Sunndig | 23.11.14 | 01:51
Baden-Württemberg

Münstertal

Das Münstertal ist eine Gemeinde im Südschwarzwald, rund 15 Kilomter südlich von Freiburg. Das Münstertal erstreckt sich von Staufen im Breisgau hinauf in den Schwarzwald und teilt sich in Ober- und Untermünstertal. Bekannt ist das Tal vielen durch sein Besucherbergwerk Teufelsgrund und den 1414 Meter hohen Belchen. Das Besucherbergwerk berichtet von der Bergbautradition des Schwarzwalds. Im Mittelalter wurde hier Silber abgebaut, was der damaligen Stadt Münster großen Reichtum bescherte. Bis 1958 wurde noch Fluss- und Schwerspat abgebaut. Große Aufmerksamkeit erhielt das Tal durch eine Fernsehserie, die auf einem einem alten Bauernhof (Kaltwasserhof) in Münstertal spielte. Schwarzwaldhaus 1902 war der Titel eines vierteiligen Dokumentarfilms, der im Dezember 2002 im Ersten ausgestrahlt und vom SWR produziert wurde.

(de) Die Abbildung anklicken, um das folgende Bild zu sehen…

(en) Click on the picture, in order to see the next …

(fr) Cliquetez sur l´image, pour voir le prochain …

(es) Chascar encendido el cuadro, para ver el siguiente …

(it) Scattare sopra l´immagine, per vedere il seguente …

(pt) Estalar sobre o retrato, a fim ver o seguinte …

Loading
mehr ...  Apotheken  | Bahn  | Branchen  | Postleitzahl  | Telefonbuch  | Wikipedia
Alle Inhalte, Texte, Fotos und Grafiken auf dieser Internetseite (Region Münstertal » Seite Münstertal) und alle dazugehoerigen Domainnamen sind urheberrechtlich geschuetzt. Diese Internetseite ist nicht verantwortlich fuer die Inhalte auf externen Internet-Seiten, auf die verwiesen wird und distanziert sich von allen Inhalten, die gegen geltendes Recht verstossen und zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht offensichtlich waren. Diese Internetseite ist nicht die offizielle Webseite des Schwarzwalds, des Bodensee, Münstertal sowie der aufgefuehrten Orte und Landkreise bzw. Ferienregionen.
Alle Angaben ohne Gewähr - Änderungen vorbehalten 2002- 2014
Alle Seiten © Alle Rechte vorbehalten. (All rights reserved)

» Impressum / » Sitemap / » Literaturhinweise
Seite zurück nach oben