Start » Breitnau » Breitnau im Hochschwarzwald
Mittwuch | 01.10.14 | 20:17
Baden-Württemberg

Breitnau im Hochschwarzwald

Breitnau ist eine weitläufige Gemeinde im Hochschwarzwald. DIe Gemarkung von Breitnau beginnt im unteren Höllental bei einer Höhe von ca. 450 Metern und erreicht ihre Höhepunkte beim Hinterwaldkopf auf 1150 Meter sowie beim Thurner auf zirka 1200 Meter Höhe. Breitnau hat somit fast die gesamte Schwarzwaldlandschaft auf seiner Gemarkung abgedeckt. Der Kernort Breitnau konzentriert sich um die St. Johannes Kirche. Der Barocke Bau steht zum Teil noch auf Fundamenten aus dem Mittelalter. Der Rest der Gemeinde verteilt sich in kleinen Weilern rund um die Hochebene. In der näheren Umgebung liegt das weithin bekannte Höllental und die Ravennaschlucht.

Die Besiedlungsgeschichte von Breitnau begann erst im Hochmittelalter. Als man die Höhen des Schwarzwaldes ab dem 12. Jahrhundert zugänglich gemacht hatte, wurde auch Breitnau als kleine Bauernsiedlung gegründet. Die Herren von Falkenstein hatten den Auftrag durch die Herzöge von Zähringen erhalten, das Höllental und die darüber liegende Hochebene zu roden. Sie waren auch die ersten Ortsherren von Breitnau. Breitnau wird zum ersten Mal urkundlich im Konstanzer Zehntbuch erwähnt. Eine weitere urkundliche Nennung erfolgt um das Jahr 1387 in einer geographischen Aufzeichnung. Die Aufzeichnung stammte aus der Feder des Schwarzwälder Albert Krieger, der von "Breitnowe uf dem Berg" spricht.

Als die Herren von Falkenstein an Einfluss verloren, übernahm das mächtige regionale Familiengeschlecht Schnewlin von Landeck die Herrschaft über Breitnau, bis sie zu Beginn des 16. Jahrhunderts von den Herren von Sickingen abgelöst wurden. Nach 1806 verkauften die Herren von Sickingen Breitnau an den Badischen Staat. Mit dem Übergang an Baden kam die Gemeinde 1809 zum Bezirksamt Freiburg, 1936 zum Bezirksamt und späteren Landkreis Neustadt und damit 1973 zum Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald. Nach 1860 kam die selbstständige Gemeinde Siedelbach zu Breitnau, 1935 wurde die Gemeinde Steig eingemeindet.


Fahrenberg
Der Weiler Fahrenberg liegt westlich vom Kernort Breitnau, getrennt durch die Bundesstraße 500.

Posthalde
Die Posthalde liegt im Höllental und gehört zu Breitnau. Lange Zeit war die Posthalde Bahnhof und Verladestation für Waren- und Postsendungen. Die Bahn hält heute nicht mehr am Bahnhof an.

Siedelbach
Eigentlich ist Siedelbach ein Seitental des Jostal, an dessen Ausgang Titisee-Neustadt liegt. Seit 1860 ist der Ort, der aus wenigen Höfen besteht, ein Ortsteil von Breitnau.

Steig
Steig ist eigentlich kein Ort im klassischen Sinne, sondern die Verbindung zwischen dem Höllental und Hinterzarten. Seit Jahrhunderten liegt hier die Oswaldkapelle und eine Station, an der die Menschen sich von den Strapazen des Auf- bzw. Abstiegs erholten und verpflegten.
Breitnau

Foto: Breitnau

Loading
mehr ...  Apotheken  | Bahn  | Branchen  | Postleitzahl  | Telefonbuch  | Wikipedia
Alle Inhalte, Texte, Fotos und Grafiken auf dieser Internetseite (Region Breitnau » Seite Breitnau im Hochschwarzwald) und alle dazugehoerigen Domainnamen sind urheberrechtlich geschuetzt. Diese Internetseite ist nicht verantwortlich fuer die Inhalte auf externen Internet-Seiten, auf die verwiesen wird und distanziert sich von allen Inhalten, die gegen geltendes Recht verstossen und zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht offensichtlich waren. Diese Internetseite ist nicht die offizielle Webseite des Schwarzwalds, des Bodensee, Breitnau sowie der aufgefuehrten Orte und Landkreise bzw. Ferienregionen.
Alle Angaben ohne Gewähr - Änderungen vorbehalten 2002- 2014
Alle Seiten © Alle Rechte vorbehalten. (All rights reserved)

» Impressum / » Sitemap / » Literaturhinweise
Seite zurück nach oben