Start » Freiburg » Scherbenzunft Freiburg
Baden-Württemberg

Scherbenzunft Freiburg

Die Scherbenzunft ist eine Narrenzunft aus Freiburg im Breisgau, deren Wurzeln im Stadtteil Stühlinger liegen. Denn dort gab es ein Viertel, das früher den Namen Scherbenviertel trug. Die bereits vor dem Krieg entstandene Narrengruppe fand nach den Kriegsjahren nicht gleich wieder zusammen und gründete erst im Jahr 1975 das heutige Narrennest. Diese Narrenfigur entstand nach Ideen von Richard Fahr in Anlehnung an den Namen "Scherbenviertel" und zeigt einen lachenden jungen Mann, der in einem recht bunten "Scherbenhäs" daher kommt. Nach dem Entwurf von Richard Fahr, dem langjährigen Insignienmeister der BNZ, schnitzte der Elzacher Holzbildhauer Konrad Wernet die Jungmännermaske mit langer Nase und dicken Pausbacken. Das Häs besteht aus Jacke und Hose, die mit vielfach gezackten quadratischen Stoffflecken in den Farben grün, weiß, rot und gelb benäht sind. In der Hand halten die Narren der Scherbenzunft einen symbolischen "Leuchtstab", der bunt gefüllt ist mit kleinen Scherben. Der Oberkiefer der Narrenmaske zeigt eine Reihe von lachenden Zähnen, während der Unterkiefer zu einer für verdrossene Miene, im Alemannischen Lätsch genannt, verzogen ist.

Scherbenzunft Freiburg im Breisgau e.V.
Miglied der Breisgauer Narrenzunft
www.scherbezunft.de
Scherbenzunft

Foto: Scherbenzunft

Loading
mehr ...  Apotheken  | Bahn  | Branchen  | Postleitzahl  | Telefonbuch  | Wikipedia
Alle Inhalte, Texte, Fotos und Grafiken auf dieser Internetseite (Region Freiburg » Seite Scherbenzunft Freiburg) und alle dazugehoerigen Domainnamen sind urheberrechtlich geschuetzt. Diese Internetseite ist nicht verantwortlich fuer die Inhalte auf externen Internet-Seiten, auf die verwiesen wird und distanziert sich von allen Inhalten, die gegen geltendes Recht verstossen und zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht offensichtlich waren. Diese Internetseite ist nicht die offizielle Webseite des Schwarzwalds, des Bodensee, Freiburg sowie der aufgefuehrten Orte und Landkreise bzw. Ferienregionen.
Alle Angaben ohne Gewähr - Änderungen vorbehalten 2002- 2014
Alle Seiten © Alle Rechte vorbehalten. (All rights reserved)

» Impressum / » Sitemap / » Literaturhinweise
Seite zurück nach oben