Startseite
Menue | Baden-Württemberg | Südbaden | Museumsbahnen Südbaden

Museumsbahnen Südbaden

In Südbaden gibt es eine Reihe von Zugstrecken, die heute wieder zu bestimmten Zeiten von einer historischen Dampfeisenbahn befahren werden. Die Bahn im Allgemeinen hielt schon früh Einzug im damaligen Großherzogtum Baden. Die Rheintalbahn wurde von den Badischen Staatseisenbahnen zwischen Mannheim und Basel bereits 1855 fertiggestellt. Von der Rheintalbahn wurden dann bis Ende des 19. Jahrhunderts zahlreiche Nebenstrecken errichtet, die über den Schwarzwald bis an den Bodensee führten und die großen Seitentäler des Schwarzwalds erschlossen. Mit der Höllentalbahn und der späteren Dreiseenbahn im Hochschwarzwald war dann 1926 das heute noch weitgehende existierende Streckennetzt fertiggestellt. Auf einigen Bahnstrecken verkehren heute regelmäßig historische Museumsbahnen. Museumsbahnen sind Eisenbahnen, die mit historischen Schienenfahrzeugen zum Zweck der betriebsfähigen Erhaltung historischer Technik, aber auch als Ausflugsziel für Einheimische und Touristen von Eisenbahnfreunden mit viel Arbeit und Leidenschaft betrieben werden. Besucher haben so die Möglichkeit, Dampflokomotiven im aktiven Einsatz zu erleben. Imposante Talbrücken, darunter zahlreiche Viadukte und viele Tunnel machen die Fahrt auf der 25 km langen Zugstrecke der Wutachtalbahn zum Erlebnis. Den liebevollen Spitznamen "Sauschwänzlebahn" erhielt die Wutachtalbahn durch Deutschlands einzigartigen Kreiskehrtunnel. Am Kaiserstuhl entlang, zwischen Riegel und Breisach, fährt an mehreren Sonntagen im Jahr der Rebenbummler. Wie der Name schon verrät, spielt aber nicht nur der historische Zug eine Rolle, sondern auch die Fahrt durch die einzigartige Landschaft des Kaiserstuhls sowie der Rebensaft. Der von einer 1927 gebauten Dampflok gezogene Zug wird von den Eisenbahnfreunden Breisgau e.V. unterhalten. Auf der elf Kilometer langen Strecke zwischen Achern über Kappelrodeck nach Ottenhöfen fährt von Mai bis Oktober mit Wagen aus dem späten 19. Jahrhundert eine kleine Dampflok der Baureihe T3. Das Chanderli ist eine Museumseisenbahn im Kandertal, die zwischen Weil am Rhein und der Töpferstadt Kandern regelmäßig verehrt. Ein Historischer Dampfzug fährt an manchen Wochenenden im Hochschwarzwald, wo sich die IG Dreiseenbahn um den Erhalt der Gleisanlage und der Errichtung eines Freilichtmuseums beim Bahnhof Seebruck kümmert.
Rebenbummler mit Dampflock 64419

Foto: Rebenbummler mit Dampflock 64419

Apotheken  | Bahn  | Branchen  | Postleitzahl  | Telefonbuch  | Wikipedia

Alle Inhalte, Texte, Fotos und Grafiken auf dieser Internetseite (Region Südbaden » Seite Museumsbahnen Südbaden) und alle dazugehoerigen Domainnamen sind urheberrechtlich geschuetzt. Diese Internetseite ist nicht die offizielle Webseite des Schwarzwalds, des Bodensee, Südbaden sowie der aufgefuehrten Orte und Landkreise bzw. Ferienregionen. Cookies erleichtern die Bereitstellung einiger Dienste auf dieser Homepage www.badische-seiten.de (Seite Museumsbahnen Südbaden). Mit Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Verwendung Cookies | Impressum | Literaturhinweise



Alle Angaben ohne Gewähr - Änderungen vorbehalten 2002- 2017
Alle Seiten © Alle Rechte vorbehalten. (All rights reserved)