Start » Bonndorf » Pflumeschlucker Bonndorf
Baden-Württemberg

Pflumeschlucker Bonndorf

Die Heimat der Narrenzunft Pflumeschlucker ist Bonndorf im Schwarzwald, eine kleine Stadt am Zusammentreffen der Regionen Hochschwarzwald, Baar, Hotzenwald und der Schweizer Grenze gelegen. Die Narrenzunft wurde im Jahr 1924 gegründet. Einer mündlichen Überlieferung nach sollen die Bonndorfer im Mittelalter, als man die ersten Pflaumen in den Schwarzwald gebracht hatte, diese Frucht samt Stein, Stumpf und Stiel gegessen haben, was ihnen den Spitznamen Pflumeschlucker gab. Obwohl bereits 1765 schriftliche Belege in einem Zunftbuch der Kammacher, Dreher und Schreiner über das Narrenwesen in Bonndorf existieren, begegnet man der Figur des Pflumeschlucker erst zu Beginn des letzten Jahrhunderts. Die Narrenzunft besteht heute aus den Gruppen Plumeschlucker, im Volksmunde auch "Hansele", sowie dem Fotzli-Hansili. Die Narrenzunft Pflumeschlucker Bonndorf ist Mitglied der Vereinigung Schwäbisch-Alemannischer Narrenzünfte und gehört innerhalb der Narrenvereinigung zur Fastnachtslandschaft Baar.

Pflumeschlucker Bonndorf e.V.
www.pflumeschlucker-bonndorf.de
Pflumeschlucker Bonndorf

Foto: Pflumeschlucker Bonndorf

Loading
mehr ...  Apotheken  | Bahn  | Branchen  | Postleitzahl  | Telefonbuch  | Wikipedia
Alle Inhalte, Texte, Fotos und Grafiken auf dieser Internetseite (Region Bonndorf » Seite Pflumeschlucker Bonndorf) und alle dazugehoerigen Domainnamen sind urheberrechtlich geschuetzt. Diese Internetseite ist nicht verantwortlich fuer die Inhalte auf externen Internet-Seiten, auf die verwiesen wird und distanziert sich von allen Inhalten, die gegen geltendes Recht verstossen und zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht offensichtlich waren. Diese Internetseite ist nicht die offizielle Webseite des Schwarzwalds, des Bodensee, Bonndorf sowie der aufgefuehrten Orte und Landkreise bzw. Ferienregionen.
Alle Angaben ohne Gewähr - Änderungen vorbehalten 2002- 2014
Alle Seiten © Alle Rechte vorbehalten. (All rights reserved)

» Impressum / » Sitemap / » Literaturhinweise
Seite zurück nach oben