Start » Mahlberg » Mahlberg Stadt
Samschdig | 22.11.14 | 11:16
Baden-Württemberg

Mahlberg Stadt

Ortsteile

» Orschweier

Das ehemalige "Stauferstädtle" Mahlberg, das idyllisch zwischen Schwarzwald und Rheinebene liegt, hat einen besonderen Reiz und einige Sehenswürdigkeiten zu bieten. Das weithin sichtbare Schloss als Wahrzeichen der oberen Ortenau, die Katharinenkapelle mit ihrem einmaligen oktogonen Grundriss, der Lutter- und Radbrunnen sowie das europaweit einzigartige größte Tabakmuseum sind nur einige Gründe für einen Besuch von Mahlberg. Auf einem Basaltfelsen thront das Schloss Mahlberg, dass schon von weitem die Ortenaugemeinde Mahlberg ankündigt. Der Felsen ist schon seit langer Zeit ein bedeutender Siedlungsplatz. Denn Funde aus der La-Tène-Zeit (Kelten), der Römerzeit und ein reichhaltiges Alemannengrab deuten darauf hin, dass der in das Oberrheintal hinausragende Basaltfelsen bereits frühzeitig siedlungsstrategische Bedeutung hatte.

Der Name Mahlberg erscheint erstmals im Jahr 1215 als "Malberch". Drei Jahre später spricht man in einer Urkunde von "Malberc". In jenem Jahr gab es auch hohen Besuch. Kein geringerer als der Staufer-Kaiser Friedrich II., der eine Schenkung an das Kloster Tennenbach beurkundete, hielt sich in der Ortenaugemeinde auf. Mahlberg war zu jener Zeit Reichsburg und der Sitz eines Reichschultheißen. Friedrich II. übertrug Mahlberg auch das Marktrecht. Um die Mitte des 13. Jahrhunderts kamen die Geroldsecker, ein einflussreichen Adelsgeschlecht in der Ortenau, durch Verehelichung von Walter I. von Geroldseck mit einer Tochter und Erbin der letzten Herren von Mahlberg in den Besitz von Schloss Mahlberg samt seinem herrschaftlichen Zubehör. Durch diese Herrschaftsverschmelzung nannten sich die Geroldsecker fortan die Herren von Geroldseck-Mahlberg.

Mit dem Aussterben der Geroldsecker kam die Herrschaft Mitte des 15. Jahrhunderts an den Markgrafen von Baden, wobei eine Gemeinherrschaft mit den Grafen von Nassau-Saarbrücken ausgeübt wurde. Diese Verbindung dauerte bis zum Jahr 1629. Danach ging die Herrschaft Mahlberg endgültig an den Markgrafen Wilhelm von Baden-Baden über, während die Herrschaft Lahr an das Haus Nassau fiel. Das Allianzwappen aus der vorangegangenen Zeit ist noch über dem Portal des neuen Schlosses in Mahlberg zu sehen. Nach Auflösung des Gemeinschaftsbesitzes von Baden und Nassau wurde die Stadt dann zum Zentrum der gleichnamigen Baden-Badischen Herrschaft. Nach dem Reichdeputationshauptschluss wurde um 1806 der Amtssitz der Herrschaft Mahlberg nach Ettenheim verlegt, weshalb Mahlberg verwaltungstechnisch etwas an Bedeutung verlor.

Markantestes Bauwerk ist heute noch die ehemalige Festungsanlage. Unterhalb der Burg steht die Katharinen-Kapelle, eine barocke Oktogonkirche (Achteck) aus dem Jahr 1666.


Orschweier
Orschweier ist ein Ortsteil der Stadt Mahlberg. Das kleine Dorf liegt hauptsächlich auf der Niederterrasse, nahe der Rheintalbahn und der Autobahn A5. Die Gemeinde Orschweier wurde im Zuge der Kreisreform zum 1.10.1973 von der Stadt Mahlberg eingemeindet. Die ersten nachvollziehbaren Spuren einer Siedlung von Orschweier liegen noch im Dunklen.
Loading
mehr ...  Apotheken  | Bahn  | Branchen  | Postleitzahl  | Telefonbuch  | Wikipedia
Alle Inhalte, Texte, Fotos und Grafiken auf dieser Internetseite (Region Mahlberg » Seite Mahlberg Stadt) und alle dazugehoerigen Domainnamen sind urheberrechtlich geschuetzt. Diese Internetseite ist nicht verantwortlich fuer die Inhalte auf externen Internet-Seiten, auf die verwiesen wird und distanziert sich von allen Inhalten, die gegen geltendes Recht verstossen und zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht offensichtlich waren. Diese Internetseite ist nicht die offizielle Webseite des Schwarzwalds, des Bodensee, Mahlberg sowie der aufgefuehrten Orte und Landkreise bzw. Ferienregionen.
Alle Angaben ohne Gewähr - Änderungen vorbehalten 2002- 2014
Alle Seiten © Alle Rechte vorbehalten. (All rights reserved)

» Impressum / » Sitemap / » Literaturhinweise
Seite zurück nach oben