitte Mai - findet als eines der größten Weinfeste in der Weinbauregion Markgräflerland das St. Georgener Weinfest statt.

± 3 Km | Karte

Im Winzerhaus Sankt Georg im Freiburger Stadtteil Freiburg St. Georgen werden örtliche Weine und Sekte aus den Lagen Steinler, Lorettoberg, Batzenberg und Dürrenberg angeboten.

± 3 Km | Karte

Die kleine Waldkapelle St. Servatius befindet sich südöstlich von Pfaffenweiler. Die Kapelle geht auf eine früher wesentlich tiefer im Wald gelegene Einsiedelei zurück.

± 3 Km | Karte

Der Schönberg ist die nördlichste Erhebung eines langgestreckten Bergmassivs mit weiteren Erhebungen, die den Hohfirst mit 496 Meter, dem Ölberg mit 415 Metern und dem westlich sich erhebenden Batzenberg bis zu einer Höhe von 328 Metern.

± 3 Km | Karte

Jedes Jahr findet zur Erinnerung an den Namenspatron Georg in Freiburg St. Georgen die Reiterprozession Georgsritt statt

± 3 Km | Karte

Die Kirche St. Georg in der Pfarrei St. Georg liegt am Westrand des Freiburg Stadtteil St. Georgen und ist schon von Weitem sichtbar.

± 3 Km | Karte

Der Bahnhof Freiburg St. Georgen liegt am südlichen Ortsrand des großen Freiburger Stadtteils und ist eine Haltestelle der Rheintalbahn.

± 4 Km | Karte

Die Straußenwirtschaft des Weingut Schlatthof im Weiler Schlatthöfe bei Freiburg Tiengen ist ein beliebtes Ausflugslokal mit regionalen kulinarischen Spezialitäten.

± 4 Km | Karte

Der Reutemattensee – manchmal auch Tiengener See genannt - entstand zwischen 1969 und 1970 und gehört zu eiem kleinen Naherholungsgebiet am Westrand des Tunibergs.

± 4 Km | Karte

Beim ehemaligen Rathaus Freiburg St. Georgen - auch Stube genannt - handelt es sich um einen Dreiseithof und repräsentativen Profanbau des ehemaligen Gemeindeverbandes St. Georgen.

± 4 Km | Karte

Die Peter-und-Pauls-Kapelle ist eine ehemalige kleine Kapelle und besonderes kulturhistorisches Kleinod im ehemaligen Kapellenwinkel, Ecke Andreas-Hofer-Straße.

± 4 Km | Karte

Die Jenne-Mühle in Tiengen am Tuniberg ist eine klassische Getreidemühle mit Futtermittelhandel und Mühlenladen.

± 4 Km | Karte

Das Jesuitenschloss ist ein großes Anwesen oberhalb von Merzhausen bei Freiburg. Der Name des Jesuitenschloss leitet sich von den früheren Besitzern ab, den Jesuiten.

± 4 Km | Karte

Das Mercy-Haus, auch Storchenbauernhaus genannt, ein repräsentatives Wohngebäude mit Scheuer aus den Jahren 1577 und 1594 in Freiburg St. Georgen.

± 4 Km | Karte

In Kirchhofen steht der Rest einer ehemaligen Wasserburg, Sitz der Lehnsherrren im Mitelalter. Die Ursprünge gehen ins 13. Jahrhundert zurück.

± 4 Km | Karte

Die evangelische Pfarrkirche in Tiengen am Tuniberg wurde 1576 durch den Freiburger Zimmerermeister Görg Motz, den Steinmetzen Caspar Schlegel und Bartolme Bernhardt errichtet.

± 4 Km | Karte

Die Tuniberg-Weinmesse ist eine regionale Weinmesse, die jährlich im Frühjahr in Freiburg-Tiengen stattfindet. Auf der Weinmesse präsentieren die acht Tuniberger Winzergenossenschaften ihre Weine.

