Start » Müllheim » Hügelheim » Umgebung & Region Hügelheim
Sunndig | 20.04.14 | 10:16
Baden-Württemberg

Umgebung Hügelheim

± 2 Km | Karte

Die Gemeinde Buggingen liegt zwischen den Orten Müllheim und Heitersheim im Markgräflerland.Der Ort am Rande der Markgräfler Vorbergzone wird vom Ehebach durchflossen.

± 2 Km | Karte

Die Stadt Müllheim liegt im Herzen des Markgräflerlands. Neben schönen Winzerhöfen findet man im Müllheim einen schönen Ortskern aus dem 18. Jahrhundert.

± 3 Km | Karte

Zunzingen liegt zwischen Müllheim und Britzingen auf fruchtbarem Lössboden. Die örtlichen Landwirte Zunzinges sind bestens mit den Wein- und Obstanbau vertraut.

± 3 Km | Karte

Das idyllische Winzerdorf Dattingen liegt mitten in einem Weinberggebiet des Markgräflerlands in herrlicher Lage. Das Dattinger Ortsbild wird von hübsche Dorfbrunnen und historischen Winzerhäusern geprägt.

± 3 Km | Karte

Seefelden ist ein kleines Dorf im Markgräflerland. Von 1806 bis 174 war Seefelden eine selbständige Gemeinde.

± 4 Km | Karte

Niederweiler liegt zwischen Badenweiler und Müllheim im Weilertal. Seit 1972 ist Niederweiler als Folge der Gemeindegebietsreform ein Ortsteil der Stadt Müllheim.

± 4 Km | Karte

Britzingen gehört zur Stadt Müllheim und liegt im Zentrum des Markgräfler Weinanbaugebietes. Britzingen wurde zusammen mit seinen Ortsteilen Dattingen, Muggardt und Güttigheim 1974 zur Stadt Müllheim eingemeindet.

± 4 Km | Karte

Betberg ist ein Ortsteil der Gemeinde Buggingen und liegt als kleiner Weiler abseits der Landstraße. Das Dorf ist einer der ältesten Orte des Markgräflerlandes.

± 4 Km | Karte

Vögisheim ist ein direkt südlich an Müllheim angrenzender Stadtteil im Tal des kleinen Neumattbaches in der hügeligen Vorbergzone des Markgräfklerlandes.

± 5 Km | Karte

Oberweiler liegt im Weiler Tal und ist ein Ortsteil von Badenweiler. Durch den Ort fließt der Klemmbach, der bei Neuenburg in den Rhein mündet.

± 5 Km | Karte

Badenweiler liegt am Fuße des Hochblauen im südlichen Schwarzwald. Das Zentrum von Badenweiler bildet heute die große Kurparkanlage.

± 5 Km | Karte

Neuenburg am Rhein ist eine Stadt im südwestlichen Rand des Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald. Die alte Zähringerstadt blickt auf eine bewegte Geschichte zurück.

± 5 Km | Karte

Muggardt ist ein sehr kleines Dorf auf rund 380 Metern Höhe, versteckt zwischen Wald und Reben an den sonnigen Südwesthängen des südlichen Schwarzwaldes.

± 5 Km | Karte

Auggen ist ein Wein- und Erholungsort im Herzen des Markgräflerlandes und ist umgeben von Weinbergen, Feldern und Wald. Die Route des Markgräfler Wiiwegles führt direkt durch Auggen.

± 6 Km | Karte

Heitersheim liegt in der Vorbergzone des Schwarzwalds. Durch den Ort führt der Sulzbach. Bekannt ist die Stadt für das Malteserschloss und sein Römermuseum.

± 6 Km | Karte

Der Ortsteil Lipburg mit dem Weiler Sehringen liegt südlich von Badenweiler am Westrand des Schwarzwalds. Östlich des Ortskerns erhebt sich der 1165 Meter hohe Blauen.

± 6 Km | Karte

Die Gemeinde Ballrechten-Dottingen im Markgräflerland liegt in der Vorbergzone des Schwarzwaldes, am Fuße des Kastelbergs. Die beiden im Ortsnamen genannten Orte waren ursprünglich zwei selbstständige Gemeinden.

± 6 Km | Karte

Dottingen liegt westlich des Castelbergs im Markgräflerland und ist ein Ortsteil der Gemeinde Ballrechten-Dottingen.

± 6 Km | Karte

Feldberg ist ein bäuerliches Dorf mit engen, verwinkelten und verschachtelten Hofanlagen. Die erste urkundliche Erwähnung Feldbergs bei Müllheim im Markgräflerland findet sich im Jahre 774 n. Chr.

± 7 Km | Karte

Der Luftkurort Sulzburg liegt im Herzen des Markgräflerlands. Bis heute strahlt der Ort  mit seinem geschlossenen Ortskern, dem alten Stadttor und der romanischen Kirche St. Syriak eine mittelalterliche Atmosphäre aus.

± 7 Km | Karte

Schweighof ist ein Ortsteil der Gemeinde Badenweiler und liegt im oberen Weilertal am Westrand des südlichen Schwarzwalds.

± 7 Km | Karte

Das Dorf Ballrechten liegt am südwestlichen Rand des Fahrenberg im Markgräflerland und ist ein Ortsteil der Gemeinde Ballrechten-Dottingen.

