Start » Haslach » Bergbau in Haslach
Fridig | 21.11.14 | 03:19
Baden-Württemberg

Bergbau in Haslach

Das ehemals fürstenbergische Städtchen Haslach am südlichen Kinzigufer und seine Ortsteile wird als Ferienort gerne besucht. Besonders malerisch präsentiert sich der alte Stadtkern Haslachs mit seinen schönen Fachwerkbauten.

Bereits die Römer haben sich hier im 1. Jahrhundert n. Chr. auf der Gemarkung niedergelassen. Erstmals urkundlich erwähnt wird Haslach im Jahre 1240. Mitte des 13. Jahrhunderts kam der Ort in den Besitz des Hauses Fürstenberg und erhielt 1278 die Stadtrechte verleihen.

Haslach wurde für einige Jahrhunderte Zentrum eines bedeutenden Silberbergbaureviers und wichtiger Marktort für das mittlere Kinzigtal zugleich. Nicht umsonst singt der Badner im Badnerlied: " In Haslach gräbt man Silbererz …".

Im Jahr 1704 wurde die Stadt von Truppen des französischen "Sonnenkönigs "Ludwig XIV." zerstört. 1806 kam das bis dahin fürstenbergische Amtsstädtchen schließlich an das neu entstandene Großherzogtum Baden.
Loading
mehr ...  Apotheken  | Bahn  | Branchen  | Postleitzahl  | Telefonbuch  | Wikipedia
Alle Inhalte, Texte, Fotos und Grafiken auf dieser Internetseite (Region Haslach » Seite Bergbau in Haslach) und alle dazugehoerigen Domainnamen sind urheberrechtlich geschuetzt. Diese Internetseite ist nicht verantwortlich fuer die Inhalte auf externen Internet-Seiten, auf die verwiesen wird und distanziert sich von allen Inhalten, die gegen geltendes Recht verstossen und zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht offensichtlich waren. Diese Internetseite ist nicht die offizielle Webseite des Schwarzwalds, des Bodensee, Haslach sowie der aufgefuehrten Orte und Landkreise bzw. Ferienregionen.
Alle Angaben ohne Gewähr - Änderungen vorbehalten 2002- 2014
Alle Seiten © Alle Rechte vorbehalten. (All rights reserved)

» Impressum / » Sitemap / » Literaturhinweise
Seite zurück nach oben