Start » Feldberg » Bärental » Umgebung & Region Bärental
Zischdig | 23.09.14 | 10:20
Baden-Württemberg

Umgebung Bärental

± 0 Km | Karte

Die Gemeinde Feldberg wurde 1971 durch einen Vertrag zwischen den Ortschaften Bärental, Feldberg, Falkau, Altglashütten und Neuglashütten gegründet.

± 2 Km | Karte

Neuglashütten liegt östlich des 1493 Meter hohe Feldberg und ist eine ehemaliges Glasbläserdorf. Die weilerartige Siedlung erstreckt sich auf rund 1100 Meter Höhe und wurde von Altglashütten aus gegründet.

± 2 Km | Karte

Rotwasser ist eine Streusiedlung zwischen dem Feldsee am Fuße des nördlichen Feldberggipfels und dem Titisee. Früher spielte hier die Holzflöserei eine bedeutende Rolle

± 2 Km | Karte

Altglashütten, ein Ortsteil der Gemeinde Feldberg im Schwarzwald mit nur wenigen Hundert Einwohnern, liegt in rund 990 Meter Höhe zwischen Bärental und Schluchsee.

± 2 Km | Karte

Altglashütten liegt in 990 m Höhe im Haslachhochtal, zwischen Bärental und Schluchsee, ein Ortsteil der Gemeinde Feldberg.

± 2 Km | Karte

Zu den jüngsten Siedlungen des Hochschwarzwaldes gehört die ehemalige Holzfällersiedlungen Falkau. Die Siedlung entstand auf einem Kahlschlag beiderseits des Baches Haslach.

± 2 Km | Karte

Oberzarten liegt als kleiner Weiler südlich des Kernorts Hinterzarten in einem kleinen Seitental, unterhalb des 1114 Meter hohen Eckle.

± 3 Km | Karte

Der Weiler Erlenbruck liegt auf einem Bergsattel zwischen Oberzarten und Bruderhalde auf rund 940 Höhenmetern.

± 3 Km | Karte

Als Bruderhalde bezeichnet man einen kleinen Weiler südöstlich von Hinterzarten, wo der Seebach in den Titisee hineinfließt.

± 4 Km | Karte

Der heilklimatische Kurort Hinterzarten liegt auf einer Höhe von ca. 850 Meter, rund 25 Kilometer östlich von Freiburg. Geografisch ordnet man Hinterzarten dem Hochschwarzwald zu und die Gemeinde gehört zum Naturpark Südschwarzwald.

± 4 Km | Karte

Als Winterhalde bezeichnet man einen Weiler, westlich vom Ortskern Hinterzarten gelegen. Die Häuser stehen rechts und links der Winterhaldenwegs.

± 4 Km | Karte

Als Windeck bezeichnet man einen kleinen Weiler, westlich vom Ortskern Hinterzarten gelegen. Das Tal öffnet sich nach Nordosten und liegt unterhalb des 1209 Meter Hohen Berggipfel Windeck.

± 4 Km | Karte

Äule ist ein kleiner hochgelegener Weiler bei Schluchsee im Hochschwarzwald. Entstanden ist Äule als eine kleine Siedlung von Glasbläser. I

± 4 Km | Karte

Aha liegt direkt am nördlichen Rand des Schluchsees und ist ein Ortsteil der Gemeinde Schluchsee im Hochschwarzwald. Der Weiler Aha teilt sich noch in Unteraha und Oberaha auf.

± 4 Km | Karte

Das Löffeltal ist ein kleines Tal, das westlich von Hinterzarten ins Höllental hinunterführt. Seinen Namen hat das Löffeltal von den zahlreichen Löffelschmieden, die ab dem 18. Jahrhundert in der Region in Betrieb waren.

± 5 Km | Karte

Bisten ist ein kleiner Weiler westlich von Hinterzarten im Hochschwarzwald. Entstanden ist die Siedlung als kleine Rodungsinsel oberhalb des Bistenwasserfalls im hinteren Höllental

± 5 Km | Karte

Feldberg-Ort ist ein Ortsteil der Gemeinde Fedlberg und heute das Zentrum des 42 qkm großen Naturschutzgebietes und zugleich höchst gelegener Ort Baden-Württembergs.

± 5 Km | Karte

Als Hinterdorf bezeichnet man einen Ortsteil von Menzenschwand im Südschwarzwald, einem heilklimatischer Kurort und Stadtteil von St. Blasien.

± 5 Km | Karte

Der Weiler Oberhöllsteig liegt rechts und links der Bundesstraße B31 und wird noch zum oberen Höllental hinzugezählt.

± 5 Km | Karte

Als Birklehof bezeichnet man einen Ortsteil der Gemeinde Breitnau im Hochschwarzwald. Die kleine Siedlung liegt südöstlich vom Kernort Breitnau an der vielbefahrenen Bundesstraße B31.

± 5 Km | Karte

Als Steig bezeichnet man eine ehemals selbständige Gemeinde im Hochschwarzwald, die aus zahlreichen kleinen Weilern und verstreuten Höfen bestand.

