Startseite
  Baden-Württemberg | Südbaden | Thermalbäder Südbaden

Thermalbäder Südbaden

In Südbaden gibt es eine Großzahl an verschiedenen Thermalbädern zu entdecken. Besucher können sich bei dem Besuch eines Thermal-, Mineral- und Solebäder mit der entspannenden Kraft des Heilwassers auf Erholung, Saunalandschaften, Gesundheits- und Entspannungsprogramme, Massagen und vieles mehr freuen, auf die lange Heilbäder- und Kurtradition der Region verlassen . Denn diese Form der Erholung bzw. Wellness ist in Südbaden keine Erfindung der Neuzeit. Bereits die Römer sagten sich nach Eroberung der rechtsrheinischen Gebiete vor rund 2000 Jahren "sanus per Aquam" – was so viel bedeutet wie "Gesundheit durch Wasser" und errichteten öffentliche Badehäuser zur Entspannung und Regeneration. Spuren aus römischer Zeit finden sich noch in Baden-Baden und in Badenweiler. Die römischen Badruinen in Baden-Baden, die Mitte des 19. Jahrhunderts bei Bauarbeiten des Friedrichsbades entdeckt und freigelegt wurden, geben faszinierende Einblicke in die römische Badekultur. Von der hochentwickelten römischen Badekultur zeugen auch die Ruinen im Kurort Badenweiler im Südschwarzwald. Die Ruine eines römischen Bads wurde 1784 unter Markgraf Karl Friedrich von Baden freigelegt. Diese entdeckte Anlage gilt bis heute zu den größten und eindrucksvollsten antiken Thermen dieser Art nördlich der Alpen.

Nach dem Abzug der Römer ging vermutlich auch die Badekultur in Vergessenheit. Das Kur- und Bäderwesen erlebte in Südbaden dann im 19. Jahrhundert eine erneute Blüte. Gekrönte Häupter und bedeutende Persönlichkeiten aus aller Herren Länder verweilten in Baden-Baden, Badenweiler oder anderen Orten im Schwarzwald zur Kur. Es war die Zeit, wo man prächtige Badehäuser und Trinkhallen, Wandelhallen und die ersten Grandhotels baute. Kurpromenaden und Kurparks wurden neu angelegt. Baden-Baden am westlichen Rand des Nordschwarzwalds erhielt über Jahre hinweg den Titel "Sommerhauptstadt Europas", weil sich hier besonders viele Persönlichkeiten trafen, ein Ruf, an dem sich Baden-Baden bis heute als beliebtes und bekanntes Ausflugsziel im Herzen Europas erfreuen kann. Am Oberrhein und am Bodensee führten dann im 20. Jahrhundert weitere Bohrungen in der Tiefe, sei es gewollt oder durch Zufall, zur Erschließung von neuen Thermalquellen. So entstanden in malerischen Kur- und Bäderorten neue Thermalbäder, unter anderem in Bad Bellingen, Bad Krozingen, Freiburg oder Überlingen am Bodensee.
Keidel Mineral-Thermalbad Freiburg

Foto: Keidel Mineral-Thermalbad Freiburg

Anzeige

Apotheken  | Bahn  | Branchen  | Postleitzahl  | Telefonbuch  | Wikipedia

Alle Inhalte, Texte, Fotos und Grafiken auf dieser Internetseite (Region Südbaden » Seite Thermalbäder Südbaden) und alle dazugehoerigen Domainnamen sind urheberrechtlich geschuetzt. Diese Internetseite ist nicht die offizielle Webseite des Schwarzwalds, des Bodensee, Südbaden sowie der aufgefuehrten Orte und Landkreise bzw. Ferienregionen. Cookies erleichtern die Bereitstellung einiger Dienste auf dieser Homepage www.badische-seiten.de (Seite Thermalbäder Südbaden). Mit Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Verwendung Cookies | Impressum | Literaturhinweise



Alle Angaben ohne Gewähr - Änderungen vorbehalten 2002- 2017
Alle Seiten © Alle Rechte vorbehalten. (All rights reserved)