Start » Bad Säckingen » Gallusturm Bad Säckingen
Fridig | 31.10.14 | 00:36
Baden-Württemberg

Gallusturm Bad Säckingen

Zu den ältesten Bauwerken in Säckingen gehört zweifelsfrei der Gallusturm an der Ostspitze der Altstadt, dem früheren östlichen Ende der Insel. Anlass seines Baues war neben dem Befestigungscharakter eine Überschwemmung der Inselstadt im Jahr 1343, die zahlreiche Gebäude zerstörte und Angst und Schrecken unter der Bevölkerung verbreitete. Man baute nun einem wuchtigen Turm, dessen Außenmauern meterdick sind. So war der Gallusturm nicht nur ein wichtiges Bestandteil der mittelalterlichen Befestigungsanlage, sondern auch ein Wellenbrecher für die Hochwasser des Rheins. In Friedenzeiten nutze die städtische Bürgerwehr den Turm als Zielscheibe, konnte man sich doch seiner Widerstandfähigkeit gewiss sein. Seit dem 19. Jahrhundert verlor der Gallusturm seine militärische Bedeutung und nach dem Aufschütten des rechten Rheinarmes im Jahr 1830 auch die Funktion des Wellenbrechers. Neben einem Heim für Bedürftige befand sich im Turm lange Zeit die städtische Altertums- und Kunstsammlung. Im Jahr 1973 haben sich die Mitglieder der Narrenzunft Bad Säckingens den gewaltigen Bau als "Bollwerk gegen Trübsal" eingerichtet.
Gallusturm Bad Säckingen

Foto: Gallusturm Bad Säckingen

Loading
mehr ...  Apotheken  | Bahn  | Branchen  | Postleitzahl  | Telefonbuch  | Wikipedia
Alle Inhalte, Texte, Fotos und Grafiken auf dieser Internetseite (Region Bad Säckingen » Seite Gallusturm Bad Säckingen) und alle dazugehoerigen Domainnamen sind urheberrechtlich geschuetzt. Diese Internetseite ist nicht verantwortlich fuer die Inhalte auf externen Internet-Seiten, auf die verwiesen wird und distanziert sich von allen Inhalten, die gegen geltendes Recht verstossen und zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht offensichtlich waren. Diese Internetseite ist nicht die offizielle Webseite des Schwarzwalds, des Bodensee, Bad Säckingen sowie der aufgefuehrten Orte und Landkreise bzw. Ferienregionen.
Alle Angaben ohne Gewähr - Änderungen vorbehalten 2002- 2014
Alle Seiten © Alle Rechte vorbehalten. (All rights reserved)

» Impressum / » Sitemap / » Literaturhinweise
Seite zurück nach oben