± 5 Km | Karte

Altenweg ist eine kleine Streusiedlung im Hochschwarzwald und liegt im so genannten Altenwegtal, einem Seitental des Gutachtals

± 5 Km | Karte

Menzenschwand gehört zu den Schwarzwalddörfern wie aus dem Bilderbuch. Der Luftkurort am Fuße des Herzogen- und Spießhorns, südöstlich des Feldberges gelegen, erstreckt sich mitten im Natur- und Landschaftsschutzgebiet rund um das Menzenschwander Tals.

± 5 Km | Karte

Den heutigen Namen erhielt der Ort Titisee erst im Jahre 1929. Bis zum Beginn des 19. Jahrhunderts bestand die Umgebung rund um den See nur aus verstreuten Höfen und nannte sich Viertäler.

± 5 Km | Karte

Der ehemals fürstenbergische Ort Neustadt im Schwarzwlald liegt am Fuße des Hochfirst in einem von der Gutach durchflossenen Wiesenhochtal. Urkundlich wird Neustadt bereits im Jahr 1275 n. Chr. erwähnt.

± 5 Km | Karte

Als Rinken bezeichnet man eine in 1196 Metern Höhe gelegene Passhöhe am nördlichen Fuß des Feldbergs. Vom Feldberg aus erreicht man den Rinken über den Baldenweger Buck.

± 5 Km | Karte

Als Höllsteig bezeichnet man einen kleinen Weiler im östlichen Teil des Höllentals, dessen Entstehung und Entwicklung eng mit der Erschließung des Höllentals als Weg zum Schwarzwald verbunden ist.

± 6 Km | Karte

Fischbach ist ein kleiner Ort im Hochschwarzwald, nördlich des Schluchsee im Fischbachtal gelegen.

± 6 Km | Karte

Alpersbach liegt auf einem sonnigen Hochplateau und ist ein Ortsteil der Gemeinde Hinterzarten. Die weileratige Siedlung liegt westlich des Kernortes oberhalb des Höllentals.

± 6 Km | Karte

Als Vorderdorf bezeichnet man einen Ortsteil von Menzenschwand im Südschwarzwald, einem heilklimatischer Kurort und Stadtteil von St. Blasien.

± 7 Km | Karte

Ödenbach ist ein kleiner Ortsteil von Breitnau im Hochschwarzwald. Der Weiler liegt südöstlich des Ortskerns und besteht aus einer kleinen Zahl von Einzelhöfen.

± 7 Km | Karte

Saig ist ein kleines Dorf am sonnigen Südrand des 1192 Meter hohen Hochfirst. Die Wurzeln des Ortes gehen wohl in das 12. Jahrhundert zurück.

± 7 Km | Karte

Spriegelsbach ist eine kleine Streusiedlung im Hochschwarzwald und liegt im so genannten Spriegelsbachtal, einem Seitental des Gutachtals.

± 7 Km | Karte

Unterfischbach ist ein kleiner Weiler und Ortsteil von Schluchsee im Hochschwarzwald. Die wenigen Häuser liegen rechts und links des Fischbachs im unteren Fischbachtal.

± 7 Km | Karte

Wirbstein ist ein kleiner Ortsteil und Wohnplatz von Breitnau im Hochschwarzwald. Schriftlich erscheint Wirbstein bereits im 15. Jahrhundert.

± 8 Km | Karte

Fahl ist ein kleiner Weiler am Südrand des Feldberggipfels im Schwarzwald und mit Brandenberg ein Ortsteil von Todtnau im Wiesental.

± 8 Km | Karte

Tiefen ist ein Ortsteil von Breitnau im Hochschwarzwald und besteht aus wenigen Einzelhäusern, östlich des Kernorts gelegen.

± 8 Km | Karte

Breitnau ist eine Gemeinde im Hochschwarzwald. Das Ortsbild wird von der im 18. Jahrhundert erbauten Kirche geprägt.

± 8 Km | Karte

Lenzkich ist ein heilklimatischer Kurort im Herzen des Hochschwarzwalds. Der höchste Punkt der Gemeinde liegt mit 1192 m.ü.M. am Hochfirst mit Aussichtsturm im Ortsteil Saig, an der Grenze zur Gemeinde Titisee-Neustadt.

± 8 Km | Karte

Goldbach ist ein kleiner Weiler nördlich des Kernortes Innerlehen der Gemeinde Bernau im Schwarzwald. Nördlich von Goldbach erheben sich die Gipfel des 1415 Meter hohen Herzogenhorn und des kleineren Spießhorn

Loading
mehr ...  Apotheken  | Bahn  | Branchen  | Postleitzahl  | Telefonbuch  | Wikipedia
Alle Inhalte, Texte, Fotos und Grafiken auf dieser Internetseite (Region Bärental » Seite Goldbach) und alle dazugehoerigen Domainnamen sind urheberrechtlich geschuetzt. Diese Internetseite ist nicht verantwortlich fuer die Inhalte auf externen Internet-Seiten, auf die verwiesen wird und distanziert sich von allen Inhalten, die gegen geltendes Recht verstossen und zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht offensichtlich waren. Diese Internetseite ist nicht die offizielle Webseite des Schwarzwalds, des Bodensee, Bärental sowie der aufgefuehrten Orte und Landkreise bzw. Ferienregionen.
Alle Angaben ohne Gewähr - Änderungen vorbehalten 2002- 2014
Alle Seiten © Alle Rechte vorbehalten. (All rights reserved)

» Impressum / » Sitemap / » Literaturhinweise
Seite zurück nach oben