Start » Freiburg » Schnogedätscher Freiburg-Mooswald
Baden-Württemberg

Schnogedätscher Freiburg-Mooswald

Als Schnogedätscher bezeichnet sich eine Narrenzunft aus Freiburg im Breisgau, die im Jahr 1938 gegründet wurde. Die Wurzeln dieses Narrennestes liegt im Freiburger Westen, im heutigen Stadtteil Mooswald. Zu beginn nannten sie sich noch Gartenhagpfuser, das dann aber nach dem Zweiten Weltkrieg in den heutigen Namen Schnogedätscher geändert wurde, gehört doch die Schnarke zu den größten Plagen der dortigen Bewohner. Das Häs des Schnogedätschers besteht aus vielen gelben und grünen ziegelförmigen Stoffflecken und wird durch eine in der alemannischen Fasnet einzigartige Halbmaske aus Holz ergänzt, deren Nase das Blutsaugorgan der Schnake nachbildet. In der Hand trägt der Narr eine rote Klatsche, mit der eben das lästige Ungeziefer und deren menschlichen Gleichgesinnte in der Narrenzeit "gedätscht" werden. Die Narrenzunft Schnogedätscher Freiburg-Mooswald ist Mitglied der Breisgauer Narrenzunft.

Schnogedätscher, Freiburg-Mooswald e.V.
Mitglied der Breisgauer Narrenzunft
www.schnogedaetscher.de

Siehe auch ...

» Breisgauer Narrenzunft

Schnogedätscher Freiburg-Mooswald

Foto: Schnogedätscher Freiburg-Mooswald

Loading
mehr ...  Apotheken  | Bahn  | Branchen  | Postleitzahl  | Telefonbuch  | Wikipedia
Alle Inhalte, Texte, Fotos und Grafiken auf dieser Internetseite (Region Freiburg » Seite Schnogedätscher Freiburg-Mooswald) und alle dazugehoerigen Domainnamen sind urheberrechtlich geschuetzt. Diese Internetseite ist nicht verantwortlich fuer die Inhalte auf externen Internet-Seiten, auf die verwiesen wird und distanziert sich von allen Inhalten, die gegen geltendes Recht verstossen und zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht offensichtlich waren. Diese Internetseite ist nicht die offizielle Webseite des Schwarzwalds, des Bodensee, Freiburg sowie der aufgefuehrten Orte und Landkreise bzw. Ferienregionen.
Alle Angaben ohne Gewähr - Änderungen vorbehalten 2002- 2014
Alle Seiten © Alle Rechte vorbehalten. (All rights reserved)

» Impressum / » Sitemap / » Literaturhinweise
Seite zurück nach oben