Startseite
Menue | Neuenburg | Neuenburg am Rhein
Neuenburg am Rhein

Neuenburg am Rhein

Ortsteile

» Grießheim

» Steinestadt

» Zienken

Neuenburg

» Zähringerstädte

Neuenburg am Rhein ist eine Stadt im südwestlichen Rand des Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald. Nachbargemeinden sind Hartheim und Eschbach im Norden, Heitersheim und Buggingen im Nordosten, Müllheim und Auggen im Osten, Schliengen im Südosten und Bad Bellingen im Süden. Westlich des Rheins liegt direkt gegenüber die elsässische Gemeinde Chalampé sowie die Gemeinden Ottmarsheim und Bantzenheim. Die alte Zähringerstadt Neuenburg am Rhein blickt auf eine bewegte, aber auch auf eine traurige Geschichte zurück. Als Schnittstelle zwischen den Verbindungswegen von Basel in den Norden und vom Schwarzwald über den Rhein in den Westen hatte Neuenburg verkehrstechnisch eine strategisch wichtige Rolle seit seiner Entstehung inne.

Diese strategisch bedeutende Rolle führte immer wieder zu Zerstörungen im Dreißigjährigen Krieg, in den Kriegen des 17. und 18. Jahrhunderts und nicht zuletzt im Zweiten Weltkrieg. Die Zähringerstadt Neuenburg wurde im Jahr 1175 von Bertold IV. von Zähringen gegründet und schon 1213 zur freien Reichstadt ernannt. Diese Stadtgründung der Zähringer war strategischer Natur und sollte den Handelsverkehr zum Elsass und das weiter südlich anschließende Burgund kontrollieren und verbessern. Im Jahr 1311 wurde Neuenburg an das Haus Habsburg verpfändet und blieb bis 1806 in der Hand der Habsburger. Neuenburg hatte über die Jahrhunderte aber auch stets mit dem Hochwasser des benachbarten Rheins zu kämpfen. So waren besonders die Jahre 1302 und 1525 sehr schlimm. Bei beiden Hochwasser wurde fast die halbe Stadt weggespült.

Was das Hochwasser nicht mitgenommen hatte, nahm der Mensch schließlich in etlichen Kriegen. So wurde im Dreißigjährigen Krieg fast die gesamte Bevölkerung getötet. Danach kamen im Zuge der Erbfolgekriege französische Truppen und vertrieben wiederum die ansässige Bevölkerung, allerdings erst nachdem sie die Bewohner gezwungen hatten, ihre eigene Stadt zu zerstören. Im Zweiten Weltkrieg wurde Neuenburg total zerbombt. So findet man von der alten Zähringerstadt heute kaum noch etwas vor, was irgendwie auf die Geschichte vor 1945 zurückzuführen ist. Selbstverständlich wurde aber ein Teil der alten Gebäude dem Ursprung nach wieder errichtet, so daß sich ein Besuch des kleinen Städtchens am Rhein lohnt. Zahlreiche Hinweistafeln erzählen die bewegende Geschichte der Stadt, eine Vielzahl interessanter Brunnen lockern das Stadtbild auf und geben der Stadt eine unverwechselbare Identität. Besonders der "Narrenbrunnen" fällt sofort ins Auge. Der Brunnen des Bahlinger Bildhauers Michael Schwarze ist eine plastische Auseinandersetzung mit der mittelalterlichen Moralsatire Sebastian Brants (1458-1521).

Im Zuge der Gemeidnereform in Baden-Württenberg in den 1970igern wurde 1971 Zienken nach Neuenburg eingemeindet. 1974 erfolgte dann die Eingemeindung von Grißheim. Die Gemeinde Steinenstadt wurde 1975 eingemeindet. Den Namenszusatz am Rhein - zur Unterscheidung von Neuenburg in der Schweiz - trägt die Stadt seit ebenso seit 1975.


Zienken
Der Ortsteil von Neuenburg war ursprünglich direkt am Rhein gelegen und hat im Laufe der Jahrhunderte mehrfach seinen Ortskern nach Hochwassern verschieben müssen. Erst seit der Rheinbegradigung durch Tulla war dies nicht mehr notwendig.

Grißheim
Grißheim liegt einige Kilometer nördlich von Neuenburg. Einst war der Ort eine Fischergemeinde, als der Rhein noch weiter östlich verlief. Vermutlich befand sich auch schon vor über 2000 Jahren eine keltische Siedlung bei Grießheim. Neben dem Fischfang war in jener Zeit der Übergang in das heutige Elsass durch einen Fährbetrieb in den regenarmen Monaten bei Grißheim möglich. Diesen nutzten neben den Römern auch alemannische Siedler, die sich hier im 6. Jahrhundert niederließen. Urkundlich wird der Ort erstmals 805 n. Chr. erwähnt.

Steinestadt
Steinestadt liegt einige Kilometer südlich von Neuenburg nahe Schliengen. Urkundlich wird Steinestadt erstmals im Jahr 790 n. Chr. erwähnt.
Neuenburg am Rhein

Foto: Neuenburg am Rhein

Anzeige

Apotheken  | Buchhandlungen | Bahn  | Branchen  |  Koordinaten | Location | Postleitzahl  | Telefonbuch  | Wikipedia  | Suche

Alle Inhalte, Texte, Fotos und Grafiken auf dieser Internetseite (Region Neuenburg » Seite Neuenburg am Rhein) und alle dazugehoerigen Domainnamen sind urheberrechtlich geschuetzt. Diese Internetseite ist nicht die offizielle Webseite des Schwarzwalds, des Bodensee, Neuenburg sowie der aufgefuehrten Orte und Landkreise bzw. Ferienregionen. Cookies erleichtern die Bereitstellung einiger Dienste auf dieser Homepage www.badische-seiten.de (Seite Neuenburg am Rhein). Mit Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Verwendung Cookies | Impressum | Literaturhinweise



Alle Angaben ohne Gewähr - Änderungen vorbehalten 2002- 2017
Alle Seiten © Alle Rechte vorbehalten. (All rights reserved)