Startseite
  Biberach (Baden) | Biberach im Kinzigtal

Biberach im Kinzigtal

Ortsteile

» Prinzbach

Der staatlich anerkannte Erholungsort Biberach liegt am Ausgang des Harmersbachtals in das Kinzigtal und bildet mit Zell am Harmersbach eine Verwaltungsgemeinschaft. Um die Gemeinde von der Stadt Biberach an der Riß im nördlichen Oberschwaben zu unterscheiden, wird Biberach auch gerne als Biberach/Baden bezeichnet.

Südlich des Ortes fließt die Kinzig vorbei, die dem Kinzigtal ihren Namen gab. Im Zuge der Gemeindereform in Baden-Württemberg wurden Biberach und Prinzbach 1974 zur neuen Gesamtgemeinde Biberach vereinigt. Auch das Emersbachtal, das Biberach über die B 415, besser bekannt als Ludwigsstraße, mit Lahr verbindet.

Biberach wird im Jahre 1222 erstmals urkundlich genannt. Zu jener Zeit gehörte der Ort zum Kloster Gengenbach und war jenem abgabepflichtig. In der ersten Hälfte des 14. Jahrhunderts erwarb die benachbarte Freie Reichsstadt Zell am Harmersbach Teile von Biberach. Im Jahr 1803 fielen der Klosterbesitz und die Reichsstadt Zell an das neu gegründete Großherzogtum Baden.


Prinzbach
Der Ortsteil Prinzbach liegt im Tal des Prinzenbachs und wurde im Jahre 1257 erstmals urkundlich erwähnt. Im Mittelalter gehörte der Ort den Grafen von Geroldseck, die ihren Sitz auf der nah gelegenen Burg Geroldseck hatten. In Prinzbach wurde seit dem Ende des 12. Jahrhunderts Silbererz abgebaut, was den Grafen ein gutes Einkommen bescherte. Der Bergbau war sogar so ergiebig, dass die Prinzbacher Bürger dem Bischof von Straßburg ein Darlehen geben konnten. Die Ortschaft an der alten Passstraße vom Kinzigtal ins Schuttertal nach Lahr besaß zu seiner Blütezeit Stadtrecht. Doch im ausgehenden Mittelalter war das Silbervorkommen ausgebeutet und der Bergbau kam letztendlich zum Erliegen. Der Ort starb aus und übrig blieb ein kleines Dorf. Nach dem Erlöschen der Familie Geroldseck im Jahr 1634 kam Prinzbach zu Vorderösterreich und als Lehen an die Familie von der Leyen.

Im Jahr 1819 kam der Ort mit dem Fürstentum von der Leyen zu Baden. Im Zuge der Gemeindereform in Baden-Württemberg wurden Biberach und Prinzbach 1974 zur neuen Gesamtgemeinde Biberach vereinigt.
Alter Kirchturm

Foto: Alter Kirchturm

Anzeige

Apotheken  | Buchhandlungen | Bahn  | Branchen  |  Koordinaten | Location | Postleitzahl  | Telefonbuch  | Wikipedia  | Suche

Alle Inhalte, Texte, Fotos und Grafiken auf dieser Internetseite (Region Biberach (Baden) » Seite Biberach im Kinzigtal) und alle dazugehoerigen Domainnamen sind urheberrechtlich geschuetzt. Diese Internetseite ist nicht die offizielle Webseite des Schwarzwalds, des Bodensee, Biberach (Baden) sowie der aufgefuehrten Orte und Landkreise bzw. Ferienregionen. Cookies erleichtern die Bereitstellung einiger Dienste auf dieser Homepage www.badische-seiten.de (Seite Biberach im Kinzigtal). Mit Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Verwendung Cookies | Impressum | Literaturhinweise



Alle Angaben ohne Gewähr - Änderungen vorbehalten 2002- 2017
Alle Seiten © Alle Rechte vorbehalten. (All rights reserved)