± 4 Km | Karte

Das Pfarrhaus in Freiburg Tiengen wurde 1779 als ein repräsentatives Gebäude neben der evangelischen Pfarrkirche errichtet.

± 4 Km | Karte

Als Altes Pfarrhaus bezeichnet man ein historisches Gebäude in Tiengen am Tuniberg. Das Haus neben der Kirche wurde 1578 errichtet.

± 4 Km | Karte

Egal woher man kommt, ob aus dem Schneckental, aus Bad Krozingen, aus Staufen oder der Rheinebene, der Zwiebelturm und die Dachsilhouette der Pfarrkirche Maria Himmelfahrt über dem Ortskern von Kirchhofen grüßt als Wahreichen des Ortes.

± 4 Km | Karte

Die Schönstattkapelle steht am Nordhang des Schönbergs, zwischen Merzhausen und dem Jesuitenschloss. Ihren Namen hat die Kapelle von der Schönstattbewegung.

± 4 Km | Karte

Die Schulhaus der Waldorfschule an der Bergiselstraße in St. Georgen wurde von den Frankfurter Architekten Ebinger und Lange zwischen 1983 und 1985 erbaut.

± 4 Km | Karte

Das Rathaus in Freiburg Tiengen wurde 1878 erbaut und dient einst als Schulhaus für die Kinder der Tuniberg-Gemeinde.

± 4 Km | Karte

Als Hauenfels bezeichnet man eine ehemalige Höhlenburg in der Nähe von Gütighofen, zwischen Ehrenkirchen und Bollschweil am Ostrand des Ölbergs

± 4 Km | Karte

Die KinderGalaxie ist ein Hallenspielplatz (Indoorspielplatz) in Freiburg St.Georgen. Dort findet man alles, was Kindern Spass macht auf rund 2.600 m².

± 4 Km | Karte

Der langgestreckte Baukörper des Altenstiftes Augustinum am Rande des Schönbergs in Freiburg St. Georgen wurde zwischen 1983 und 1984 nach den Plänen des Waldbronner Architekten Michael Windel errichtet.

± 4 Km | Karte

Als Gasthaus Zum Rebstock bezeichnet man ein ehemaliges Wirtshaus in Freiburg Tiengen. Das Gebäude wurde um das Jahr 1700 errichtet.

± 4 Km | Karte

Der Waldseilgarten ist der erste Seilgarten auf dem Freiburger Stadtgebiet und ist in Form eines Vereins organisiert.

± 5 Km | Karte

Als Vogteigebäude bezeichnet man ein historisches Haus im Dorfkern von Tiengen am Tuniberg. Das Gebäude wurde im Jahr 1581 errichtet

± 5 Km | Karte

Das Wein- und Zwiebelkuchenfest im Freiburger Stattteil Tiengen hat seit Jahren einen festen Platz im Terminkalender der Tunibergdorfes und findet immer im Herbst statt.

± 5 Km | Karte

Das Wein- und Zwiebelkuchenfest im Freiburger Stattteil Tiengen hat seit Jahren einen festen Platz im Terminkalender der Tunibergdorfes und findet immer im Herbst statt.

± 5 Km | Karte

Als Kleiner Opfinger See bezeichnet man einen kleinen Baggersee und kleinen Bruder des großen Opfinger Sees, manchmal auch Ochsenmoos See genannt.

± 5 Km | Karte

Der Weinkeller Ehrenkirchen besteht aus den beiden Winzergenossenschaften Ehrenstetten und Kirchhofen. Die Winzergenossenschaft Kirchhofen wurde im Jahr 1951 gegründet, der Ehrenstetter Winzerkeller 1952.

± 5 Km | Karte

Die Lamm-Strauße in Tiengen am Tuniberg ist ein beliebtes Ausflugslokal mit regionalen kulinarischen Spezialitäten. Besucher der Lamm-Strauße können sich auf typische regionale Straußenspezialitäten freuen.