± 7 Km | Karte

Echbach ist eine Gemeinde im Markgräflerland. Mit der Malteserstadt Heitersheim und Ballrechten-Dottingen bildet Eschbach seit 1974 eine Verwaltungsgemeinschaft.

± 7 Km | Karte

Wettelbrunn ist ein Stadtteil von Staufen im Breisgau und liegt südlich der Kernstadt.

± 9 Km | Karte

Grunern liegt am Ausgang des Münstertals und wurde 1974 ein Stadtteil von Staufen im Breisgau

± 9 Km | Karte

Schmidhofen ist ein kleines Dorf in Baden-Württemberg, am Westrand des Südschwarzwalds in der Staufener Bucht gelegen.

± 9 Km | Karte

Tunsel ist ein Dorf in Baden-Württemberg, bei Bad Krozingen zwischen Rhein und Schwarzwald in der Oberrheinebene gelegen.

± 9 Km | Karte

Der Ort Schliengen erscheint erstmals 821 n. Chr. im Urkundenbuch von St. Gallen. Markenzeichen der Gemeinde ist das Schloss Entenstein, heute Sitz des Bürgermeisters.

± 10 Km | Karte

Staufen liegt am Fuß des Schwarzwalds am Ausgang des Münstertals. Von weitem ist die sich über der Stadt erhebende Ruine der Burg Staufen sichtbar, das Wahrzeichen des Ortes.

± 11 Km | Karte

Bad Krozingen, in ganz Deutschland geschätzt für seine warmem Heilquellen, verdankt seine Bekanntheit einem puren Zufall

± 11 Km | Karte

Schlatt ist ein Ortsteil der Stadt Bad Krozingen, einem Kurort südlich von Freiburg im Breisgau gelegen. Erstmals urkundlich erwähnt wird das Dorf im Jahre 1130 und befand sich ursprünglich im Besitz der Zähringen Herzöge.

± 12 Km | Karte

Die Gemeinde Hartheim mit den Ortsteilen Feldkirch und Bremgarten ist im Zuge der Kommunalreform erst zu Beginn der 70er-Jahre des vorangegangenen Jahrhunderts zu einer Flächengemeinde von 2.605 ha zusammengewachsen.

± 12 Km | Karte

Bad Bellingen liegt in der Rheinebene am westlichen Rand des Markgräflerlands, an der Grenze zu Frankreich.

± 12 Km | Karte

Feldkirch ist ein kleines Dorf zwischen Schwarzwald und Rhein, auf der Niederterrasse östlich von Hartheim gelegen. Der Ortsname geht auf eine Pfarrkirche zwischen Hartheim und Hausen an der Möhlin zurück.

± 12 Km | Karte

Münsterhalden liegt in einem Seitental des Münstertals in 600 m bis 1.100 m Höhe. Der idyllische und ruhige Weiler bietet eine Landschaft zum Erholen und Entspannen, zwischen Wäldern und saftigen Bergwiesen.

± 12 Km | Karte

Am Fuße des Belchen liegt der staatlich anerkannte Luftkurort Münstertal. Besondere Sehenswürdigkeiten sind das Silberbergwerk Teufelsgrund, Kaltwasserhof oder die barocke Klosteranlage St. Trudpert.

± 13 Km | Karte

Die Doppelgemeinde erstreckt sich von 439 m bis auf 1167 m über dem Meeresspiegel. Zu Malsburg-Marzell gehören die Ortsteile Höfe, Lütschenbach, Kaltenbach, Vogelbach uns Käsacker.

± 13 Km | Karte

Biengen liegt nordwestlich von Bad Krozingen und wurde erstmals 770 urkundlich erwähnt. Seit 1971 ist Biengen ein Stadtteil von Bad Krozingen.

± 13 Km | Karte

Kandern liegt im Herzen des Markgräflerlands, umgeben von schönen Berghängen im mittleren Kandertal. Seine lange Geschichte verdankt es seinen Eisen- und Tonvorkommen und den üppigen Wäldern der Umgebung.

± 14 Km | Karte

Die Gemeinde Ehrenkirchen entstand 1973 durch die Zusammenlegung der früher selbstständigen Ortschaften Kirchhofen, Ehrenstetten, Offnadingen, Norsingen und Scherzingen.

Loading
mehr ...  Apotheken  | Bahn  | Branchen  | Postleitzahl  | Telefonbuch  | Wikipedia
Alle Inhalte, Texte, Fotos und Grafiken auf dieser Internetseite (Region Hügelheim » Seite Ehrenkirchen) und alle dazugehoerigen Domainnamen sind urheberrechtlich geschuetzt. Diese Internetseite ist nicht verantwortlich fuer die Inhalte auf externen Internet-Seiten, auf die verwiesen wird und distanziert sich von allen Inhalten, die gegen geltendes Recht verstossen und zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht offensichtlich waren. Diese Internetseite ist nicht die offizielle Webseite des Schwarzwalds, des Bodensee, Hügelheim sowie der aufgefuehrten Orte und Landkreise bzw. Ferienregionen.
Alle Angaben ohne Gewähr - Änderungen vorbehalten 2002- 2014
Alle Seiten © Alle Rechte vorbehalten. (All rights reserved)

» Impressum / » Sitemap / » Literaturhinweise
Seite zurück nach oben