± 5 Km | Karte

Sie St. Galluskirche in Merzhausen steht leicht erhöht über dem alten Ortskern. Eine erste urkundliche Nennung geht in das Jahr 786 n.Chr. zurück

± 5 Km | Karte

Die Stuben-Strauße des Weinguts Mangold in Bollschweil im Hexental ist ein beliebtes Ausflugslokal mit regionalen kulinarischen Spezialitäten. Straußwirtschaft öffnete erstmals im Jahr 1998 in der ehemaligen Wohnstube.

± 5 Km | Karte

Die so genannten Tiengener Hügelhäuser entstanden in den 1960igern und besaßen Modellcharakter. Sie liegen nördlich des Ortskerns und sind weithin sichtbar.

± 5 Km | Karte

Der Weinbau in Merzhausen hat eine lange Tradition. Schon im Jahr 790 wurde neben Äckern und Wiesen der erste Weinberg Merzhausens genannt.

± 5 Km | Karte

In Munzingen stand einst ein Wasserschloss, von dem nur noch wenige Reste erhalten sind. Der erhaltene Rundturm steht an der Durchgangsstraße (St. Erentrudisstraße) und ist der Überrest dieses Wasserschlosses.

± 5 Km | Karte

Neben dem Turm des einstigen Wasserschlosses steht die Kirche des Heiligen Stephanus. Turm und Chor sind noch der Pfarrkirche sind noch Zeugnisse mittelalterlicher Baukunst.

± 5 Km | Karte

Beim Laurentius-Hock in Ehrenstetten werden jedes Jahr meist Anfang August dem Heiligen Laurentius mit Dorffest, Lorenzemärt und frisch gekürter Weinprinzessin alle Ehre erwiesen.

± 5 Km | Karte

Vermutlich bauten die Herren von Bollschweil in der zweiten Hälfte des 16. Jahrhunderts das so genannte Alte Schloss in Merzhausen.

± 5 Km | Karte

Die Lorenz-Straußi in Kirchhofen ist ein beliebtes Ausflugslokal mit regionalen kulinarischen Spezialitäten. Als typische Straußenwirtschaft sind die Öffnungszeiten der Lorenz-Straußi auf bestimmte Monate im Jahr begrenzt

± 5 Km | Karte

Die Winzerschenke Kapellenblick in Munzingen am Tuniberg ist ein beliebtes Ausflugslokal mit regionalen kulinarischen Spezialitäten.

± 5 Km | Karte

Schloss Kageneck erhebt sich über Munzingen am Tuniberg. Es wurde 1672 vom vorderösterreichischen Stadthalter Johann Friedrich Reichsfreiherr von Kageneck im Renaissance-Stil errichtet und wurde 1745 dann im Stil des Rokokos umgestaltet.

± 5 Km | Karte

An der Straße nach Oberrimsingen liegt im Herzen von Munzingen das Schloss Reinach. Es ist der ehemalige kagenecksche Gutshof in Munzingen.

± 5 Km | Karte

Als Sonnenschiff bezeichnet man ein großes Gebäude der Solarsiedlung in Freiburg im Breisgau, das als Dienstleistungszentrum der errichtet wurde und als der erste Gewerbebau in Plusenergiebauweise gilt.

± 5 Km | Karte

Die Lehhalde Strauße in Merzhausen am Eingang zum Hexental ist ein beliebtes Ausflugslokal mit regionalen kulinarischen Spezialitäten.

± 5 Km | Karte

Der Friedhof im Freiburger Stadtteil Haslach - zwischen Brendweg, Uffhauser- und Blauenstraße gelegen - wurde zwischen 1836 und 1841 angelegt und nach dem Zweiten Weltkrieg beträchtlich erweitert.

± 5 Km | Karte

Als Solarsiedlung bezeichnet man eine kleine Siedlung in Freiburg im Breisgau, zwischen Schlierberg und dem Stadtteil Vauban gelegen.

± 5 Km | Karte

Der Haslacher Brunnen am Kreuzungsbereich Carl-Kistner und Uffhauserstraße wurde zur Erinnerung an die Eingemeindung von Haslach 1890 vom städtische Hochbauamt errichtet.

± 5 Km | Karte

Architekt der Schenkendorfschule am westlichen Rande der Gartenstadt in Freiburg Haslach war 1935 August Senck. Das Gebäude war Anfangs als Jugendhaus geplant und genutzt, später wurde es eine Schule.

± 5 Km | Karte

Zwischen Markgrafenstraße, Opfingerstraße und Güterbahnlinie liegt die Laubenwegsiedlung, die zwischen 1925 und 1932 mit 200 Wohnungen errichtet wurde.

± 5 Km | Karte

Der Opfinger See ist ein Kiessee zwischen Freiburg und Opfingen am Tuniberg, inmitten des Mooswaldes gelegen.

± 5 Km | Karte

Das Alte Schulhaus in Freiburg Haslach gehört zu den ältesten Gebäuden des Stadtteils. Es steht in der Markgrafenstraße gegenüber dem Zufahrtsbereich zu evangelischen Melanchthonkirche und wurde 1759 erbaut.

± 5 Km | Karte

Der Mühlebrunnenweiher in Munzingen am Tuniberg liegt am südlichen Ortsrand des Dorfes, am Fuße des Kapellenberges.

± 5 Km | Karte

Die kleine Melanchthonkirche in Freiburg-Haslach gilt als ältestes kirchliches Gebäude in Freiburg.

± 5 Km | Karte

Der Untere Schlierbergweiher liegt als kleine grüne Oase zwischen Peter-Thumb- und Schlierbergstraße im Freiburger Stadtteil Wiehre.

± 6 Km | Karte

Die Michaelskapelle – im Volksmund s`alte Kirchle genannt - ist die erste katholische Kirche im Freiburger Stadtteil Haslach nach der Reformation.

± 6 Km | Karte

Möhrs Straußwirtschaft in Biengen bei Bad Krozingen ist ein beliebtes Ausflugslokal mit regionalen kulinarischen Spezialitäten. Besucher können sich in Möhrs Straußwirtschaft auf typische regionale Straußenspezialitäten freuen

± 6 Km | Karte

Die Kirche St. Michael in der Carl-Kistner-Straße ist die katholische Kirche des Freiburger Stadtteils Haslach. Die erste katholische Kirche nach der Reformation war die Michaelskapelle.

± 6 Km | Karte

Der Steinbruch Steingrüble in Munzingen am Tuniberg liegt am südlichen Ortsrand des Dorfes, am östlichen Rand des Kapellenberges.

± 6 Km | Karte

Als Merowingerpark bezeichnet man in Biengen bei Bad Krozingen ein kleines Freilandmuseum bei der Merowingerhalle.

Loading
mehr ...  Apotheken  | Bahn  | Branchen  | Postleitzahl  | Telefonbuch  | Wikipedia
Alle Inhalte, Texte, Fotos und Grafiken auf dieser Internetseite (Region Wolfenweiler » Seite Merowingerpark Biengen) und alle dazugehoerigen Domainnamen sind urheberrechtlich geschuetzt. Diese Internetseite ist nicht verantwortlich fuer die Inhalte auf externen Internet-Seiten, auf die verwiesen wird und distanziert sich von allen Inhalten, die gegen geltendes Recht verstossen und zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht offensichtlich waren. Diese Internetseite ist nicht die offizielle Webseite des Schwarzwalds, des Bodensee, Wolfenweiler sowie der aufgefuehrten Orte und Landkreise bzw. Ferienregionen.
Alle Angaben ohne Gewähr - Änderungen vorbehalten 2002- 2014
Alle Seiten © Alle Rechte vorbehalten. (All rights reserved)

» Impressum / » Sitemap / » Literaturhinweise
Seite zurück nach oben